Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Wirtschaft kritisiert Klimaschutz-Sofortprogramm der Grünen

04.08.2021 | 14:54

BERLIN (dpa-AFX) - Wirtschaftsverbände haben das Klimaschutz-Sofortprogramm der Grünen kritisiert. Für den Bundesverband der Deutschen Industrie erklärte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Holger Lösch am Mittwoch: "Für die Jahrhundertaufgabe Klimaschutz braucht es einen langen Atem, keine aktionistischen 100-Tage-Programme. Die Grünen muten der Wirtschaft mit den vorgelegten Maßnahmen viel zu, liefern aber nur wenig Unterstützung." Der Präsident des Verbands Familienunternehmer, Reinhold von Eben-Worlée, kritisierte: "Mit ihrem neuen Programm wollen die Grünen nun die Verbote und Belastungen für Bürger und Unternehmen noch weiter verschärfen."

Die Grünen-Spitze hatte am Dienstag ein Klimaschutz-Sofortprogramm vorgelegt. Sie will im Falle einer Regierungsbeteiligung den Ausbau der Wind- und Solarenergie deutlich beschleunigen und den CO2-Preis anheben. Der Kohleausstieg soll auf 2030 vorgezogen werden - bisher ist dies für spätestens 2038 geplant. Außerdem treten die Grünen für ein neues Klimaschutzministerium mit einem Vetorecht ein.

Lösch sagte, ein politisches Vorziehen des Kohleausstiegs zu Lasten der Steuerzahler sei nicht erforderlich und unnötig teuer. "Mit einem Klimaschutzministerium, das sich als Kassenwart eines CO2-Restbudgets sieht und durch Vetos agiert, steuert Deutschland in die Klima-Planwirtschaft, anstelle notwendige Innovationen und Investitionen anzureizen." Eben-Worlée sprach von Wahlkampfaktionismus. Auch er kritisierte die angestrebte Einführung eines Klimaschutzministeriums mit einem Veto-Recht, sobald ein Gesetz gegen das Pariser Klimaabkommen verstoße: "Es ist völlig unklar, was das bedeuten soll. Verstößt dann der Weiterbau einer Autobahn bereits gegen den Pariser Klimaschutzvertrag?."/hoe/DP/ngu


© dpa-AFX 2021
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
12:42CORONA-BLOG/USA spenden weitere 500 Millionen Corona-Impfdosen an arme Länder
DJ
12:29ENTRUST / AKQUISITION VON ANTELOP SOLUTIONS : Entrust geht bei der ...
DP
12:27DEVISEN : Euro bewegt sich vor US-Zinsentscheid kaum
DP
12:25CO2-KRISE : Britische Regierung stützt Hersteller mit Millionen
DP
12:24Schweizer Parlament macht Einkaufstourismus unattraktiver
DP
12:23MESSENGERPEOPLE / AKQUISITION : Sinch erwirbt MessengerPeople für 48 Mio. EUR
DP
12:17RKI registriert 10 454 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 65,0
DP
12:08AUKTION/15-jährige Bundesanleihe technisch unterzeichnet
DJ
11:57UPDATE/Ifo-Institut kappt Wachstumsprognose für 2021 auf 2,5 Prozent
DJ
11:54WAHL/BUNDESTAGSWAHL : Stärke der AfD im Osten laut Experten von Dauer
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"