Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Zahl der deutschen Arbeitslosen sinkt auch im November

01.12.2020 | 09:56

Von Andreas Kißler

NÜRNBERG/BERLIN (Dow Jones)--Am Arbeitsmarkt in Deutschland ist es im November entgegen den Erwartungen in saisonbereinigter Rechnung zu einem weiteren deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit gekommen. Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtete, sank die Arbeitslosenzahl bereinigt um saisonale Einflüsse gegenüber Oktober um 39.000 Personen. Damit sind nun 2,699 Millionen Menschen ohne Beschäftigung.

Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten hingegen einen Anstieg um 10.000 Personen erwartet. Im Oktober hatte sich die Zahl der Arbeitslosen saisonbereinigt in revidierter Rechnung um 38.000 verringert. Ursprünglich hatte die BA einen Rückgang um 35.000 Personen gemeldet. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote sank im November auf 6,1 von 6,2 Prozent. Die Experten hatten einen Anstieg auf 6,3 Prozent veranschlagt. Gegenüber dem Vorjahr waren 519.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet.

"Der Arbeitsmarkt hat auf die Einschränkungen im November reagiert - glücklicherweise aber im Moment nicht mit einer Zunahme von Entlassungen", sagte der Vorstandsvorsitzende der BA, Detlef Scheele. "Allerdings sind die Betriebe wieder zurückhaltender bei der Personalsuche und haben im November wieder für deutlich mehr Mitarbeiter Kurzarbeit angezeigt", hob er hervor.

Nicht saisonbereinigt ist die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat um 61.000 gesunken. Die Arbeitslosenquote ging nicht bereinigt um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent zurück. Bei der Saisonbereinigung werden jahreszeitliche Schwankungen zum Beispiel durch übliche Wettereinflüsse herausgerechnet.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/apo

(END) Dow Jones Newswires

December 01, 2020 03:55 ET (08:55 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
00:05Große Mehrheit der Republikaner im Senat gegen Trump-Impeachment
DP
00:05Union will USA mit höheren Verteidigungsausgaben entgegenkommen
DP
26.01.Kreml: Putin und Biden einig über Verlängerung von Abrüstungsvertrag
DP
26.01.Weltweit bereits mehr als 100 Millionen bestätigte Corona-Infektionen
DP
26.01.6408 Corona-Neuinfektionen und 903 neue Todesfälle gemeldet
DP
26.01.AKTIEN IM FOKUS : Gefängnisbetreiber im Minus - Biden will Verträge nicht erneuern
DP
26.01.Biden will Nutzung von privat betriebenen Gefängnissen beenden
DP
26.01.DEVISEN : Euro profitiert zum Dollar von Stimmungsaufhellung am Aktienmarkt
AW
26.01.DGAP-ADHOC : The Grounds Real Estate Development AG: The Grounds Real Estate Development AG gibt Wandelanleihe aus
DJ
26.01.OTS : Börsen-Zeitung / Auf dem Irrweg, Kommentar zur Schuldenbremse von Angela ...
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"