Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Adidas AG
  6. News
  7. Übersicht
    ADS   DE000A1EWWW0   A1EWWW

ADIDAS AG

(ADS)
  Bericht
Realtime-Estimate Tradegate  -  21:55:20 07.02.2023
154.70 EUR   -0.42%
03.02.Europas Anleger gehen vor US-Arbeitsmarktbericht in Deckung
RE
03.02.Dax-Anleger machen vor US-Jobdaten Kasse
RE
02.02.Der neue CEO von JD Sports, Schultz, stellt seine Wachstumspläne vor
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

WM 2022/DFB-Sponsoren halten an Partnerschaft fest und kritisieren FIFA

22.11.2022 | 17:07

BERLIN (dpa-AFX) - In der Debatte um das Verbot der "One-Love"-Armbinde bei der Fußball-WM in Katar durch den Weltverband FIFA halten die DFB-Sponsoren Telekom, Volkswagen, van Laack, Adidas und Coca-Cola an ihrer Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) fest. Der Kölner Handelsriese Rewe hatte hingegen seine Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund kurz vor Vertragsende beendet.

"Wir halten nichts von überstürzten Entschlüssen und müssen zunächst die Hintergründe der Entscheidung des DFB verstehen. Deshalb werden wir zeitnah mit dem DFB über die gesamte Thematik sprechen", sagte ein Sprecher der Telekom auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. "Grundsätzlich steht die Telekom für das, was Menschen, Gesellschaften und Kulturen verbindet. Sie duldet keine diskriminierenden Handlungen, kein unethisches und unmoralisches Verhalten und nicht die Verletzung der Würde oder Rechte anderer."

Coca-Cola setzt ebenfalls auf eine langfristige Partnerschaft mit dem DFB als auch mit der FIFA: "Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Veränderungen Zeit brauchen und durch nachhaltige Zusammenarbeit und aktives Engagement erreicht werden können. Wir unterstützen die LGBTQI+-Gemeinschaft seit Langem und werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass diese Werte weltweit respektvoll vertreten werden", sagte ein Sprecher auf dpa-Anfrage. Die englische Abkürzung LGBT+ steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans-Menschen. Das Pluszeichen ist ein Platzhalter für weitere Identitäten und Geschlechter.

Auch der Kleidungshersteller van Laack bleibt Sponsor des DFB: Schon aus juristischen Gründen erscheine eine "hektische Kündigung kaum möglich". Grundsätzlich verlaufe die Zusammenarbeit mit dem DFB bisher sehr harmonisch, teilte ein Sprecher der dpa mit. Allerdings neige man als Lieferant in über 30 Staaten zu einem politisch neutralen Verhalten.

Auch Ausrüster Adidas äußerte sich: "Wir werden die Partnerschaft nicht beenden. Wir stehen in engem Austausch mit unserem jahrzehntelangen Partner DFB und setzen auf den gemeinsamen Dialog."

Autokonzern Volkswagen bekräftigte seine Zusammenarbeit mit dem DFB. "Wir wollen auch zukünftig mit dem DFB gemeinsam an positiven Veränderungen im Fußball insgesamt arbeiten", teilte das Unternehmen mit Sitz in Wolfsburg auf Anfrage mit. "Die Diskussionen und Reaktionen zeigen, dass sich im Weltfußball dringend etwas Grundsätzliches ändern muss." Das Verhalten der FIFA bezeichnete VW als "nicht akzeptabel".

Rewe hatte seine Kooperation mit dem DFB aufgrund der FIFA-Entscheidung zum Verbot des Tragens der "One-Love"-Armbinde beendet. Das Unternehmen wolle sich in aller Deutlichkeit von der Haltung des Weltverbands FIFA und den Äußerungen von Präsident Gianni Infantino distanzieren und werde deshalb auf seine Werberechte aus dem bestehenden Vertrag mit dem DFB insbesondere im Kontext der Weltmeisterschaft verzichten, sagte Konzernchef Lionel Souque am Dienstag. Der Vertrag läuft Ende Dezember aus.

Die "One-Love"-Kampagne war eine im September angekündigte gemeinsame Aktion der Teams aus Deutschland, England, den Niederlanden, Belgien, Schweiz, Wales, Frankreich, Dänemark sowie Norwegen und Schweden, die beide nicht für die WM qualifiziert sind. Die bunte Kapitänsbinde sollte bei der WM als Symbol für Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit stehen. Die FIFA hatte angekündigt, das Tragen der "One-Love"-Kapitänsbinde bei der WM in Katar zu sanktionieren. WM-Gastgeber Katar steht wegen der Missachtung von Menschenrechtsstandards in der Kritik./jpg/DP/men


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -1.47%153.08 verzögerte Kurse.21.89%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.22%20.09 verzögerte Kurse.8.03%
THE COCA-COLA COMPANY -0.38%59.945 verzögerte Kurse.-5.41%
VOLKSWAGEN AG 0.71%131.26 verzögerte Kurse.11.96%
Alle Nachrichten zu ADIDAS AG
03.02.Europas Anleger gehen vor US-Arbeitsmarktbericht in Deckung
RE
03.02.Dax-Anleger machen vor US-Jobdaten Kasse
RE
02.02.Der neue CEO von JD Sports, Schultz, stellt seine Wachstumspläne vor
MR
31.01.Baader Bank hebt Ziel für Adidas auf 133 Euro - 'Reduce'
DP
31.01.UPDATE/HDE: Deutscher Einzelhandelsumsatz sinkt 2023 real um 3%
DJ
31.01.HDE: Deutscher Einzelhandelsumsatz sinkt 2023 real um 3%
DJ
27.01.Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Zinsentscheiden träge ins Wochenende
AW
27.01.Börse Frankfurt-News: "ChatGPT - Disruption oder Hype für den Kapitalmarkt?"
DP
27.01.Aktien Frankfurt: Uneinheitlich und träge ins Wochenende
AW
27.01.Aktien Frankfurt: Dax tritt auf der Stelle
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu ADIDAS AG
02.02.JD Sports new CEO Schultz lays out growth plans
RE
25.01.Australian minister says Kanye West could be denied entry
RE
13.01.China's awakening on cryptos? - Crypto Recap
MS
13.01.DAX Index Trades In Green Friday Midday As Germany Thwarts 2022 Recession Expectations
MT
13.01.Adidas 'Disappointed' After US Jury Sides with Thom Browne in Three-stripe Trademark Ca..
MT
13.01.Adidas loses N.Y. trial against Thom Browne over three-stripe design
RE
11.01.JD Sports sees bills-free young shoppers boosting profits
RE
2022The tops and flops in the Dax 2022
DP
2022IN CASE YOU MISSED IT–Schedule of Reuters features from this week
RE
2022Ghana's vintage enthusiasts give new life to Western clothing waste
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ADIDAS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 22 918 Mio 24 511 Mio 22 639 Mio
Nettoergebnis 2022 698 Mio 747 Mio 690 Mio
Nettoverschuldung 2022 1 786 Mio 1 910 Mio 1 765 Mio
KGV 2022 43,8x
Dividendenrendite 2022 1,20%
Marktwert 29 577 Mio 31 633 Mio 29 218 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 1,37x
Marktwert / Umsatz 2023 1,32x
Mitarbeiterzahl 53 870
Streubesitz 83,6%
Chart ADIDAS AG
Dauer : Zeitraum :
adidas AG : Chartanalyse adidas AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ADIDAS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 33
Letzter Schlusskurs 155,36 €
Mittleres Kursziel 139,18 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -10,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Bjørn Gulden Chief Executive Officer
Harm Ohlmeyer Chief Financial Officer
Thomas Hermann Rabe Chairman-Supervisory Board
Andreas Hubert Group Chief Information Officer
Martin Shankland Head-Global Operations
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ADIDAS AG21.89%32 229
NIKE, INC.9.06%194 952
ON HOLDING AG33.39%7 141
FENG TAY ENTERPRISES CO., LTD.-3.39%5 751
XTEP INTERNATIONAL HOLDINGS LIMITED17.61%3 267
KINGNET NETWORK CO., LTD.33.84%2 746