Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Air Berlin Plc    AB1   GB00B128C026

AIR BERLIN PLC

(AB1)
ÜbersichtNewsUnternehmen 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

AKTIE IM FOKUS: Anleger setzen weiter auf guten Air-Berlin-Deal für Lufthansa

21.08.2017 | 15:28

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Hoffnung der Anleger auf eine lukrative Übernahme von Teilen der Air Berlin <GB00B128C026> treibt die Aktien der Lufthansa <DE0008232125> weiter an. Sie führten den schwächelnden deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> am Montagnachmittag mit einem Plus von 1,50 Prozent auf 21,045 Euro an.

Rückendeckung für einen möglichen Deal kommt auch aus der Politik. So hatte sich Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für eine starke Rolle der Lufthansa ausgesprochen. Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) befürwortet ebenfalls eine Stärkung der Lufthansa. Allerdings sprach sich die Bundesregierung gleichzeitig gegen die Übernahme durch nur ein Unternehmen aus. So gelten denn auch der Billigflieger Easyjet <GB00B7KR2P84> <GB00B7KR2P84>, der Ferienflieger Tuifly sowie die Thomas-Cook-Tochter Condor als aussichtsreiche Kandidaten.

Seit dem Insolvenzantrag der kriselnden Air Berlin in der vergangenen Woche setzen Investoren auf noch mehr Rückenwind für die Kranich-Airline. Schließlich würde mit Air Berlin ein Wettbewerber wegfallen und die Lufthansa könnte sich Teile schnappen, um die eigene Stellung zu stärken. So hatte Analyst Anand Date von der Deutschen Bank bereits darauf hingewiesen, wie gut sich die Lufthansa gegen die Billigflieger-Konkurrenz auf ihrem Heimatmarkt wappnen könnte.

Nachdem Anleger in der zweiten Juli-Hälfte bei den Aktien infolge eines starkes Laufs erst einmal Kasse gemacht hatten, näherte sich der Kurs nun denn auch wieder dem Mehrjahreshoch von Mitte Juli bei 21,225 Euro. Dieses hatte er dank einer kräftigen Geschäftsbelebung in den vergangenen Monaten und der Aussicht auf ein weiterhin positives Branchenumfeld erreicht. Allein im bisherigen Jahresverlauf summiert sich das Plus der Aktien nun wieder auf mehr als 71 Prozent. Damit liegen sie knapp hinter den Papieren des Versorgers RWE auf dem zweiten Platz im Dax.

Analyst Stephan Bauer vom Bankhaus Lampe hält nach dieser Entwicklung all die stützenden Faktoren für ausreichend in den Aktienkurs eingepreist. Das gelte auch für die positiven Folgen der Insolvenz von Air Berlin in puncto Nachfrage und Angebot sowie Ticketpreise für die Branche. So kann eine geringere Zahl von Anbietern den Verkaufspreisen zugutekommen.

Angesichts "starker Halbjahreszahlen, eines fortgesetzt starken Passagierverkehrs und eines nachlassenden Preisdrucks" hob Bauer denn auch seine Gewinnerwartungen an und schraubte das Kursziel um 6 auf 21 Euro nach oben, beließ es aber bei einer "Halten"-Einstufung./mis/nas/das

Unternehmen im Artikel: Air Berlin Plc, Deutsche Lufthansa, EasyJet

© dpa-AFX 2017
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIR BERLIN PLC 0.00%Schlusskurs.-18.42%
DAX -0.24%13873.97 verzögerte Kurse.1.13%
DEUTSCHE LUFTHANSA AG -2.70%9.964 verzögerte Kurse.-7.87%
EASYJET PLC -3.30%780.6 verzögerte Kurse.-5.95%
FORBO HOLDING AG -0.75%1580 verzögerte Kurse.4.08%
Alle Nachrichten auf AIR BERLIN PLC
2019AIR BERLIN : Condor steigert Gewinn - Investoreninteresse an Übernahme
RE
2019Trauer um Niki Lauda - Ex-Rennfahrer stirbt mit 70 Jahren
RE
2019Ryanair und Lufthansa - Zahl der Airlines wird sinken
RE
2019AIR BERLIN : Etihad will Prozess um Air-Berlin-Pleite in London führen
RE
2018HILFSKREDIT FÜR AIR BERLIN : Staat hat fast 100 Millionen zurück
AW
2018AIR BERLIN : Gläubiger verklagen Etihad auf Schadenersatz
RE
2018Air-Berlin-Verwalter verklagt Etihad auf Milliarden-Schadenersatz
AW
2018Easyjet will schnellere Gepäckabfertigung in Berlin
DP
2018Lufthansa will höheren Kerosinpreis an Kunden weitergeben
AW
2018FLUGCHAOS UND KEROSINPREIS : Lufthansa tritt auf die Bremse
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AIR BERLIN PLC
15.01.AIR BERLIN : Seychelles May Face Lawsuit Over $70 Million Bond Money, Report Say..
AQ
2020AIR BERLIN : Trouble In The Middle East, Or Europe, Or England & Wales?
AQ
2020EXCLUSIVE : Etihad bondholders put airline on notice with debt revamp - sources
RE
2018Etihad in rescue talks with bankers for India's Jet Airways - sources
RE
2018Airlines agree to provide more aircraft in Germany - transport ministry
RE
2018Lufthansa's Eurowings says Air Berlin plane transfer almost done
RE
2018No antitrust probe for Lufthansa over fares after Air Berlin collapse
RE
2018Air Berlin creditors plan to sue Etihad for damages
RE
2018Lufthansa's Eurowings in talks to lease planes from Niki Lauda
RE
2018AIR BERLIN : Sale of Austrian airline Niki to Lauda has closed - insolvency mana..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Thomas Winkelmann Chief Executive Officer & Executive Director
Joachim Edmund Hunold Chairman
Oliver Iffert Chief Operating Officer
Kevin N. Knight Director
Matthias Klöpper Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AIR BERLIN PLC-18.42%2
DELTA AIR LINES, INC.-0.52%25 406
RYANAIR HOLDINGS PLC-8.67%20 374
AIR CHINA LIMITED-11.64%13 885
UNITED CONTINENTAL HOLDINGS, INC.-2.57%13 141
CHINA SOUTHERN AIRLINES COMPANY LIMITED-9.09%11 850