Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle Nachrichten

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
HomeAlle NachrichtenMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Geburtstag : 07.03.1953
Wohnsitz : Unbekannt
Biografie : Jean-Dominique Senard is a French businessperson who has been at the head of 6 different companies a

Gerüchte um Renault-Management: Staat unterstützt Präsident Senard

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
09.10.2019 | 17:37

PARIS (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund von Spekulationen um das Renault-Topmanagement hat sich der französische Staat demonstrativ hinter Renault-Präsident Jean-Dominique Senard gestellt. Es werde Senard vertraut, die richtigen Entscheidungen zur Führung des Konzerns zu treffen, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Mittwoch nach Angaben seines Ministeriums in Luxemburg. Der Staat hat bei Renault eine wichtige Rolle, da er 15 Prozent der Anteile hält.

Die Tageszeitung "Le Figaro" hatte zuvor berichtet, dass Senard dem Verwaltungsrat des Unternehmens die Ablösung von Generaldirektor Thierry Bolloré vorschlagen wolle. Das Thema könnte bereits auf der Agenda des nächsten Treffens des Topgremiums am 18. Oktober stehen. Bolloré ist bei Renault für das operative Geschäft zuständig; der Topmanager war schon unter dem früheren Konzernchef Carlos Ghosn die Nummer Zwei bei dem Traditionshersteller.

Ghosn, der Architekt des Autobündnisses zwischen Renault und dem japanischen Hersteller Nissan, war Ende vergangenen Jahres wegen angeblichen Verstoßes gegen Börsenauflagen in Japan festgenommen worden. Er wurde seither mehrmals wegen weiterer angeblicher Vergehen angeklagt und kam dann erneut auf Kaution aus der Untersuchungshaft. Nach der Verhaftung war das von ihm geschaffene und kontrollierte französisch-japanische Autobündnis zwischen Renault, Nissan und Mitsubishi in eine schwere Krise geraten. Senard, früherer Chef des Reifenherstellers Michelin, war bei Renault zur Hilfe gerufen worden, um das Unternehmen nach dem Rückzug von Ghosn zu führen./cb/DP/fba

© dpa-AFX 2019 / Crédit photo © Maxppp

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
MICHELIN SCA 0.13%94.34 Realtime Kurse.-13.66%
MITSUBISHI MOTORS CORPORATION -0.93%212 Schlusskurs.-53.71%
NISSAN MOTOR CO., LTD. -2.72%368 Schlusskurs.-42.15%
RENAULT 2.44%24.695 Realtime Kurse.-42.63%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Zur.1  2  3  4  5   6  7  8  9  10Weiter