Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Adidas AG    ADS   DE000A1EWWW0

ADIDAS AG

(ADS)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Zwei Fäuste für Olympia: Japan und IOC halten an Tokio-Spielen fest

16.11.2020 | 12:39

(neu: Details)

TOKIO (dpa-AFX) - Faust an Faust schickten IOC-Präsident Thomas Bach und Japans Regierungschef ein Signal ihres olympischen Durchhaltewillens in die Welt. Obwohl die Corona-Pandemie weiter mit großem Tempo um sich greift, sollen die auf 2021 verschobenen Tokio-Spiele nach dem Willen der Gastgeber und des Internationalen Olympischen Komitees wie geplant im nächsten Sommer stattfinden. Darin seien sich alle Organisatoren einig, versicherte Bach zum Auftakt seines Kurzbesuchs in Tokio am Montag. Eine umfassende Corona-Impfung von Athleten und Zuschauern, teils bezahlt vom IOC, soll dabei helfen.

Das IOC werde "große Anstrengungen" unternehmen, damit möglichst viele Teilnehmer und Fans vor der Reise nach Japan im nächsten Jahr gegen das Coronavirus geimpft sein werden, beteuerte Bach. "Wir machen das aus Respekt vor dem japanischen Volk. Sie sollen sicher sein, dass alles getan wird, um sichere Spiele in Tokio ausrichten zu können", sagte der IOC-Chef. Eine Impfpflicht aber schloss der 66-Jährige auf Nachfrage ausdrücklich aus.

Zum Beweis für ihre Entschlossenheit, die Spiele wie geplant durchzuführen, posierten Bach und Japans neuer Ministerpräsident Yoshihide Suga bei ihrem ersten Treffen Handrücken an Handrücken und mit Mundschutzmasken vor den Fotografen. Er sei entschlossen, die Spiele im kommenden Jahr auszurichten, als "Beweis, dass die Menschheit das Virus besiegt hat", sagte Suga nach dem Treffen mit Bach. Dieser dankte Suga für sein Engagement. Später verlieh er Sugas Vorgänger Shinzo Abe, der dafür gesorgt hatte, dass Tokio den Zuschlag für die Sommerspiele bekam, den Olympischen Orden in Gold.

Für Bach ist es die erste Reise nach Tokio seit der Entscheidung für die Olympia-Verschiebung im März. "Zusammen können wir diese Olympischen Spiele und die olympische Flamme zu einem Licht am Ende des Tunnels machen", sagte Bach, der in Tokio ein zweitägiges Marathonprogramm an Treffen mit den japanischen Olympia-Machern absolviert. Für Dienstag stehen Besuche im olympischen Dorf und im Olympiastadion sowie Gespräche mit Athleten auf seinem Programm.

Man wolle "so viele ausländische Teilnehmer wie möglich überzeugen", sich freiwillig impfen zu lassen, sagte der IOC-Chef. Die Kosten der Impfung für die Sportler werde das IOC in Zusammenarbeit mit den Nationalen Olympischen Komitees übernehmen, kündigte Bach an. Voraussetzung dafür sei, dass rechtzeitig ein Impfstoff breit verfügbar sei. In diesem Fall sei das IOC sicher, dass auch Zuschauer in den olympischen Arenen zugelassen werden könnten und die Wettkämpfe in einer sicheren Umgebung stattfinden, sagte Bach.

Die Gouverneurin von Tokio, Yuriko Koike, hofft auch auf ausländische Zuschauer bei den Olympischen Spielen. Tokio unternehme die äußersten Anstrengungen, die Spiele sicher zu machen und Zuschauer aus aller Welt willkommen heißen zu können, sagte Koike bei einem Treffen mit Bach. Zuletzt hatten die Organisatoren mehrfach darauf verwiesen, dass ein Impfstoff allein kein "Allheilmittel" für die Austragung sei. Bach hatte versichert, das IOC wolle für die Olympia-Teilnehmer keine Vorzugsbehandlung bei der Vergabe eines Impfstoffs erwirken. Vielmehr sollten zunächst Risikogruppen geimpft werden.

Die japanischen Gastgeber hatten kürzlich in einigen Stadien Baseball-Spiele austragen lassen, mit teils bis zu 30 000 Fans. Auch ein Gymnastik-Wettkampf mit 22 Athleten aus dem Ausland wurde abgehalten, der von mehreren Tausend Fans verfolgt worden war. Dass dies möglich gewesen sei, sei ein weiterer Grund, zuversichtlich zu sein, auch die Olympischen Spiele in neun Monaten sicher über die Bühne zu bringen, sagte Bach. Bis dahin werde man noch weitere Maßnahmen gegen das Coronavirus im "Werkzeugkasten" haben, so Bach.

Die Zahl der registrierten Neuinfektionen in Japan war zuletzt innerhalb einer Woche um gut 10 000 Fälle auf jetzt fast 120 000 gestiegen. Bislang zählt Japan rund 1900 Tote in Folge des Coronavirus. Damit steht das Land aber vergleichsweise noch gut da. Dennoch gibt es auch in Japan Zweifel an den Spielen nächstes Jahr./ln/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADIDAS AG -3.59%279.2 verzögerte Kurse.-2.72%
HANNOVER RÜCK SE -1.11%133.7 verzögerte Kurse.3.61%
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNG AG -1.59%234.9 verzögerte Kurse.-1.61%
PUMA SE -2.15%87.28 verzögerte Kurse.-3.40%
SWISS RE LTD -0.87%84.12 verzögerte Kurse.1.82%
Alle Nachrichten auf ADIDAS AG
14.01.Aktien Frankfurt: Dax müht sich im Kampf um die 14 000-Punkte-Hürde ab
AW
14.01.BofA hebt Ziel für Adidas auf 310 Euro - 'Neutral'
DP
14.01.Aktien Frankfurt: Dax nimmt den Kampf um die 14 000-Punkte-Hürde erneut auf
AW
14.01.Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kämpft um 14 000 Punkte-Marke
AW
14.01.Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nimmt Kampf um 14 000 Punkte-Marke neu auf
AW
07.01.Goldman belässt Adidas auf 'Buy' - Ziel 330 Euro
DP
02.01.Die Tops und Flops im Dow Jones Industrial 2020
DP
2020ADIDAS : Mehr als 60% der Adidas-Produkte mit nachhaltigen Materialien
DJ
2020AKTIE IM FOKUS : Nike-Aktie krisenfest und auf Rekordhoch
DP
2020Warburg Research belässt Adidas auf 'Sell' - Ziel 215 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ADIDAS AG
14.01.ADIDAS : Bank of America remains Neutral
MD
13.01.NIKE : Should Men Wear Mules Outside the House?
DJ
13.01.ADIDAS : Gets a Neutral rating from RBC
MD
12.01.ADIDAS AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German S..
EQ
11.01.PRESS RELEASE : AMSilk GmbH: CEO Jens Klein is leaving AMSilk on December 31, 20..
DJ
07.01.ADIDAS : Goldman Sachs maintains a Buy rating
MD
2020ADIDAS : NorldLB reaffirms its Neutral rating
MD
2020ADIDAS : Says More Than 60% of Products Will Be Made With Sustainable Materials ..
DJ
2020From Nike to Balenciaga, the Seven Strangest Sneakers of 2020
DJ
2020ADIDAS : Receives a Sell rating from Warburg Research
MD
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 19 776 Mio 23 971 Mio 21 278 Mio
Nettoergebnis 2020 406 Mio 492 Mio 437 Mio
Nettoliquidität 2020 61,7 Mio 74,8 Mio 66,4 Mio
KGV 2020 143x
Dividendenrendite 2020 0,59%
Marktkapitalisierung 56 521 Mio 68 651 Mio 60 812 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 2,85x
Marktkap. / Umsatz 2021 2,39x
Mitarbeiterzahl 53 218
Streubesitz 86,9%
Chart ADIDAS AG
Dauer : Zeitraum :
adidas AG : Chartanalyse adidas AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ADIDAS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 39
Mittleres Kursziel 285,37 €
Letzter Schlusskurs 289,80 €
Abstand / Höchstes Kursziel 13,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -1,53%
Abstand / Niedrigstes Ziel -37,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Kasper Bo Rørsted Chief Executive Officer
Thomas Hermann Rabe Chairman-Supervisory Board
Martin Shankland Head-Global Operations
Harm Ohlmeyer Chief Financial Officer
Herbert Kauffmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ADIDAS AG-2.72%68 651
NIKE, INC.-0.12%222 758
ANTA SPORTS PRODUCTS LIMITED6.02%45 427
PUMA SE-3.40%16 192
DECKERS OUTDOOR CORPORATION12.93%9 095
FENG TAY ENTERPRISES CO., LTD.-6.27%5 885