News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Weiter Unmut über Sachverständigen-Gutachten zu Corona

05.07.2022 | 23:48

HAMBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Der Streit über das Sachverständigen-Gutachten zu den Corona-Maßnahmen geht weiter. Drei Mitglieder der Kommission wehren sich in einem Beitrag für "Zeit Online" gegen die Kritik an ihrer Arbeit. "Die Kommission wird eingesetzt, arbeitet, liefert pünktlich. Und muss am Tag der Abgabe von führenden Politikerinnen und Politikern lesen, dass man "eh schon alles wisse" und das Gutachten kein "Bremsklotz" sein dürfe", schreiben die Sozialforscherin Jutta Allmendinger, der Wirtschaftsforscher Christoph Schmidt und der Virologe Hendrik Streeck.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) verteidigte seine eigenen Anmerkungen zur Arbeit der Kommission am Dienstagabend in der ZDF-Sendung "Markus Lanz". "Ich weiß, wie undankbar das ist", sagte er mit Blick auf die ehrenamtliche Tätigkeit der Gutachter. Fehler bei der Besetzung der Kommission - etwa mit nicht ausreichend Virologen - seien in der vergangenen Legislaturperiode gemacht worden. "Ich hatte mit der Besetzung nichts zu tun." Das Gutachten sei einer von mehreren Bausteinen bei der Beurteilung der Corona-Vorbereitungen für den Herbst, die nun mit Tempo vorangebracht werden müssten, wiederholte Lauterbach.

"Eine detaillierte Bewertung von einzelnen Maßnahmen der Corona-Pandemie ist schlichtweg nicht möglich", schreiben Allmendinger, Schmidt und Streeck. Die Expertenkommission hatte am Freitag festgestellt, dass die Wirkungen und Nebenwirkungen einzelner bisheriger Schutzmaßnahmen in der Corona-Krise kaum für sich genommen beurteilt werden können und insgesamt eine gemischte Bilanz gezogen./mi/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
00:01UMFRAGE : Viele Verbraucher schränken sich wegen steigender Preise ein
DP
18.08.Drei Männer im Zusammenhang mit dem Tod des Bostoner Gangsters James 'Whitey' Bulger durch Prügel angeklagt
MR
18.08.Insgesamt 17 Tote bei zwei Angriffen auf die ukrainische Stadt Charkiw -offiziell
MR
18.08.Mexiko verzeichnet das bisher tödlichste Jahr für Journalisten, mit bisher 18 Morden -Report
MR
18.08.Russland verlegt angeblich Kinschal-Raketen nach Kaliningrad
DP
18.08.Estland beschließt weitere Militärhilfe für die Ukraine
DP
18.08.WDH : Durchsuchung bei Trump - Richter offen für teilweise Dokumentenfreigabe
DP
18.08.SELENSKYJ : Keine Probleme für Expertenmission zum AKW Saporischschja
DP
18.08.Umsatzanstieg bei Deere aufgrund höherer Nachfrage erwartet
MR
18.08.MÄRKTE USA/Gut behauptet - Cisco nach Zahlen aufwärts
DJ
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"