Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 

XETRA-SCHLUSS/Fest - DAX nimmt Rekordstand ins Visier

28.05.2021 | 17:49

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt ist es zum Wochenausklang weiter aufwärts gegangen. Der DAX stieg um 0,7 Prozent auf 15.520 Punkte und markierte den höchsten Schlussstand seiner Geschichte. Den Verlaufsrekord verfehlte er nur um 0,3 Prozent. Er könnte schon am Montag fallen: "Der Schreckensmonat Mai ist deutlich besser gelaufen als befürchtet und Marktteilnehmer dürften deshalb zum Monats-Ende Positionen aufstocken", so ein Händler. Der DAX hat im Mai bisher knapp 2 Prozent zugelegt, das Motto "Sell in May and go away" ist also nicht aufgegangen.

Vor allem die weitere Entspannung der Pandemie in Europa stützte die Stimmung: Die Neuinfektionszahlen wiesen erneut und deutlich nach unten.

Die Kurse profitierten laut Marktteilnehmern aber auch vom Investitionspaket von US-Präsident Joe Biden. Dieses dürfte über Jahre die Gewinne der US-Unternehmen sprudeln lassen, so der Tenor. Zudem gab es Presseberichte, wonach Biden Ausgaben von 6 Billionen Dollar für das Fiskaljahr 2022 anstrebt.

   Siemens kräftig erholt 

Siemens erholten sich um 3,8 Prozent nach einem überraschenden Abverkauf zum Handelsschluss am Donnerstag. Nachrichten dazu konnten Händler nicht ausmachen. Daneben stiegen Infineon um 2,4 Prozent und MTU um weitere 1,6 Prozent.

SAP stiegen um 1,1 Prozent, positiv für SAP wurden die guten Zahlen von Salesforce gesehen. Der SAP-Konkurrent hat im ersten Quartal die Schätzungen der Wall Street übertroffen und den Jahresausblick angehoben.

Auf der anderen Seite gaben Deutsche Post um 1,3 Prozent nach, sie hatten in der Schlussauktion am Donnerstag kräftig zugelegt. Daimler verloren 1,6 Prozent und FMC 0,7 Prozent.

In der zweiten Reihe bauten Airbus ihre Gewinnstrecke mit einem Plus von 1,4 Prozent weiter aus. Daneben notierten K+S gut behauptet und konnten so die kräftigen Aufschläge der vergangenen Tage ebenfalls noch ausweiten. K+S gelten als Gewinner eventueller Sanktionen gegen Belarus. Dazu kommt die Partnerschaft von BHP mit Nutrien bei der Entwicklung der Jansen-Kali-Lagerstätte in Kanada. Morgan Stanley unterstrich, dies könnte zu Angebotsdisziplin am Markt führen und damit künftige Preisrisiken für die Branche senken.

  König & Bauer auf Erholungskurs 

In der dritten Reihe stiegen König & Bauer um 6,9 Prozent auf 28,80 Euro, nachdem Warburg das Kursziel auf 38 von 33 Euro erhöht hat. Dagegen gaben Adler Group um 1,9 Prozent nach, obwohl neue Zahlen positiv bewertet wurden. Die Mieteinnahmen konnten deutlich gesteigert werden, die Jahresprognose wurde bekräftigt.

=== 
INDEX          zuletzt   +/- %  +/- % YTD 
DAX          15.519,98  +0,74%    +13,13% 
DAX-Future   15.521,00  +0,66%    +13,55% 
XDAX         15.526,75  +0,62%    +13,59% 
MDAX         33.307,70  +0,91%     +8,16% 
TecDAX        3.425,31  +1,30%     +6,62% 
SDAX         16.312,35  +0,51%    +10,48% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     169,98      12 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           24          5     1          3.068,7        56,9   119,4 
MDAX          49         11     0            934,3        34,9    82,9 
TecDAX        25          5     0            630,2        22,1    42,5 
SDAX          41         23     6            189,1         9,6    19,6 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

May 28, 2021 11:48 ET (15:48 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADLER GROUP S.A. -0.68%20.46 verzögerte Kurse.-29.45%
AIRBUS SE -0.26%115.7 Realtime Kurse.28.87%
BHP GROUP 0.30%53.49 Schlusskurs.26.07%
BIKE24 HOLDING AG -4.84%16.9 verzögerte Kurse.0.00%
DAIMLER AG -1.14%75.28 verzögerte Kurse.30.26%
DAX -0.61%15544.39 verzögerte Kurse.13.31%
DEUTSCHE POST AG -2.11%57.11 verzögerte Kurse.41.01%
DJ INDUSTRIAL -0.42%34935.47 verzögerte Kurse.14.63%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA -4.53%66.54 verzögerte Kurse.-2.43%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -1.80%32.135 verzögerte Kurse.2.37%
K+S AG -0.74%12.095 verzögerte Kurse.55.30%
KOENIG & BAUER AG -1.37%28.85 verzögerte Kurse.20.61%
MDAX -0.36%35146.91 verzögerte Kurse.14.13%
MORGAN STANLEY -0.31%95.98 verzögerte Kurse.40.49%
MTU AERO ENGINES AG -0.42%211.1 verzögerte Kurse.-1.08%
S&P 500 -0.54%4395.26 verzögerte Kurse.17.65%
SAP SE -0.35%120.84 verzögerte Kurse.12.70%
SDAX -0.21%16531.16 verzögerte Kurse.11.96%
SIEMENS AG -1.20%131.58 verzögerte Kurse.11.96%
TECDAX 0.04%3681.37 verzögerte Kurse.14.59%
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
30.07.Aktien New York Schluss: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende
DP
30.07.NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 15.561 Pkt
DJ
30.07.MÄRKTE USA/Börsen gehen mit Abschlägen ins Wochenende
DJ
30.07.Aktien New York: Anleger machen Kasse vor dem Wochenende
AW
30.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich
DP
30.07.Aktien Europa Schluss: Börsen gehen mit Verlusten ins Wochenende
DP
30.07.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Raiffeisen-Aktien nach Ergebnissen gesucht
DP
30.07.Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst unter Rekordhoch fester
AW
30.07.MÄRKTE USA/Börsen mit Abschlägen - Amazon unter Druck
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
Aktuelle Nachrichten "Märkte"