Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 04.10.2018 - 15.15 Uhr

04.10.2018 | 15:21

ROUNDUP: EuGH verurteilt Deutschland wegen zu laxen Umgangs mit Autoindustrie

LUXEMBURG - Deutschland ist nach einem Urteil des höchsten EU-Gerichts zu nachsichtig mit dem Autobauer Daimler umgegangen. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verurteilte die Bundesrepublik am Donnerstag, weil sie nicht rechtzeitig dafür gesorgt habe, dass ein klimaschädliches Treibhausgas in Klimaanlagen von mehr als 133 000 Daimler-Fahrzeugen nicht mehr verwendet wird (Rechtssache C-668/16).

Siemens: Deutsche Bahn bestellt weitere ICE-4-Züge

MÜNCHEN - Siemens hat von der Deutschen Bahn eine millionenschwere Bestellung über weitere ICE-4-Züge erhalten. Der Auftrag umfasse die Lieferung von 18 siebenteiligen Zügen sowie 50 zusätzliche Triebwagen, teilte die Zugsparte des Elektrokonzerns am Donnerstag in München mit. Die Auslieferung erfolge zwischen 2021 und 2023. Den Auftragswert bezifferte Siemens auf insgesamt rund 610 Millionen Euro, der Zulieferanteil des Partners Bombardier liege bei etwa einem Drittel.

Nordex zieht ersten großen Auftrag für neue Turbinen an Land

HAMBURG - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat den ersten größeren Auftrag für seine neuen N149-Turbinen in Finnland ergattert. Insgesamt soll er 18 Anlagen der neuen Baureihe für den Stromerzeuger Neoen errichten. Der daraus entstehende Windpark "Hedet" im Westen Finnlands mit einer Leistung von 81 Megawatt soll im Laufe des nächsten Jahres ans Netz gehen und ein Rechenzentrum von Google mit Windstrom versorgen, teilte der Konzern am Donnerstag in Hamburg mit.

Kreise/Entwurf zum Luftverkehrsgipfel: Mehr Zubringerverkehr auf die Schiene

HAMBURG - Die Bundesregierung will sich dafür einsetzen, mehr Kurzstrecken- und Zubringer-Flugverkehr auf die Schiene zu verlagern und die Anbindung der wichtigen internationalen Flughäfen an andere Verkehrsträger zu verbessern. Das geht aus einem Entwurf für die Abschlusserklärung des Luftfahrt-Gipfels am Freitag in Hamburg hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Zudem solle der Flugverkehr stärker gebündelt und standardisiert und die Verkehrsströme so auf "Autobahnen der Lüfte" gelenkt werden. Fluglotsen sollen von Sonderaufgaben entlastet und flexibler eingesetzt werden können. Das System der Sicherheitskontrollen soll auf den Prüfstand, um die Kontrollen effizienter zu gestalten.

Comcast übernimmt Sky-Anteil von 21st Century Fox für fast 12 Milliarden Pfund

NEW YORK - Der US-Kabelkonzern Comcast übernimmt die Anteile an dem britischen Bezahlsender Sky des Unterhaltungskonzerns 21st Century Fox. Für die gut 39 Prozent oder 672,8 Millionen Aktien zahlt Comcast je Titel 17,28 britische Pfund, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Das entspricht in etwa 11,6 Milliarden Pfund (gut 13 Milliarden Euro). Die Transaktion soll am 9. Oktober abgeschlossen werden.

Billigflieger Easyjet mit dickem Passagierplus

LUTON - Der britische Billigflieger Easyjet hat auch dank der Übernahme von Air-Berlin-Teilen im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich mehr Fluggäste befördert. In den zwölf Monaten bis Ende September stieg die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahr um 10,2 Prozent auf 88,45 Millionen, wie der Konzern am Donnerstag in London mitteilte.

Evotec und Sanofi erweitern Zusammenarbeit

HAMBURG - Der Arzneimittelforscher Evotec erweitert seine Zusammenarbeit mit dem französischen Pharmakonzern Sanofi. Die neue Initiative sieht Forschungspartnerschaften mit akademischen Einrichtungen weltweit bei Krankheitsbereichen mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf vor, wie Evotec am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Die Zusammenarbeit beider Unternehmen werde in den kommenden drei Jahren auf die Schaffung mehrerer sogenannter niedermolekularer Programme und deren Entwicklung liegen.

Roche legt positive Daten zu Baloxavir vor

BASEL - Roche legt weitere Daten aus einer Phase-III-Studie mit dem Influenza-Produktkandidaten Baloxavir vor. Eine Behandlung mit Baloxavir hat demnach die Zeit deutlich verkürzt, die es braucht, um die Grippe-Symptome zu lindern, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

ROUNDUP: Kommunen dringen auf rasche Umsetzung des Diesel-Konzepts

BERLIN - Nach der Koalitionseinigung auf Maßnahmen gegen Diesel-Fahrverbote warnen die Kommunen vor Verzögerungen. "Jetzt muss die Umsetzung zügig und unbürokratisch erfolgen. Das gilt insbesondere für die notwendigen Nachrüstungen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). "Die Umsetzungsgeschwindigkeit wird auch darüber entscheiden, ob weitere Fahrverbote vermieden werden können." Wichtig sei, "dass die Hersteller ihre Verantwortung - auch finanziell - anerkennen.

Nur einige deutsche Autobauer trotzen schwierigem US-Markt

FRANKFURT - Die Autoindustrie ist im September auf dem US-Markt nur schwer auf Touren gekommen. Auch deutsche Hersteller verbuchten schleppende Geschäfte, wie am Dienstag veröffentlichte Absatzzahlen zeigen.

^

Weitere Meldungen

-Toyota und Softbank wollen bei selbstfahrenden Autos kooperieren

-Zalando verkauft jetzt Männerkosmetik

-United-Airlines-Flugzeug landet nach Notruf sicher in Sydney

-Airbus testet Drohnen-Schwarm an der Ostsee

-Weniger als zehn Prozent der Betroffenen bei Facebook-Hack aus EU

-Britische Supermarktkette Tesco sieht sich auf Kurs - Aktie vunter Druck

-Deutsche verbrauchen mehr Energie - Erneuerbare legen langfristig zu

-Honda geht Roboterwagen-Allianz mit General Motors ein

-Kritik an höheren Fahrpreisen bei der Bahn

-ROUNDUP: Bahn erhöht die Preise um knapp ein Prozent

-ROUNDUP: Weinlese wie im Bilderbuch - so viel Most wie seit 1999 nicht mehr

-Microsoft bringt neue Surface-Geräte heraus

-FDP vor Spitzentreffen zu Luftverkehr: Rechte der Fluggäste stärken

-Französischer Umweltminister: Akw-Fessenheim geht bis 2022 vom Netz

-BVB-Sportdirektor Zorc warnt vor Euphorie: 'Können das einordnen'

-Ab 2019: TV-Sender Sky holt sich Premier-League-Rechte zurück

-Studie: Chinesischer Autobauer Geely beim Profit ganz vorn

-Deutsche Start-ups werben mehr Geld ein - Berlin hängt Paris ab

-Asklepios-Konzern hat künftig nur noch einen Chef

-Novartis lizenziert Anti-Infektprogramme an Boston Pharmaceuticals aus

-Wirtschaft fürchtet Jobverluste wegen ausfallender Flüge

-Amazon setzt Mindestlohn für US-Mitarbeiter auf 15 Dollar hoch°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis


© dpa-AFX 2018
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -3.04%2751.33 verzögerte Kurse.56.98%
DAIMLER AG 0.46%82.11 verzögerte Kurse.42.08%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.00%0.84612 verzögerte Kurse.-5.64%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.03%1.16374 verzögerte Kurse.-4.82%
EVOTEC SE 0.20%45.07 verzögerte Kurse.48.84%
GENERAL MOTORS COMPANY -1.10%57.77 verzögerte Kurse.38.74%
MICROSOFT CORPORATION -0.51%309.16 verzögerte Kurse.39.00%
NEOEN -0.65%39.54 Realtime Kurse.-36.94%
SOFTBANK GROUP CORP. 0.55%6610 Schlusskurs.-17.97%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
00:03Sibanye-stillwater steht kurz vor einem 1-milliarden-dollar-geschäft zum erwerb von nickel- und kupferprojekten in brasilien - wsj
MR
24.10.Lauterbach (SPD) warnt vor stark steigenden Corona-Zahlen bei Kindern
DJ
24.10.DGB : Tarifflucht und Lohndumping kosten Sozialversicherungen jährlich ca 30 Mrd EUR
DJ
24.10.Exklusiv - Italien und UniCredit wollen Gespräche über Monte dei Paschi abbrechen - Quellen
MR
24.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
24.10.UN-Klimachefin warnt vor Scheitern der Weltklimakonferenz in Glasgow
DP
24.10.Unicredit hatte teile des mps-geschäfts, die sie gekauft hätte, mit 1,3 milliarden euro bewertet, treasury schätzte einen fairen wert von 3,6-4,8 milliarden euro - quelle
MR
24.10.Die bedingungen der unicredit sind mit dem ziel des finanzministeriums unvereinbar, die beteiligung an monte dei paschi nicht unterzuverkaufen - quelle
MR
24.10.Das finanzministerium hat solche anpassungen grösstenteils für ungerechtfertigt gehalten - quelle
MR
24.10.Unicredit forderte italien auf, monte paschi aufgrund negativer buchhalterischer berichtigungen 6,3 mrd. euro in bar zuzuführen - quelle
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"