Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Airbus SE
  6. News
  7. Übersicht
    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Anleger vor EZB-Entscheid abwartend - Airbus fest

28.10.2021 | 10:09

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte sind am Donnerstag kaum verändert in den Handel gestartet. Damit setzt sich die am Vortag gesehene Konsolidierung zunächst fort. So notiert der DAX im frühen Handel 0,1 Prozent leichter bei 15.692 Punkten, der Euro-Stoxx-50 bei 4.227 Zählern 0,1 Prozent höher. Während schwächere Vorlagen einiger asiatischer Börsen am Morgen etwas auf die Stimmung drücken, kommen frische Impulse von der Berichtssaison, der Sitzung der Europäischen Zentralbank am Mittag und von ersten Daten zum US-Wirtschaftswachstum im dritten Quartal am Nachmittag. Gestützt werden könnte die Stimmung auch vom deutlichen Rückgang der Ölpreise.

   EZB ändert Geldpolitik nicht und diskutiert Inflationsrisiken 

Der Rat der Europäischen Zentralbank dürfte keine unmittelbare Änderung seiner Geldpolitik beschließen. Analysten erwarten vielmehr, dass das Gremium wie im September kommuniziert erst im Dezember über die Zukunft des Pandemiekaufprogramms PEPP entscheiden werde. Angesichts der anhaltend hohen Inflation dürfte es im Rat aber lebhafte Diskussionen über das Risiko geben, dass der Preisdruck länger als erwartet stark bleibt und Zweitrundeneffekte auslöst. EZB-Präsidentin Christine Lagarde dürfte in ihrer Pressekonferenz ab 14.30 Uhr auf diese Risiken eingehen, zugleich aber betonen, dass der Rat an seiner Einschätzung festhalte, die Inflation werde im Verlauf des nächsten Jahres zurückgehen. Zudem dürfte einer ihrer Ziele sein, jegliche am Markt bestehenden Zinserhöhungserwartungen zu zerstreuen.

   VW von Chip-Engpässen belastet - Margen-Prognose bestätigt 

Aus dem DAX haben zum Beispiel VW und Airbus Geschäftszahlen vorgelegt. Volkswagen (-2,4%) hat im dritten Quartal wegen einer deutlich geringeren Produktion infolge der Halbleiterkrise einen Gewinneinbruch verzeichnet. Bei leicht sinkenden Umsätzen brach das operative Ergebnis um knapp ein Fünftel ein. An der Margenprognose für das Gesamtjahr hält die Volkswagen aber fest. CEO Herbert Diess pocht dennoch auf weitere Fortschritte bei der Produktivität. Die operative Rendite im Konzern soll 2021 wie geplant zwischen 6,0 und 7,5 Prozent liegen. Die Auslieferungen sollen wegen Versorgungsengpässen und Lieferausfällen dieses Jahr dagegen nur noch das Vorjahresniveau erreichen.

Laut Citi war der Druck in der dritten Periode auf die VW-Marken im Massenmarkt stärker als befürchtet ausgefallen.

   Airbus erhöht Jahresprognose 

Airbus (+3,1%) hat im dritten Quartal 2021 weniger umgesetzt, aber mehr verdient als am Markt erwartet. Die Jahresprognose für den bereinigten operativen Gewinn und den freien Cashflow vor Fusionen und Akquisitionen sowie Kundenfinanzierungen hob der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern an. "Wir konzentrieren uns auf die Sicherung des Hochlaufs der A320-Familie und bemühen uns, die richtigen Kapazitäten in der Industrie und in der Lieferkette bereitzustellen ", sagte CEO Guillaume Faury. Der Flugzeugkonzern rechnet nun mit einem bereinigten EBIT von 4,5 Milliarden Euro statt 4 Milliarden bisher. "Der Markt hat aber schon eine Erhöhung auf 4,4 Milliarden eingepreist", so der Marktteilnehmer.

Aber auch aus Europa gibt es eine Unmenge an Geschäftszahlen. Besser als erwartet hat Anheuser-Busch Inbev (+7,1%) im vergangenen Quartal abgeschnitten, wie ein Marktteilnehmer sagt. Der Umsatz sei deutlich stärker als geschätzt gewachsen und liege 5 Prozent über den Prognosen. Auch der Gewinn läge auf operativer Basis über den Schätzungen. Die Prognose hat der Brauereikonzern nun angehoben.

Stellantis zeigen sich nach den Geschäftszahlen fest. Der Kurs steigt um 1,4 Prozent. Der Konzern hat zwar zuletzt 14 Prozent weniger umgesetzt, der Absatzrückgang war mit 27 Prozent aber deutlich größer. Weil verstärkt margenstärkere Autos verkauft wurden und die erzielten Preise höher ausfielen, wurde der Absatzrückgang nach Unternehmensangaben ergebnisseitig sogar mehr als wettgemacht.

Leicht über den Erwartungen ist zudem das Zahlenwerk von STMirco (+3,6%) ausgefallen. "Die Bruttomarge steigt schneller als erwartet", so ein Marktteilnehmer. Mit 41,6 Prozent habe sie die Schätzungen von 41,1 Prozent übertroffen. "Auch der Ausblick ist gut", so der Marktteilnehmer. STMirco rechnet mit einem weiteren Margenanstieg auf 43 Prozent und einem Umsatz von 3,4 Milliarden Dollar - beides liegt deutlich über den Prognosen.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %        absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.226,98      +0,1%           6,10     +19,0% 
Stoxx-50                3.665,12      +0,1%           2,93     +17,9% 
DAX                    15.692,07      -0,1%         -13,74     +14,4% 
MDAX                   34.845,19      -0,5%        -165,85     +13,2% 
TecDAX                  3.809,87      -0,1%          -3,70     +18,6% 
SDAX                   17.026,47      +0,0%           5,13     +15,3% 
FTSE                    7.232,48      -0,3%         -20,79     +12,3% 
CAC                     6.772,04      +0,3%          18,52     +22,0% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                   absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,16                     +0,02      +0,42 
US-Zehnjahresrendite        1,56                     +0,01      +0,64 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Do., 8:30 Uhr  Mi, 17:31    % YTD 
EUR/USD                   1,1608      +0,0%         1,1602     1,1593    -5,0% 
EUR/JPY                   131,88      -0,1%         131,72     131,91    +4,6% 
EUR/CHF                   1,0648      -0,0%         1,0659     1,0645    -1,5% 
EUR/GBP                   0,8437      -0,1%         0,8443     0,8445    -5,5% 
USD/JPY                   113,60      -0,2%         113,53     113,78   +10,0% 
GBP/USD                   1,3759      +0,1%         1,3742     1,3729    +0,7% 
USD/CNH (Offshore)        6,3939      +0,0%         6,3970     6,3926    -1,7% 
Bitcoin 
BTC/USD                59.036,51      +0,4%      59.083,76  59.042,26  +103,2% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.          +/- %    +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  81,97      82,66          -0,8%      -0,69   +71,9% 
Brent/ICE                  83,82      84,58          -0,9%      -0,76   +65,3% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag          +/- %    +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.802,15   1.796,81          +0,3%      +5,34    -5,0% 
Silber (Spot)              24,13      24,06          +0,3%      +0,07    -8,6% 
Platin (Spot)           1.021,53   1.014,90          +0,7%      +6,63    -4,6% 
Kupfer-Future               4,44       4,39          +1,1%      +0,05   +26,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2021 04:08 ET (08:08 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 2.88%105.84 Realtime Kurse.14.55%
ANHEUSER-BUSCH INBEV 0.21%52.15 Realtime Kurse.-12.72%
STELLANTIS N.V. 4.12%16.976 verzögerte Kurse.11.13%
STMICROELECTRONICS N.V. 5.80%44.44 Realtime Kurse.38.28%
VOLKSWAGEN AG 7.41%183.24 verzögerte Kurse.11.73%
Alle Nachrichten zu AIRBUS SE
12:38Airbus bekommt Esa-Zuschlag für Exoplaneten-Mission
DJ
05:48EU-Luftfahrtbehörde drängt auf Sicherheits-Warnmarkierungen für Airbus A350-Jets
MT
06.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung zu Wochenbeginn - Touristikaktien gesucht
DJ
06.12.Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt wieder deutlich zu
DP
06.12.XETRA-SCHLUSS/Sehr fest - Omikron verliert seinen Schrecken
DJ
06.12.Rüstungsindustrie trotzt Pandemie - Waffenverkäufe weiter gestiegen
DP
06.12.Airbus erhält von Saudi-Arabien Auftrag für 26 Helikopter
DJ
06.12.Weltweite Rüstungsverkäufe trotz Pandemie weiter gestiegen
DP
06.12.Corona-Pandemie kein Bremsklotz für weltweite Rüstungsverkäufe
DP
03.12.AUSBLICK 2022/COVID UND KLIMAWANDEL : Schwerer Neustart im Tourismus, Luftverkehr
DP
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu AIRBUS SE
05:48EU Aviation Agency Pushes For Safety Warning Marks on Airbus A350 Jets
MT
06.12.European shares bounce on hopes Omicron may be mild
RE
06.12.European regulators propose check for anti-lightning flaw on some A350 jets
RE
06.12.UK Trade Secretary Set to Negotiate Removal of US Tariffs on Steel, Aluminum
MT
06.12.CFM International, Saudi Arabian Airlines Agreed on $8.5 Billion Deal, at List Price
DJ
06.12.Airbus Gets Order for 26 Helicopters From Saudi Arabia
DJ
04.12.Saudi Arabian Airlines signs deal with CFM International worth $8.5 bln - statement
RE
04.12.Saudi SAMI signs agreement with Airbus to form a joint venture
RE
04.12.Saudi sami signs an agreement with airbus to form jv specialized in military aviation s..
RE
04.12.Mexican airline Interjet plans to restart in 2022 with 10 airplanes
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu AIRBUS SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 52 083 Mio 58 584 Mio 54 244 Mio
Nettoergebnis 2021 3 308 Mio 3 721 Mio 3 445 Mio
Nettoliquidität 2021 6 134 Mio 6 899 Mio 6 388 Mio
KGV 2021 24,2x
Dividendenrendite 2021 1,10%
Marktkapitalisierung 80 810 Mio 91 136 Mio 84 163 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,43x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,21x
Mitarbeiterzahl 125 888
Streubesitz 74,1%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 102,84 €
Mittleres Kursziel 142,13 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
René Richard Obermann Chairman
Sabine Klauke Chief Technical Officer
Alberto Jose Gutierrez Moreno Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
AIRBUS SE14.55%91 136
THE BOEING COMPANY-3.82%120 996
TEXTRON INC.52.70%16 267
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.57.12%10 897
DASSAULT AVIATION SA3.68%8 724
AVICOPTER PLC24.19%7 200