Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 79
Vermögen : 11 271 840 867 USD
Größte Unternehmen : Knorr-Bremse Aktiengesellschaft
Biografie : Mr. Heinz Hermann Thiele is a Managing Partner at OPES Immobilien GmbH.

Knorr-Bremse verschuldet sich für Dividende an Investor Thiele

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
27.03.2020 | 16:45
An Austrian central bank official displays new 100 euro banknotes in Vienna

München (Reuters) - Der Lkw- und Bahnzulieferer Knorr-Bremse will sich mit einem Großkredit für die Coronakrise wappnen und trotzdem den halben Jahresgewinn als Dividende ausschütten.

Die Ende 2019 bestehenden Liquiditätsreserven von mehr als 1,8 Milliarden Euro sollen mit Darlehen um 750 Millionen Euro aufgestockt werden, wie der Bremsenhersteller am Freitag in München mitteilte. Der Konzern nutze entsprechende Kreditlinien, um seinen operativen Handlungsspielraum zu vergrößern. Zudem verkündete Knorr-Bremse Kurzarbeit an einzelnen Standorten in Deutschland, einen Stellenabbau in Amerika und eine Rücknahme seiner Geschäftsprogose.

Dennoch will Knorr-Bremse 40 bis 50 Prozent des Gewinns vom vergangenen Jahr an die Aktionäre auszahlen. Bei einem von Analysten auf rund 620 Millionen Euro geschätzten Überschuss wären das bis zu 310 Millionen Euro. Der Löwenanteil geht an den Investor Heinz Hermann Thiele, der mehr als 70 Prozent der Konzernanteile hält. Thiele war jüngst überraschend bei der Lufthansa eingestiegen. Er hält nach bisherigen Stimmrechtsmitteilungen zehn Prozent an der Fluggesellschaft, die von der Coronakrise besonders betroffen ist.

Die Geschäftsprognose, die Knorr-Vorstandschef Bernd Eulitz vor gut zwei Wochen aufgestellt hat, ist nun obsolet. Eulitz erwartet nun einen deutlichen Rückgang von Umsatz und Betriebsergebnis (Ebitda) im Vergleich zu 2019. Bisher hatte Eulitz auf lediglich begrenzte Auswirkungen der Pandemie gehofft und deshalb mit einem Umsatz zwischen dem Vorjahreswert von 6,9 Milliarden Euro und 6,5 Milliarden Euro kalkuliert.

Im vergangenen Jahr war der Betriebsgewinn um 8,2 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro gestiegen. Die Höhe des Überschusses und den genauen Dividendenbetrag will Knorr-Bremse erst nach der Billigung des Jahresabschlusses am 21. April mitteilen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 5.48%10.87 verzögerte Kurse.-33.76%
KNORR-BREMSE 0.50%100.5 verzögerte Kurse.10.74%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter