Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Adidas AG
  6. News
  7. Übersicht
    ADS   DE000A1EWWW0   A1EWWW

ADIDAS AG

(ADS)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Inflationsorgen und steigende Zinsen belasten Börsen

28.09.2021 | 16:23

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten geht es am Dienstagnachmittag deutlich abwärts. Mit einer schwach startenden Wall Street schwappt die nächste Verkaufswelle über den Atlantik herüber. Der DAX verliert 1,9 Prozent auf 15.275 Punkte, der Euro-Stoxx-50 gibt um deutliche 2,3 Prozent auf 4.071 Punkte nach. Während die jüngsten Erholungen an den Börsen nur noch zu niedrigeren Hochs geführt haben, ist die Abgabebereitschaft auf der anderen Seite gestiegen. Dies risikoaverse Haltung wird durch die Nachrichtenlage untermauert, die sich zuletzt eintrübte.

Zum einen ist ein Versuch, die US-Schuldengrenze vorübergehend auszusetzen, zunächst gescheitert. Zum anderen treiben Inflationssorgen den Investoren Falten auf die Stirn, während die Zinsen wie auch die Ölpreise weiter steigen. Der Zinsanstieg in den USA setzt sich fort, aktuell zeigt sich die zehnjährige US-Rendite bei 1,54 Prozent und legt damit bereits den sechsten Handelstag in Folge zu. Es ist der höchste Stand seit rund drei Monaten. Auslöser ist die Aussicht auf eine Straffung der Geldpolitik, nicht nur durch die US-Notenbank.

Die Renditen "brechen nach oben aus durch steigende Ölpreise und respektable Wirtschaftsdaten", sagt Peter Cardillo von Spartan. Dies befeuert den Inflationsdruck und damit auch den Druck auf die Notenbanken, die lockere Geldpolitik zurückzufahren.

   Politikmacher haben mit steigender Inflation zu kämpfen 

"Politikmacher haben weiter mit steigender Inflation zu kämpfen, die sowohl höher ist als auch potenziell weniger 'temporär' als zuvor angenommen", sagt Marktstratege Craig Erlam von Oanda. Steigende Energiepreise würden nun noch die Rechnungen der Haushalte erhöhen und die Input-Preise der Industrie steigern. Der Ölsektor steigt um 0,8 Prozent, der Sektor der Techwerte sackt dagegen um 3,7 Prozent ab. Die Wachstumswerte wie auch die Technologiewerte werden durch die steigende Abzinsung künftiger Zahlungsströme besonders stark belastet.

   Sorgen um Lieferengpässe belasten 

Für die Adidas-Aktie geht es 3,7 Prozent abwärts. Hier bereiten mögliche Lieferengpässe wie bei Wettbewerber Nike nun doch Sorgen. So haben die Analysten der Deutschen Bank die Umsatzprognose 2021 auf Grund möglicher Lieferproblemen um 1 Prozent gesenkt, die Bruttomarge um 90 Basispunkte auch wegen der gestiegenen Frachtkosten. "Dies mag angesichts der Tatsache, dass es sich größtenteils um ein Angebotsproblem handelt, zu konservativ sein", so die Analysten. Im Handel wird darauf verwiesen, dass der jüngste Lockdown in Vietnam sowohl Adidas wie auch andere Unternehmen treffen könnte, die dort produzieren ließen. Puma geben um 2,9 Prozent nach.

Die Aktien der Pennon Group fallen um 3,3 Prozent, nachdem der britische Wasserversorger zwar einen Umsatzanstieg im ersten Halbjahr meldete, aber auch höhere Kosten prognostiziert. Das EBITDA blieb in den ersten sechs Monaten im Rahmen der Erwartungen des Managements, da die höheren Einnahmen die gestiegenen Kosten ausgeglichen haben, so RBC Capital. Pennon sei weiter ein starkes und gut positioniertes Unternehmen innerhalb des Wassersektors in Großbritannien. Die Analysten sehen aber die aktuelle Bewertung an der Börse aus fundamentaler Sicht als herausfordernd an.

Positiv für About You wird die erhöhte Umsatzprognose und die weniger negative Marge im zweiten Quartal im Handel aufgenommen. Allerdings sage der Modehändler selber, dass durch den erhöhten Umsatzausblick der Mittelwert des Analystenkonsens erreicht werde, kommentiert ein Händler. Auch der EBITDA-Ausblick wurde bestätigt. About You erwartet nun einen Gesamtjahresumsatz im Bereich von 1,725 bis 1,775 Milliarden Euro. Nach einem anfänglichen Plus verlieren die Titel nun 2,5 Prozent.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.071,17      -2,3%        -94,31         +14,6% 
Stoxx-50                3.481,90      -1,9%        -65,67         +12,0% 
DAX                    15.275,49      -1,9%       -298,39         +11,4% 
MDAX                   34.525,20      -2,1%       -748,94         +12,1% 
TecDAX                  3.729,34      -3,0%       -115,44         +16,1% 
SDAX                   16.546,04      -2,2%       -373,60         +12,1% 
FTSE                    7.030,45      -0,5%        -32,95          +9,3% 
CAC                     6.511,69      -2,1%       -139,22         +17,3% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,19                    +0,04          +0,39 
US-Zehnjahresrendite        1,54                    +0,06          +0,63 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Di, 8:07 Uhr  Mo, 17:03 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1681      -0,1%        1,1697         1,1704   -4,4% 
EUR/JPY                   130,17      +0,3%        130,12         129,88   +3,2% 
EUR/CHF                   1,0847      +0,2%        1,0839         1,0831   +0,4% 
EUR/GBP                   0,8628      +1,1%        0,8533         0,8540   -3,4% 
USD/JPY                   111,46      +0,4%        111,22         110,95   +7,9% 
GBP/USD                   1,3536      -1,2%        1,3710         1,3705   -1,0% 
USD/CNH (Offshore)        6,4632      +0,1%        6,4553         6,4593   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                41.489,01      -3,7%     42.478,26      43.211,26  +42,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  75,68      75,45         +0,3%           0,23  +58,2% 
Brent/ICE                  79,55      79,53         +0,0%           0,02  +56,3% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.732,56   1.750,13         -1,0%         -17,57   -8,7% 
Silber (Spot)              22,32      22,68         -1,6%          -0,35  -15,4% 
Platin (Spot)             976,35     983,95         -0,8%          -7,60   -8,8% 
Kupfer-Future               4,26       4,29         -0,8%          -0,03  +20,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 28, 2021 10:22 ET (14:22 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABOUT YOU HOLDING AG -0.50%19.9 verzögerte Kurse.0.00%
ADIDAS AG 0.62%277.25 verzögerte Kurse.-7.50%
GOLD 0.46%1792.81 verzögerte Kurse.-6.14%
PENNON GROUP PLC 0.52%1152 verzögerte Kurse.20.63%
PUMA SE 0.98%103 verzögerte Kurse.10.53%
Alle Nachrichten zu ADIDAS AG
08:36PUMA IM FOKUS : Behält der Dax-Neuling seine Lieferketten im Griff?
DP
21.10.Schuhhersteller Crocs will Probleme in der Lieferkette überwinden; Aktien steigen
MR
21.10.UBS senkt Ziel für Adidas auf 368 Euro - 'Buy'
DP
18.10.WOCHENAUSBLICK: Erholung im Dax dürfte sich fortsetzen
DP
15.10.WOCHENAUSBLICK: Erholung im Dax dürfte sich fortsetzen
DP
15.10.Goldman belässt Adidas auf 'Buy' - Ziel 345 Euro
DP
15.10.ADIDAS AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
14.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Zweiwochenhoch - Vorsicht bleibt aber
DP
14.10.MÄRKTE EUROPA/Starkes Plus - Technologie und Konjunktur gesucht
DJ
14.10.XETRA-SCHLUSS/Fest - Entspannung bei Renditen treibt
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ADIDAS AG
21.10.CROCS : Footwear maker Crocs plans to outrun supply chain woes; shares jump
RE
15.10.ADIDAS : Xinjiang-born Chinese basketballer punished for signing with Adidas
AQ
15.10.ADIDAS AG : Release of a capital market information
DJ
14.10.Adidas Launches Additional EUR450 Million Share Buyback
DJ
08.10.KUDELSKI : Adidas Enter Technology, Intellectual Property License Deal
MT
07.10.THREDUP : Resale-as-a-Service Platform Powering Adidas' New Resale Program
MT
07.10.Kudelski Group Concludes a Technology and Intellectual Property License Agreement with ..
DJ
06.10.Factbox-How COVID-19 in Southeast Asia is threatening global supply chains
RE
05.10.ADIDAS : Vietnam to miss garment export target, faces labour shortage
RE
05.10.ADIDAS AG : Release of a capital market information
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ADIDAS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 21 550 Mio 25 079 Mio 22 977 Mio
Nettoergebnis 2021 1 500 Mio 1 746 Mio 1 600 Mio
Nettoliquidität 2021 423 Mio 493 Mio 451 Mio
KGV 2021 36,4x
Dividendenrendite 2021 1,16%
Marktkapitalisierung 53 240 Mio 61 929 Mio 56 764 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,45x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,22x
Mitarbeiterzahl 58 007
Streubesitz 86,9%
Chart ADIDAS AG
Dauer : Zeitraum :
adidas AG : Chartanalyse adidas AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ADIDAS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 31
Letzter Schlusskurs 275,55 €
Mittleres Kursziel 327,33 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Kasper Bo Rørsted Chief Executive Officer
Harm Ohlmeyer Chief Financial Officer & Labor Director
Thomas Hermann Rabe Chairman-Supervisory Board
Martin Shankland Head-Global Operations
Roland Nosko Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber