Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Airbus SE
  6. News
  7. Übersicht
    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Bericht
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 01.12. 17:37:40
101.92 EUR   +3.24%
01.12.ITA Airways bestellt 28 Flugzeuge bei Airbus
DJ
01.12.IG Metall beschleunigt Kollisionskurs bei Airbus
DP
01.12.Streit um Airbus-Standorte spitzt sich zu - IG Metall ruft zu Warnstreiks auf
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/Airbus erhöht Jahresprognose für EBIT und Cashflow

28.10.2021 | 10:38

--Adjusted EBIT soll 2021 4,5 (zuvor 4,0) Milliarden Euro erreichen

--Airbus sieht FCF vor M&A, Kundenfinanzierungen bei 2,5 (2,0) Milliarden Euro

--Airbus bestätigt Auslieferungsziel

(NEU: Aussagen zur Produktion, Aktienkurs)

Von Olivia Bugault und Stefanie Haxel

FRANKFURT (Dow Jones)--Airbus hat im dritten Quartal 2021 weniger umgesetzt, aber mehr verdient als am Markt erwartet. Die Jahresprognose für den bereinigten operativen Gewinn und den freien Cashflow vor Fusionen und Akquisitionen (M&A) sowie Kundenfinanzierungen hob der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern an. Die seit kurzem im DAX notierte Airbus-Aktie steigt um 1,6 Prozent und zählt damit zu den stärksten Gewinnern im deutschen Leitindex.

"Da sich die weltweite Erholung fortsetzt, beobachten wir mögliche Risiken für unsere Branche genau", sagte CEO Guillaume Faury. "Wir konzentrieren uns auf die Sicherung des Hochlaufs der A320-Familie und bemühen uns, die richtigen Kapazitäten in der Industrie und in der Lieferkette bereitzustellen."

In einer Telefonkonferenz mit Journalisten gab Faury auch weitere Pläne für den Produktionshochlauf bekannt. Im Mai hatte Airbus bekräftigt, dass aus der A320-Familie im vierten Quartal zwar unverändert 45 Flugzeuge im Monat gebaut werden sollen, die Zulieferer sollten sich aber auf 64 Maschinen im Monat bis zum zweiten Quartal 2023 vorbereiten. Nun teilte der Konzern mit, er arbeite daran, den Hochlauf zu sichern und sei auf dem besten Weg, bis zum Sommer 2023 eine monatliche Rate von 65 Flugzeugen zu erreichen.

  Nachfrage stützt Produktionshochlauf 

Die Nachfrage stütze die geplante Produktionssteigerung, sagte Faury. Der Konzern prüfe immer noch eine potenzielle Erhöhung auf bis zu 75 Maschinen der A320-Familie pro Monat, die nach früheren Aussagen bis 2025 erfolgen könnte, und auch dies werde von der Nachfrage unterstützt.

Zur Produktionsrate seiner Großraumflugzeuge hieß es von Airbus, dass "die jüngsten kommerziellen Erfolge des A330-Programms eine Erhöhung der monatlichen Rate von etwa zwei auf fast drei Flugzeuge bis Ende 2022" ermöglichten. Airbus hält daran fest, die Monatsproduktion seiner A350-Großraumflugzeuge von fünf auf sechs Flugzeuge zu erhöhen, auch wenn dies nun erst Anfang 2023 und nicht wie zuvor angekündigt im Herbst 2022 geschehen soll.

In den Monaten Juli bis September ging der Umsatz um 6 Prozent auf 10,518 Milliarden Euro zurück. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Adjusted EBIT) sank um 19 Prozent auf 666 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Ergebnis nach Steuern und Dritten von 404 Millionen Euro, nach einem Verlust von 767 Millionen im Vorjahreszeitraum. Je Aktie verdiente der Konzern 0,51 Euro, verglichen mit einem Verlust von 0,98 Euro.

Analysten hatten im Konsens mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro, einem bereinigten EBIT von 623 Millionen Euro und einem Ergebnis je Aktie von 0,46 Euro gerechnet.

Für das Gesamtjahr 2021 stellt Airbus nun ein bereinigtes EBIT von 4,5 statt 4 Milliarden Euro in Aussicht. Das ist ein kräftiger Anstieg von den im vergangenen Jahr erzielten 1,706 Milliarden, aber immer noch deutlich weniger als der Vorkrisenwert 2019 von 6,946 Milliarden. Die Prognose hatte der Konzern im Juli schon einmal erhöht.

Der freie Cashflow (FCF) vor M&A sowie Kundenfinanzierungen soll im laufenden Jahr 2,5 statt 2 Milliarden Euro erreichen. In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte Airbus hier bereits 2,26 Milliarden Euro.

Die Flugzeugauslieferungen sollen weiterhin 600 Einheiten erreichen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 566 Verkehrsflugzeuge an Kunden übergeben. In den ersten neun Monaten waren es 424 Stück. Im dritten Quartal lieferte Airbus 127 Verkehrsmaschinen aus, 18 weniger als im Vorjahreszeitraum.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/sha/jhe/smh

(END) Dow Jones Newswires

October 28, 2021 04:37 ET (08:37 GMT)

Alle Nachrichten zu AIRBUS SE
01.12.ITA Airways bestellt 28 Flugzeuge bei Airbus
DJ
01.12.IG Metall beschleunigt Kollisionskurs bei Airbus
DP
01.12.Streit um Airbus-Standorte spitzt sich zu - IG Metall ruft zu Warnstreiks auf
RE
01.12.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 01.12.2021 - 15.15 Uhr
DP
01.12.Norwegian Air Shuttle sichert sich Neun-Jahres-Leasingverträge für zwei Boeing-Flugzeug..
MT
01.12.UPDATE/IG Metall bestreikt ab Donnerstag Airbus-Standorte
DJ
01.12.UPDATE/IG Metall betreikt ab Donnerstag Airbus-Standorte
DJ
01.12.KORREKTUR/LUFTFAHRTINDUSTRIE : Die Talsohle ist durchschritten
DP
01.12.GUILLAUME FAURY : 'unangemessen und respektlos'
DP
01.12.IG METALL : Ab Donnerstag Warnstreiks bei Airbus und Premium Aerotec
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu AIRBUS SE
01.12.Universal Hydrogen CEO sees jetmakers backing new fuel
RE
01.12.Pratt to announce update of A320neo engine with more thrust
RE
01.12.Alitalia successor ITA orders 28 aircraft from Airbus
RE
01.12.ITA Airways Firms Up Order for 28 Airbus Aircraft
DJ
01.12.Norwegian Air Shuttle Secures Nine-Year Leases For Two Boeing Aircraft
MT
01.12.German union calls for strikes at Airbus
RE
01.12.SAS Set To Order New Jet For Short-Haul Operations
MT
30.11.Qatar Airways CEO says Airbus should admit to A350 surface flaws
RE
30.11.GLOBAL MARKETS LIVE : Amazon, Microsoft, Volvo, Glencore, Regeneron...
29.11.Air Lease Delivers First of 6 New Airbus A321-200neo Aircraft to China Airlines
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu AIRBUS SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 52 164 Mio 59 039 Mio 54 304 Mio
Nettoergebnis 2021 3 308 Mio 3 744 Mio 3 444 Mio
Nettoliquidität 2021 6 134 Mio 6 942 Mio 6 385 Mio
KGV 2021 24,0x
Dividendenrendite 2021 1,11%
Marktkapitalisierung 80 087 Mio 90 699 Mio 83 373 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,42x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,19x
Mitarbeiterzahl 125 888
Streubesitz 74,1%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 101,92 €
Mittleres Kursziel 141,51 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
René Richard Obermann Chairman
Sabine Klauke Chief Technical Officer
Alberto Jose Gutierrez Moreno Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
AIRBUS SE9.96%87 435
THE BOEING COMPANY-7.57%116 276
TEXTRON INC.46.49%15 606
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.41.66%10 316
DASSAULT AVIATION SA-6.80%7 838
AVICOPTER PLC14.38%6 743