Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. ABB Ltd
  6. News
  7. Übersicht
    ABBN   CH0012221716

ABB LTD

(ABBN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ABB mit hohem Auftragseingang und vom Chipmangel gebremsten Umsatz

21.10.2021 | 18:11

Zürich (awp) - Dem Technologiekonzern ABB fliegen die Aufträge in hoher Kadenz zu, doch die globalen Engpässe in der Lieferkette bremsen. So hinkte im dritten Quartal das Umsatzwachstum dem Auftragseingang deutlich hinterher. ABB senkt deshalb die Umsatzprognose fürs Gesamtjahr.

ABB wird sich der Problematik mit den angespannten Lieferketten nicht so schnell entziehen können. "Die Engpässe in den Lieferketten werden uns noch einige Quartale begleiten", sagte Konzernchef Björn Rosengren bei der Präsentation der Quartalszahlen.

Am meisten betroffen ist ABB laut Rosengren bei der Beschaffung von Halbleitern, denn die werden in vielen digitalen Produkten des Konzerns verbaut. Aber auch die knappen Logistikkapazitäten und der Mangel an Fachkräften, vor allem in den USA, beschäftigen das Unternehmen sowie die hohen Rohmaterialpreise. Der ABB-Chef sprach deshalb von Inflationsdruck in verschiedenen Bereichen.

Auswirkungen auf 2022 noch unklar

Die Frage, inwiefern diese Engpässe auch den Umsatz im kommenden Jahr beeinträchtigen könnten, wollte Rosengren nicht direkt beantworten. "Wir werden zu Beginn des Jahres sehen, wie gross der Einfluss dieser Thematik noch sein wird", sagte er dazu. Er hofft auf eine Verbesserung im Jahresverlauf.

Trotz dieser Probleme, zeigte sich die ABB-Führung für die nähere und mittlere Zukunft relativ optimistisch. "Die Märkte dürften auch im vierten Quartal robust bleiben", erklärte Finanzchef Timo Ihamuotila. Und auch hinsichtlich der mittelfristigen Ziele bis 2023 befindet sich ABB demnach auf gutem Weg.

Die Zahlen zum dritten Quartal zeigen ein gemischtes Bild. So erreichte der Umsatz 7,03 Milliarden US-Dollar, entsprechend einem organischen Wachstum von 4 Prozent. Das Wachstumstempo hat sich damit gegenüber dem zweiten Quartal deutlich verlangsamt.

Im Gegensatz dazu fiel der Auftragseingang mit 7,87 Milliarden Dollar auf vergleichbarer Basis um 26 Prozent höher aus als im dritten Quartal 2020. Es habe eine rege Nachfrage geherrscht und praktisch alle Divisionen hätten zweistellig zugelegt, hiess es dazu seitens ABB.

Der operative Gewinn (EBITA) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr gar um über einen Drittel auf 1062 Millionen Dollar und die entsprechende Marge auf 15,1 Prozent. Diese ist damit nicht wie im Juli angekündigt vom Niveau des zweiten Quartals zurückgekommen, sondern noch einmal minim gestiegen, auch dank des Wegfalls negativer Effekte.

Tiefere Umsatzprognose drückt auf Aktie

Der Reingewinn erreichte mit 652 Millionen Dollar nur einen Bruchteil der gut 4,5 Milliarden des Vergleichsquartals. Das Vorjahr war allerdings von Sondereffekten gezeichnet. Ins Gewicht fiel damals insbesondere der Erlös aus dem Verkauf der Stromnetzsparte.

Die bisherige Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2021 hat ABB etwas reduziert. Demnach wird ein Umsatzwachstum von 6 bis 8 Prozent erwartet; zuvor waren es noch "knapp unter 10 Prozent". Dagegen geht das Unternehmen unverändert von einer "starken" Verbesserung der EBITA-Marge aus.

Die Reduktion des erst im Juli erhöhten Umsatzziels kam indes an der Börse nicht gut an, zumal die Aktie im bisherigen Jahresverlauf stark zugelegt hatte. Bis Börsenschluss tauchten die Titel gut 6 Prozent.

cf/mk


© AWP 2021
Alle Nachrichten zu ABB LTD
24.11.Versicherer Zurich und SBB schicken Personal zurück ins Homeoffice
RE
24.11.BlackRock beteiligt sich an Ionity, einem Unternehmen, das E-Autos auflädt, mit einer F..
MR
23.11.JPMorgan belässt ABB auf 'Neutral' - Ziel 32 Franken
DP
23.11.ABB unterstützt die Modernisierung des Walzwerks von Global Steel Wire in Spanien
MT
22.11.Aktien Schweiz schließen etwas leichter - Julius Bär unter Druck
DJ
19.11.Aktien Schweiz schließen knapp behauptet - Logitech fest
DJ
18.11.ABB erwirbt Minderheitsbeteiligung an Sevensense Robotics
MT
18.11.ABB investiert in ETH-Start-up Sevensense für autonome mobile Roboter
AW
18.11.Zume setzt ABB-Roboter und -Technologie zur Entwicklung umweltfreundlicher Verpackungen..
MT
17.11.Aktien Schweiz schließen auf Rekordniveau - ABB weiter fest
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ABB LTD
09:11ABB : How to kickstart your mine's digital journey with ABB
PU
08:11ABB : Formula E fully charged for Season 8 of sustainable motorsport
PU
29.11.ABB : launches industry-first smart factory solution for safer, more autonomous and effici..
PU
26.11.ABB : How ABB Ability™ eMine allows industry to “do mining in a better way&rdq..
PU
25.11.ABB SHARE BUYBACKS :  November 18, 2021 - November 24, 2021
AQ
24.11.BlackRock joins e-car charging venture Ionity in $788 million funding round
RE
23.11.TRACKINSIGHT : L&G Battery Value-Chain UCITS ETF closing in on "tres commas" in assets
TI
23.11.ABB to Help Modernize Global Steel Wire's Rolling Mill in Spain
MT
22.11.ABB : enables modernization of steel rolling mill in Spain and deploys augmented reality f..
PU
18.11.ABB SHARE BUYBACKS :  November 11, 2021 - November 17, 2021
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ABB LTD
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 29 009 Mio - 26 726 Mio
Nettoergebnis 2021 4 286 Mio - 3 948 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 158 Mio - 1 067 Mio
KGV 2021 16,1x
Dividendenrendite 2021 2,54%
Marktkapitalisierung 68 928 Mio 68 807 Mio 63 503 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,42x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,28x
Mitarbeiterzahl 105 000
Streubesitz 84,1%
Chart ABB LTD
Dauer : Zeitraum :
ABB Ltd : Chartanalyse ABB Ltd | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ABB LTD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 34,60 $
Mittleres Kursziel 37,16 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,39%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Björn Klas Otto Rosengren Chief Executive Officer
Timo J. Ihamuotila Chief Financial Officer
Peter R. Voser Chairman
Jacob Wallenberg Vice Chairman
David Edward Constable Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber