Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

VW plant kleines E-Auto für die Massen

27.11.2020 | 09:06
FILE PHOTO: The logo of German carmaker Volkswagen is seen on a rim cap in a showroom of a Volkswagen car dealer in Brussels

Hamburg (Reuters) - Volkswagen zieht wegen der erwarteten weiteren Verschärfung der Klimavorgaben die Entwicklung eines kleinen E-Autos vor.

Der Wagen mit dem Projektnamen "Small BEV" (Battery Electric Vehicle) soll unterhalb des im September angelaufenen kompakten ID.3 angesiedelt sein und für 20.000 bis 25.000 Euro zu haben sein, wie aus Planungen der Marke VW hervorgeht. An dem Modell arbeitet eine Projektgruppe derzeit mit Hochdruck. Wie das Fahrzeug von der Größe eines Polo aussehen, wann es auf den Markt kommt und wo der Wagen gebaut werden soll, verrät Volkswagen noch nicht. Der rein batteriegetriebene Kleinwagen soll die E-Mobilität für größere Bevölkerungsschichten öffnen und so für weiteren Schub bei den Absatzzahlen sorgen.

Einen steigenden E-Absatz braucht Volkswagen dringend, um die sich im Rahmen des "Green Deal" der EU abzeichnende Verschärfung der CO2-Flottenziele zu erfüllen. Gleichzeitig wird das Angebot an E-Autos weiter nach oben ausgebaut. Nach dem Elektro-SUV ID.4, der wie der kompakte ID.3 in Zwickau bebaut wird, folgt mit dem ID.5 eine elektrische Mischung aus SUV und Limousine. Der vollelektrische Bulli-Nachfolger ID-Buzz soll von 2022 an in Hannover vom Band rollen. 2023 folgt der größere ID.6 (Aero B), der als Kombi und Limousine mit einer Reichweite von bis zu 700 Kilometern geplant ist.

Das VW-Werk in der niedersächsischen Landeshauptstadt hatte jüngst zudem den Zugschlag für drei große vollelektrische SUV erhalten, die dort für die Marken Audi, Porsche und Bentley vom Band rollen sollen.

Der Konzern hatte Anfang November die Investitionen in Zukunftstechnologien für die kommenden Jahre auf 73 Milliarden Euro hochgeschraubt, davon fließen allein 35 Milliarden in neue E-Autos und die Umrüstung der Werke. Bis 2025 will VW nach bisheriger Planung 1,5 Millionen E-Autos im Jahr verkaufen. Dieses Ziel dürfte vor dem Hintergrund der Klima-Pläne der EU noch angehoben werden.


© Reuters 2020
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
20:43DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
20:37DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
20:30TIE KINETIX N : und To-Increase kündigen Erweiterung der globalen Partnerschaft für voll integrierte EDI-Lösungfür Microsoft Dynamics 365 an
PU
20:06Brasilien erteilt Sinovac und AstraZeneca Notfallzulassung
DP
19:30AAREAL BANK : Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 - Aareal Bank erwartet für Geschäftsjahr 2020 negatives Konzernbetriebsergebnis im zweistelligen Millionenbereich - Dividendenzahlung von insgesamt 1,50 € je Aktie im laufenden Jahr für das Geschäftsjahr 2020 angestrebt
PU
19:26Corona-Krise brockt Aareal Bank Jahresverlust ein
DP
18:58Strengere Test-Pflichten auch für Einreisen aus Brasilien
DP
18:57Kremlgegner Nawalny wieder in Moskau - Festnahme noch am Flughafen
DP
18:52AAREAL BANK : hakt Pandemie-Jahr 2020 mit umfassender Vorsorgemaßnahme ab
PU
18:49RUSSLAND : Nawalny-Unterlagen aus Deutschland nicht aussagekräftig
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"