Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle Nachrichten

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
HomeAlle NachrichtenMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Geburtstag : 05.05.1953
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : TUI AG
Biografie : Dieter Zetsche is a German businessperson who has been at the head of 9 different companies and pres

PEKING/Daimler-Chef Zetsche: Noch keine Kooperationen mit Geely diskutiert

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.04.2018 | 06:49

PEKING (dpa-AFX) - Der Autobauer Daimler <DE0007100000> hat mit seinem größten Aktionär und Geely-Chef Li Shufu noch nicht über weitergehende Kooperationen gesprochen. Es habe zwar weitere Gespräche mit dem neuen Großaktionär gegeben, doch diese seien noch nicht über ein Kennenlernen und ein sehr frühes Stadium hinausgegangen, sagte Vorstandschef Dieter Zetsche am Mittwoch auf der Automobilmesse in Peking.

Man gehe zunächst mit den bestehenden Partnern weiter "Schritt für Schritt", sagte der für China zuständige Daimler-Vorstand Hubertus Troska. "Wie man hier auf der Messe an unseren Autos sieht, entwickelt sich unsere Zusammenarbeit mit den derzeit bestehenden Partnern sogar weiter", sagte Troska. Zetsche hatte sich zuletzt grundsätzlich aufgeschlossen für eine Zusammenarbeit mit dem neuen Großaktionär gezeigt.

Mit dem bestehenden Joint-Venture Partner BAIC präsentiert Mercedes-Benz auf der Automesse im größten Absatzmarkt der Welt eine extra für den chinesischen Markt entwickelte Limousinenversion der A-Klasse, die junge chinesische Autokäufer anlocken soll. Die geplante Änderung Chinas am Joint-Venture-Zwang für ausländische Autobauer habe derzeit keine Änderungen zur Folge, sagte Zetsche. "Alles, was konventionelle Antriebe bis 2022 angeht, diskutieren wir zuerst mal mit unseren bisherigen Partnern", sagte Zetsche.

China-Chef Troska rechnet damit, dass Daimler auch dieses Jahr schneller wachsen kann als der chinesische Markt. Rund fünf Prozent Wachstum beim chinesischen Markt für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge seien möglich, sagte Troska. "Wir erwarten, mit unserem Premiumangebot erneut stärker zu wachsen als der Gesamtmarkt", sagte Troska. Vergangenes Jahr hatte Mercedes-Benz in China rund ein Viertel mehr Autos verkauft als im Jahr davor, im abgelaufenen ersten Quartal 16 Prozent mehr./men/zb

© dpa-AFX 2018 / Crédit photo © Maxppp

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAIMLER AG -0.45%48.45 verzögerte Kurse.-1.40%
GEELY AUTOMOBILE HOLDINGS LIMITED 3.10%16.62 Schlusskurs.9.06%
NIO LIMITED 0.14%27.9918 verzögerte Kurse.595.52%
TUI AG -2.83%3.234 verzögerte Kurse.-70.82%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter