Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Business Leaders  >  Alle Artikel

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
ÜbersichtAlle ArtikelMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Geburtstag : 06.10.1962
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : Bayer Aktiengesellschaft
Biografie : Werner Baumann is a businessperson who has been the head of 7 different companies is on the board of

Bayer will bis 2030 klimaneutraler Konzern werden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.12.2019 | 11:28
Headquarters and main plant of German pharmaceutical and chemical maker Bayer AG in Leverkusen

Düsseldorf (Reuters) - Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer will bis zum Jahr 2030 ein CO2-neutrales Unternehmen werden.

Dafür müssen Emissionen von rund vier Millionen Tonnen Kohlendioxid im Jahr eingespart oder kompensiert werden, kündigte Vorstandschef Werner Baumann am Dienstag an. Um das zu erreichen, will Bayer zu 100 Prozent auf Strom aus erneuerbaren Energien umsteigen und weniger Energie verbrauchen. Verbleibende Emissionen sollen kompensiert werden. Wieviel Geld Bayer für den Vorstoß in die Hand nehmen will, teilte der Leverkusener Konzern nicht mit. Die Höhe der dafür geplanten Investitionen sowie weitere Details sollen im kommenden Juni genannt werden, sagte ein Sprecher. Die Finanzziele bis 2022 würden von dem Vorhaben nicht beeinflusst.

Bayer kündigte an, Ziele zur Nachhaltigkeit künftig mit dem gleichen Nachdruck zu verfolgen wie die Finanzziele. Diese sollen sich auch auf die langfristige Managementvergütung auswirken. Auch Lieferanten und Kunden sollen mit ins Boot geholt werden, um Emissionen zu reduzieren. Zugleich wolle Bayer dazu beitragen, die Umweltauswirkungen von Pflanzenschutz und die Treibhausgas-Emissionen in großen Agrarmärkten bis 2030 um 30 Prozent zu senken. Dies könne etwa durch neue Produkte und digitale Technik geschehen. Landwirte könnten durch den Verzicht auf Kohlendioxid freisetzendes Pflügen beitragen.

In einem Gastbeitrag im "Handelsblatt" appellierte Vorstandschef Werner Baumann zugleich an andere große Konzerne, nicht auf nationale Klimapolitik zu warten, sondern zu handeln, um das Pariser Klimaabkommen umzusetzen.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYER AG 2.84%75.65 verzögerte Kurse.1.03%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter