Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WDH/WHO: Lambda-Variante breitet sich nicht stark aus

04.08.2021 | 16:49

(Buchstabe in Überschrift und Leadsatz gestrichen)

GENF (dpa-AFX) - Die Lambda-Variante des Coronavirus breitet sich nach Angaben Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht besonders stark aus. Die WHO betrachte unter anderem immer, wie stark sich eine Variante nach der Entdeckung verbreite, sagte Covid-Expertin Maria van Kerkhove am Mittwoch auf eine dpa-Frage. "Es geht nicht wirklich hoch, selbst in Peru nicht, wo die Variante zuerst entdeckt wurde", sagte van Kerkhove. Nach Angaben aus Peru werde die Lambda-Variante derzeit dort von der Gamma-Variante verdrängt.

Van Kerkhove räumte ein, dass Mutationen in einem Spike-Protein der Lambda-Variante besorgniserregend seien. Alle Virusveränderungen könnten die Effektivität von Impfstoffen beeinträchtigen.

Lambda wurde nach Angaben der WHO in 40 Ländern nachgewiesen. Die WHO listet sie zur Zeit als eine von vier "Varianten von Interesse", nicht, wie Delta, als "besorgniserregende Variante". Davon gibt es ebenfalls vier. "Das heißt absolut nicht, dass sie weniger wichtig ist", so van Kerkhove./oe/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:28BUNDESWAHLLEITER : Gericht setzt Beschluss im Briefwahl-Streit mit Forsa aus
DJ
11:30Schäuble sieht Mitverantwortung Merkels für Laschets schlechte Umfragewerte
DJ
10:15WAHL21/Prominente CDU-Politiker müssen um Direktmandate bangen
DJ
09:22USA und EU werben für Initiative zur Reduktion von Methan-Emissionen
DJ
09:18Rechtsextremismus-Ermittlungen gegen weitere KSK-Soldaten - Zeitung
DJ
09:15WAHL21/Linke fordert Verbot von Stromsperren für Haushalte mit Kindern
DJ
09:12WAHL21/Scholz macht Mindestlohnerhöhung und Rentengarantie zu Kolations-Bedingung
DJ
09:07WAHL21/Baerbock wünscht sich Union in der Opposition
DJ
09:03WAHL21/FDP-Chef Lindner will die FDP auf Platz drei führen
DJ
08:59Holpriger Start bei erster Vorwahl von Oppositionsbündnis in Ungarn
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"