Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Deutscher Leitindex Dax wächst auf 40 Werte

24.11.2020 | 08:31
A DAX logo is pictured at the trading floor of the stock exchange in Frankfurt

Frankfurt (Reuters) - Der Deutsche Leitindex Dax wird künftig 40 statt bislang 30 Werte umfassen.

Zudem wird die Mitgliedschaft in der obersten deutschen Börsenliga an strengere Voraussetzungen geknüpft sein. Wie die Deutsche Börse am Dienstag mitteilte, wird ab September 2021 der Dax um zehn Werte auf insgesamt 40 Werte aufgestockt. Der erst vor wenigen Jahren auf 60 Unternehmen erweiterte Nebenwertdeindex MDax soll dann wieder auf 50 Firmen schrumpfen. Dem Kleinwerteindex SDax werden auch künftig 70 Werte angehören.

Börsenchef Theodor Weimer hatte sich immer wieder für eine Vergrößerung des Leitindex eingesetzt. Während der US-Leitindex Dow Jones ebenfalls 30 Unternehmen umfasst, sind die meisten anderen Leitindizes größer. In Frankreich und Italien sind es 40 Werte, der EuroStoxx 50 als Leitindex der Euro-Zone enthält 50 Unternehmen. Bei Investoren, die sich bis Anfang November zu den im Oktober gemachten Vorschlägen äußern konnten, war die angedachte Vergrößerung durchaus umstritten. So hatte der Investor-Relations-Verband DIRK kritisiert, die "Verzwergung" des MDax würde die Erfolgsstory des Nebenwerteindex nach 25 Jahren infrage stellen. Zudem würden künftig Unternehmen mit einem vergleichsweise geringen Börsenwert dem Dax angehören.

Zugleich zieht der Frankfurter Börsenbetreiber Konsequenzen aus dem Bilanzskandal um Wirecard. So werden Firmen aus ihren Auswahlindizes Dax, MDax, TecDax und SDax verbannt, wenn sie ihre Zahlenwerke nicht fristgerecht vorlegen - also drei Monate nach Geschäftsjahresende und 45 Tage nach Ablauf eines Quartals. Nach einer 30-tägigen Warnfrist führt ein Verstoß gegen diese Anforderungen unmittelbar zum Indexausschluss. Vorgeschrieben wird auch ein Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats, der etwa die Rechnungslegung überwacht und Konsequenzen aus Regelverstößen zieht. Ein solches Gremium hatte der inzwischen insolvente Zahlungsabwickler erst im vergangenen Jahr eingerichtet. Diese Änderungen gelten ab März 2021. Für bestehende Mitglieder gibt es beim Thema Prüfungsausschuss eine Übergangsfrist bis September 2022.

BÖRSE PRÜFT INDEX-ZUSAMMENSETZUNG NUN ALLE SECHS MONATE

Ab Dezember 2020 sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen in den Dax aufgenommen werden. Für eine Mitgliedschaft in der ersten Börsenliga müssen Unternehmen in den zwei Jahren vor dem Dax-Aufstieg einen operativen Gewinn (Ebitda) ausgewiesen haben - das hätte dem Essenslieferdienst Delivery Hero die Dax-Mitgliedschaft verwehrt. Die Regelung gilt nur für Dax-Aufsteiger, bestehende Mitglieder betrifft sie nicht. Dem MDax und SDax dürfen unprofitable Unternehmen weiter angehören.

Die vorgeschlagene Verbannung von Firmen, die an umstrittenen Waffen ("controversial weapons") beteiligt sind, findet sich nicht in den Regeländerungen. Das hätte den Flugzeugbauer Airbus getroffen, da eine Tochterfirma die Trägerraketen für französische Atomwaffen wartet. Viele Seiten hätten die grundsätzliche Frage aufgeworfen, ob Kriterien wie Nachhaltigkeit oder soziale und Governance-Aspekte bei der Auswahl der Dax-Mitglieder eine Rolle spielen sollten, sagte Stephan Flägel vom Indexanbieter Qontigo. "Deshalb werden wir den Austausch mit den Marktteilnehmern fortführen."

Die Index-Zusammensetzung überprüft die Börse künftig alle sechs Monate statt einmal jährlich im September regulär. Die nächste reguläre Dax-Überprüfung findet damit im März 2021 statt. Ausschlaggebend für den Auf- oder Abstieg sind künftig nur noch die Marktkapitalisierung des Streubesitzes, der Börsenumsatz soll keine Rolle mehr spielen. Stattdessen müssen Indexmitglieder eine Mindestliquidität aufweisen.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -3.30%89.36 Realtime Kurse.-0.47%
DAX -0.11%13906.67 verzögerte Kurse.1.37%
DEUTSCHE BÖRSE AG 0.07%135.6 verzögerte Kurse.-2.62%
EURO STOXX 50 -0.16%3618.35 verzögerte Kurse.2.01%
MDAX 0.54%31748.97 verzögerte Kurse.3.09%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.07%15656.27 verzögerte Kurse.6.10%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 -0.11%3371.75 verzögerte Kurse.5.05%
WIRECARD AG -44.85%0.6 Schlusskurs.92.93%
Alle Nachrichten auf AIRBUS SE
08:15Aktien Frankfurt Ausblick: Zurückhaltung vor dem Wochenende
AW
07:57NACH GALILEO-AUS : Bremer OHB will Mitarbeiter anders einsetzen
DP
21.01.AIRBUS SE (BÖRSENKÜRZEL : AIR) passt die Planung der Produktionsraten für die Fl..
PU
21.01.Airbus fährt Flugzeugproduktion langsamer hoch als gedacht
AW
21.01.AIRBUS : fährt A320-Produktion langsamer hoch als zunächst geplant
DJ
21.01.AIRBUS : Die Europäische Weltraumorganisation ESA und Airbus haben sich auf Serv..
PU
20.01.Aus Lufthansa-Plattform 'Ocean' wird 'Eurowings Discover'
DP
20.01.Neue Galileo-Generation ohne Bremer Konzern OHB
DP
20.01.KORR : Flugzeugbau erwartet nach der Krise wieder gute Aussichten
AW
20.01.Rückschlag für OHB - Kein Zuschlag für neue Galileo-Satelliten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AIRBUS SE
08:32AIRBUS : unveils its helicopter Flightlab to test tomorrow's technologies
PU
06:19AIRBUS : Postpones Increase in Monthly Aircraft Production Rates Citing Slow Dem..
MT
21.01.United Airlines says well-placed for post-pandemic growth as rivals shed big ..
RE
21.01.United Airlines sees strong international profits once borders reopen
RE
21.01.AIRBUS : slows A320 ramp-up on weaker market outlook
RE
21.01.AIRBUS : updates production rates in response to market environment
PU
21.01.AIRBUS : Expects Production Rates to Remain Lower Due to Market Environment
DJ
21.01.AIRBUS : updates production rates in response to market environment
EQ
21.01.DGAP-ADHOC : Airbus updates production rates in response to market environment
DJ
21.01.AIRBUS : ESA books two payload missions on Airbus Bartolomeo platform
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 46 943 Mio 57 106 Mio 50 565 Mio
Nettoergebnis 2020 -1 494 Mio -1 818 Mio -1 610 Mio
Nettoliquidität 2020 1 264 Mio 1 538 Mio 1 361 Mio
KGV 2020 -49,9x
Dividendenrendite 2020 0,03%
Marktkapitalisierung 69 992 Mio 85 003 Mio 75 392 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,46x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,30x
Mitarbeiterzahl 134 071
Streubesitz 74,1%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 98,28 €
Letzter Schlusskurs 89,36 €
Abstand / Höchstes Kursziel 55,6%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,98%
Abstand / Niedrigstes Ziel -34,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Guillaume Faury Chief Executive Officer
René Richard Obermann Chairman
Michael Schöllhorn Chief Operating Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AIRBUS SE-0.47%85 003
THE BOEING COMPANY-1.22%117 089
TEXTRON INC.2.69%11 251
DASSAULT AVIATION-1.90%8 887
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.10.74%7 579
AVICHINA INDUSTRY & TECHNOLOGY COMPANY LIMITED36.41%7 342