Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Adecco Group AG    ADEN   CH0012138605

ADECCO GROUP AG

(ADEN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 22.01. 15:05:46
58.56 CHF   -2.24%
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwergewichte drücken SMI ins Minus
AW
21.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Positive Auslandsvorgaben ziehen Kurse nach oben
AW
20.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Adecco gibt noch keine Entwarnung

05.11.2019 | 14:15

Zürich (awp) - Der Geschäftsgang von Adecco ist in gewisser Weise ein Frühindikator für die Konjunkturentwicklung. Dass der Umsatz beim Stellenvermittler nach wie vor zurückgeht, ist somit kein positives Zeichen.

Personaldienstleister bekommen konjunkturelle Veränderungen als erste zu spüren. Firmen bauen zuerst Temporäre ab, wenn sich die Auftragslage eintrübt. Und wenn die Nachfrage anzieht, werden Engpässe zuerst ebenfalls mit Zeitarbeitern überbrückt.

Die neusten Zahlen von Adecco, die am Dienstag veröffentlicht wurden, deuten auf einen anhaltenden Abschwung hin. Der Umsatz in der Berichtswährung Euro nahm im dritten Quartal um knapp 2 Prozent auf 5,90 Milliarden Euro ab.

Bereinigt um Wechselkurseffekte und um die unterschiedliche Anzahl Arbeitstage resultierte sogar ein (organischer) Umsatzschwund von 4 Prozent. Dieses Geschäftsvolumen nimmt seit mehreren Quartalen ab. Im Vorquartal war es um rund 3 Prozent, im ersten Quartal 2019 um 2 Prozent und im Schlussquartal 2018 um 1 Prozent geschrumpft.

Schweiz auch rückläufig

Regional verlief die Entwicklung in Europa und Nordamerika im dritten Quartal mit Rückgängen von je 6 Prozent ähnlich. Und auch die Schweiz fügte sich mit einem Volumenrückgang von 8 Prozent ins negative Gesamtbild.

Und rasche Besserung ist nicht in Sicht. Die kombinierten Umsätze im September und Oktober seien ebenfalls um 4 Prozent zurückgegangen, hiess es am Dienstag von Adecco.

Die Adecco-Zahlen fügen sich damit ins konjunkturelle Gesamtbild. In der Schweiz zeigten kürzlich die beiden wichtigsten Frühindikatoren, das KOF Konjunkturbarometer und der Einkaufsmanagerindex PMI, zwar keine zusätzliche Eintrübung an, aber eine anhaltend gedämpfte Situation. Ähnlich war die Entwicklung in der Eurozone und etwas weniger ausgeprägt auch in den USA.

Hoffnung auf E-Mobilität

Gleichwohl wollte Firmenchef Alain Dehaze nicht allzu schwarz malen. Er sprach im Interview mit der Nachrichtenagentur AWP von einer "gewissen Stabilisierung".

Insbesondere gibt es für das Sorgenkind Deutschland Hoffnung, wie er ausführte. In der für den Markt wichtigen Automobilbranche gebe es Anzeichen für "neuen Schwung" - nicht zuletzt dank der hohen Investitionen in die Elektromobilität. Bekanntlich plant etwa der Autobauer VW eine Elektro-Offensive.

Bei den Gewinnzahlen war die Entwicklung uneinheitlich. Der Bruttogewinn nahm trotz des Umsatzrückgangs um 2 Prozent auf 1,15 Milliarden zu. Der operative Gewinn (EBITA, bereinigt) ging hingegen um 4 Prozent auf 288 Millionen und der Reingewinn sogar um 34 Prozent auf 179 Millionen zurück.

Negativ auf die Gewinnzahlen wirkten sich unter anderem die Investitionen ins Wachstumsprogramm aus. Im Vorjahr hatte zudem ein Firmenverkauf die Zahl unter dem Strich positiv beeinflusst.

Grösserer Verkauf angekündigt

Adecco kündigte nun einen weiteren Firmenverkauf an. Der Konzern trennt sich in den USA von seiner Tochter Soliant Health. Der Verkauf der Personalvermittlerin im Gesundheitswesen soll 612 Millionen Dollar in die Kasse spülen, wobei der Deal bis im ersten Quartal 2020 über die Bühne gehen soll.

Adecco begründete den Schritt mit seiner Strategie. "Es gab sehr wenige Synergien mit anderen Marken im Adecco-Verbund; und es gab keine Möglichkeit, dieses Geschäft zu internationalisieren", sagte CEO Dehaze gegenüber AWP. Bei Adecco sind gleichwohl keine weiteren Verkäufe im grossen Stil vorgesehen. Das Portfolio werde zwar regelmässig überprüft. Es sei aber "keineswegs eine Devestitionsflut geplant", so der Firmenchef.

An der Börse kamen die Neuigkeiten überraschenderweise gut an. Die Valoren gingen am Dienstag schliesslich mit einem Plus von 0,8 Prozent aus dem Handel.

rw/uh


© AWP 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG -2.40%58.56 verzögerte Kurse.1.25%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.00%1.21635 verzögerte Kurse.-0.41%
Alle Nachrichten auf ADECCO GROUP AG
21.01.Aktien Schweiz Schluss: Schwergewichte drücken SMI ins Minus
AW
21.01.Aktien Schweiz Eröffnung: Positive Auslandsvorgaben ziehen Kurse nach oben
AW
20.01.Morning Briefing - Markt Schweiz
AW
20.01.Adecco ernennt Benita Barretto zur Head Investor Relations
AW
19.01.Aktien Schweiz Schluss: Leichte Schwächetendenz - Pharmaschwergewichte fester
AW
19.01.AKTIEN SCHWEIZ VORBÖRSE : Fester mit Rückenwind aus Asien - Logitech massiv höhe..
AW
18.01.Weiterhin deutlich weniger Stelleninserate im Jahresvergleich
AW
14.01.Aktien Schweiz: Auf Konsolidierungskurs - Schwergewichte bremsen
AW
14.01.AUSBLICK PARTNERS GROUP : AuM von 101,0 Milliarden US-Dollar erwartet
AW
13.01.Aktien Zürich Schluss: Schwächer - SMI prallt an 10 900er-Marke ab
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ADECCO GROUP AG
20.01.The adecco group appoints new head of investor relations
TE
18.01.Invitation to the Q4 2020 Financial Results Conference Call
TE
14.01.ADECCO : Expects Uncertain Conditions for Permanent Jobs in Europe During 2021
MT
14.01.Adecco sees uncertain prospects for permanent white-collar jobs in 2021
RE
14.01.ADECCO : Zoom lunch? Walk in the park? Europe's recruiters adapt to Covid
RE
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Bank of America, Pfizer, Tesla…
2020ADECCO : says latest lockdowns hitting hiring less than feared
RE
2020Adecco Eyes EBITA Margin of Up to 6% in Current Economic Cycle
MT
2020The adecco group presents future@work - its plan for next strategy cycle and ..
TE
2020GLOBAL MARKETS LIVE: Ant Group’s IPO postponed; Deutsche Bank wants to get ri..
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 19 346 Mio 23 533 Mio 20 848 Mio
Nettoergebnis 2020 74,3 Mio 90,4 Mio 80,0 Mio
Nettoverschuldung 2020 489 Mio 595 Mio 527 Mio
KGV 2020 92,7x
Dividendenrendite 2020 4,16%
Marktkapitalisierung 9 008 Mio 10 952 Mio 9 707 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,49x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,46x
Mitarbeiterzahl 35 000
Streubesitz 94,7%
Chart ADECCO GROUP AG
Dauer : Zeitraum :
Adecco Group AG : Chartanalyse Adecco Group AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ADECCO GROUP AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 57,08 €
Letzter Schlusskurs 55,58 €
Abstand / Höchstes Kursziel 16,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,70%
Abstand / Niedrigstes Ziel -12,4%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Alain Dehaze Chief Executive Officer
Jean-Christophe Deslarzes Chairman
Coram Williams Chief Financial Officer
Ralf Weissbeck Group Chief Information Officer
David Norman Prince Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ADECCO GROUP AG1.25%10 952
RANDSTAD N.V.4.55%12 391
ROBERT HALF INTERNATIONAL, INC6.74%7 638
MANPOWERGROUP INC.4.98%5 462
51JOB, INC.-0.96%4 673
PERSOL HOLDINGS CO.,LTD.5.64%4 388