News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Ausverkauf setzt sich zu Wochenbeginn fort

13.06.2022 | 17:51

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag mit erheblichen Abgaben geschlossen. "Zinsen und Inflation bleiben die beiden Schreckgespenster für die Märkte", sagte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Zum einen drückten die steigenden Zinsen unmittelbar auf die Gewinne der Unternehmen. Und zum anderen würden Anleihen zu einer immer größeren Konkurrenz für Aktien. Auf Unternehmensseite war es zu Wochenbeginn ruhig. Der DAX verlor 2,4 Prozent auf 13.427.

   Inflation droht außer Kontrolle zu geraten 

"Die Inflation droht außer Kontrolle zu geraten und die weltweiten Zentralbanken könnten geneigt sein, eine Rezession auszulösen, um die Nachfrage unter das durch Lieferengpässe und Krieg dezimierte verfügbare Angebot zu bewegen", so CMC Markets.

Die Anleger rechnen nach den US-Verbraucherpreisen vom vergangenen Freitag mit einem verschärften Vorgehen durch die Notenbanken auf beiden Seiten des Atlantiks. So werden nun Zinserhöhungen im Juli durch die EZB von mehr als 25 Basispunkten bzw durch die US-Notenbank in der laufenden Woche von gleich 75 Basispunkten nicht mehr ausgeschlossen, obgleich Analysten das für unwahrscheinlich halten.

Konjunktursensible Aktien wurden verkauft. So verloren Adidas 3,4 Prozent, BMW 3,2 Prozent oder VW 4,7 Prozent. Technologieaktien hatten angesichts weiter steigender Zinsen an den Anleihemärkten ebenfalls keinen guten Tag: Delivery Hero brachen um 12,5 Prozent ein, Hellofresh um 5,8 Prozent oder Infineon um 6,8 Prozent.

TAG Immobilien rauschten nach einer angeblichen Herabstufung durch Barclays um 12,5 Prozent nach unten. Vonovia büßten 5,8 Prozent ein.

   Brenntag erhöht die Prognose 

Brenntag gewannen gegen die negative Tendenz 3,2 Prozent. Der Konzern rechnet nun im laufenden Jahr mit einem EBITDA von 1,75 bis 1,85 Milliarden Euro. Bislang war er von 1,45 bis 1,55 Milliarden Euro ausgegangen. Die Anhebung sollte für einige Anleger nicht ganz überraschend gekommen sein, galten die bisherigen Ziele doch als konservativ, wenngleich das Ausmaß der Anhebung überrascht haben dürfte. Rheinmetall schlossen unverändert - hier stützte eine Studie von Goldman Sachs.

=== 
INDEX              zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX              13.427,03  -2,4%    -15,47% 
DAX-Future       13.473,00  -2,0%    -15,01% 
XDAX             13.474,95  -2,3%    -14,98% 
MDAX             27.742,35  -3,6%    -21,01% 
TecDAX            2.902,38  -3,9%    -25,96% 
SDAX             12.558,03  -4,0%    -23,50% 
zuletzt          +/- Ticks 
Bund-Future         145,07   -183 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX            3         37     0          4.478,7        94,5    91,1 
MDAX           1         48     1            826,7        49,1    46,5 
TecDAX         1         29     0            908,6        34,2    29,4 
SDAX           1         69     0            224,6        17,7    14,8 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

June 13, 2022 11:50 ET (15:50 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -0.40%172.32 verzögerte Kurse.-31.60%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.44%0.6907 verzögerte Kurse.8.69%
BARCLAYS PLC -0.01%171.62 verzögerte Kurse.-8.24%
BMW AG -0.55%78.05 verzögerte Kurse.-11.23%
BRENNTAG SE 0.51%70.54 verzögerte Kurse.-11.79%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.24%1.1853 verzögerte Kurse.-0.65%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.32%0.760555 verzögerte Kurse.9.63%
DAX 0.10%13805.1 verzögerte Kurse.-13.15%
DELIVERY HERO SE 0.20%50.22 verzögerte Kurse.-48.82%
HELLOFRESH SE 4.33%31.33 verzögerte Kurse.-55.55%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.82%0.012338 verzögerte Kurse.3.79%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -0.35%27.36 verzögerte Kurse.-32.61%
MDAX -0.11%27867.54 verzögerte Kurse.-20.54%
RHEINMETALL AG 0.99%168.75 verzögerte Kurse.101.12%
SDAX -0.56%13158 verzögerte Kurse.-19.41%
TAG IMMOBILIEN AG 0.27%11.1 verzögerte Kurse.-52.68%
TECDAX -0.08%3188.24 verzögerte Kurse.-18.57%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.69%0.982125 verzögerte Kurse.10.84%
VOLKSWAGEN AG 0.77%149.46 verzögerte Kurse.-16.43%
VONOVIA SE -0.54%31.22 verzögerte Kurse.-35.20%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
17:18Stimmung im US-Wohnungsbau, Fabrikaktivität im Bundesstaat New York sinkt
MR
16:38Aktien New York: Stabil zum Wochenstart
AW
15:54MÄRKTE EUROPA/Gewinne verteidigt - Ölpreise stürzen ab
DJ
15:44MÄRKTE USA/Etwas leichter nach schwachen Konjunkturdaten
DJ
15:27Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
14:52Aktien New York Ausblick: Schwächelnde Wirtschaft in China drückt auf die Kurse
AW
14:42MÄRKTE USA/Kleine Gewinnmitnahmen - China-Daten dämpfen Kauflaune
DJ
14:32Aktien Frankfurt: Nach jüngster Rally fehlen dem Dax positive Treiber
AW
14:08Geschäfte der Dax-Konzerne laufen 'bemerkenswert gut'
DP
13:42TSX-Futures folgen Ölpreisrutsch nach enttäuschenden China-Daten
MR
Aktuelle Nachrichten "Märkte"