Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Adidas AG
  6. News
  7. Übersicht
    ADS   DE000A1EWWW0   A1EWWW

ADIDAS AG

(ADS)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Orange-Chef tritt nach Bewährungsstrafe zurück

25.11.2021 | 08:39
ARCHIV: Orange-Chef Stephane Richard bei einem Interview während des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, Spanien, 29. Juni 2021. REUTERS/Albert Gea

Paris (Reuters) - Der Chef des französischen Telekomkonzerns Orange, Stephane Richard, räumt nach der Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe in der sogenannten Tapie-Affäre seinen Posten.

Richard habe am Mittwoch auf einer Vorstandssitzung seinen Rücktritt eingereicht, teilte das Unternehmen mit. Der staatlich kontrollierte Konzern wolle bis spätestens 31. Januar einen neuen Vorstandschef ernennen. Ein Pariser Berufungsgericht hatte Richard wegen Mitschuld an einer unrechtmäßigen staatlichen Millionenzahlung an den Unternehmer Bernard Tapie im Jahr 2008 verurteilt. Er erhielt eine Freiheitsstrafe von einem Jahr, die auf Bewährung ausgesetzt wurde, und muss ein Bußgeld in Höhe von 50.000 Euro zahlen.

Der französische Staat ist der größte Aktionär von Orange. Finanzminister Bruno Le Maire hatte in der Vergangenheit immer wieder gesagt, Vorstandsvorsitzende von staatlich kontrollierten Unternehmen sollten nach einer Verurteilung zurücktreten. Regulär läuft die dritte vierjährige Amtszeit von Richard im Mai 2022 aus. Richard hat in der Tapie-Affäre jegliches Fehlverhalten von sich gewiesen. Das Berufungsgericht hat ihn vom Vorwurf der Komplizenschaft zum Betrug freigesprochen.

2008 hatte die damalige französische Finanzministerin und heutige EZB-Chefin Christine Lagarde eine Schadenersatzzahlung des Staates an Tapie über 400 Millionen Euro genehmigt. Damit sollten Verluste ausgeglichen werden, die dem Unterstützer des damaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy, Tapie, beim Verkauf von Adidas-Anteilen an die Bank Credit Lyonnais Anfang der 1990er Jahre entstanden sein sollen. Tapie warf dem - inzwischen nicht mehr bestehenden - staatlichen Institut vor, ihn dazu gebracht zu haben, das Paket deutlich unter Wert abzugeben. Lagarde legte den Streit bei, indem sie Tapie seinerzeit nach einer außergerichtlichen Einigung das Geld aus der Staatskasse zahlte. Richard war zu der Zeit Stabschef Lagardes. Diese war 2016 vom Gerichtshof der Republik in Paris für schuldig befunden worden, in der Affäre fahrlässig gehandelt zu haben.


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -2.60%249.4 verzögerte Kurse.-14.05%
ORANGE -0.89%9.219 Realtime Kurse.-5.29%
Alle Nachrichten zu ADIDAS AG
02.12.DZ Bank hebt Adidas auf 'Kaufen' - Fairer Wert bleibt 300 Euro
DP
01.12.ADIDAS AG : Veröffentlichung über Erwerb oder Veräußerung eigener Aktien nach § 40 Abs. 1 ..
EQ
01.12.ADIDAS AG : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
01.12.ADIDAS : schließt zweites Aktienrückkaufprogramm in 2021 ab und zieht mehr als 8 Millionen..
PU
01.12.Adidas schließt zweites Aktienrückkaufprogramm 2021 ab
DJ
28.11.UPDATE/Einzelhandel startet schwach in heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts
DJ
25.11.Orange-Chef tritt nach Bewährungsstrafe zurück
RE
25.11.Insider - Orange-Chef wird nach Bewährungsstrafe zurücktreten
RE
24.11.Orange-Chef in Frankreich gibt Amt nach Veruntreuungs-Urteil auf
DP
24.11.BERNARD TAPIE : Orange-Chef in Frankreich in Tapie-Affäre zu Bewährung verurteilt
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu ADIDAS AG
01.12.ADIDAS AG : Release of a capital market information
EQ
24.11.BERNARD TAPIE : Orange says to replace Richard as CEO by Jan. 31
RE
24.11.Orange says to replace Richard as CEO by Jan. 31
RE
22.11.CVC, HPS to buy stake in Authentic Brands at $12.7 billion valuation
RE
22.11.ADIDAS AG : Release of a capital market information
EQ
22.11.Amazon Web Services Selected by adidas as Cloud Provider
MT
18.11.Accent Group Secures Exclusive Distribution Deal for Reebok Brand
MT
15.11.ADIDAS AG : Release of a capital market information
EQ
10.11.European stocks end at record high on robust earnings
RE
10.11.Adidas Expects $1.2 Billion Hit To Sales Due To Production, Shipping Issues
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ADIDAS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 21 422 Mio 24 234 Mio 22 231 Mio
Nettoergebnis 2021 1 616 Mio 1 828 Mio 1 677 Mio
Nettoliquidität 2021 451 Mio 510 Mio 468 Mio
KGV 2021 32,1x
Dividendenrendite 2021 1,32%
Marktkapitalisierung 47 784 Mio 53 938 Mio 49 590 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 2,21x
Marktkap. / Umsatz 2022 2,00x
Mitarbeiterzahl 54 722
Streubesitz 86,3%
Chart ADIDAS AG
Dauer : Zeitraum :
adidas AG : Chartanalyse adidas AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ADIDAS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 31
Letzter Schlusskurs 249,40 €
Mittleres Kursziel 323,29 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 29,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Kasper Bo Rørsted Chief Executive Officer
Harm Ohlmeyer Chief Financial Officer & Labor Director
Thomas Hermann Rabe Chairman-Supervisory Board
Martin Shankland Head-Global Operations
Roland Nosko Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber