Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Frankreich
  4. Euronext Paris
  5. Airbus SE
  6. News
  7. Übersicht
    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

UPDATE/IG Metall bestreikt ab Donnerstag Airbus-Standorte

01.12.2021 | 13:30

(Wiederholung)

--Arbeitsniederlegungen an 6 Standorten geplant

--Airbus-Sprecher: Streik falsches Signal, gemeinsame Lösung nötig

--13.000 Mitarbeiter von Umbauplänen betroffen

(NEU: Stellungnahme Airbus, durchgehend neu)

FRANKFURT (Dow Jones)--Die IG Metall will mit Warnstreiks ab Donnerstag ihren Forderungen nach einem Sozialtarifvertrag für die Beschäftigten der deutschen Standorte des europäischen Flugzeugherstellers Airbus Nachdruck verleihen. Die Gewerkschaft hatte am Freitag die Verhandlungen um den Konzernumbau unterbrochen, der unter anderem eine Abspaltung und Verkauf der Fertigung kleinerer Teile vorsieht. Ein Airbus-Sprecher nannte Streiks "ein gänzlich falsches, ja fatales Signal". Im Interesse der Beschäftigten des Unternehmens brauche es zügig eine gemeinsame Lösung.

Die IG Metall teilte mit, geplant seien Arbeitsniederlegungen teilweise über mehrere Schichten und Tage bei Airbus Operations und der Tochter Premium Aerotec. Am Donnerstag werde es ab 8:30 Uhr vor der Aufsichtsratssitzung von Airbus Operations in Hamburg eine Protestaktion geben, gefolgt von einer Demonstration auf dem Werksgelände. Warnstreiks sollen auch an den Standorten Varel, Nordenham und Augsburg von Donnerstag bis Samstag stattfinden, ab Freitag sollen die Standorte Hamburg und Stade hinzukommen. Am Freitag werde auch der Standort Bremen von Warnstreiks betroffen sein. Am Standort Buxtehude sei am Donnerstag eine Betriebsversammlung geplant.

Die letzte Verhandlung habe gezeigt, dass Airbus die Eskalation suche, sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste und Verhandlungsführer. "Die Geschäftsführung hat Vereinbarungen zum weiteren Vorgehen wieder zurückgenommen und ist nicht bereit, ein faires Zukunftspaket für alle Beschäftigten und Standorte mit uns abzuschließen." Er ergänzte: "Sollten wir nicht zeitnah zu einer Lösung kommen, laufen wir auf einen Großkonflikt zu."

Airbus plant für die Fertigung großer Flugzeugteile eine neue Tochter unter dem Namen Neue Aerostructure GmbH (ASA), in der Bereiche von Airbus Operations und der Tochter Premium Aerotec mit Standorten in Norddeutschland und Augsburg aufgehen sollen. Die Fertigung kleinerer Teile in Augsburg und in Varel sollen abgespalten und an einen bisher noch nicht bekannten Investor verkauft werden. Von den Plänen wären rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betroffen.

Als Absicherung für die Beschäftigten fordert die IG Metall eine Abfindung von drei Bruttomonatsgehältern je Beschäftigungsjahr bei einem Sockelbetrag von 25.000 Euro, sollten Beschäftigte ihren Job verlieren. Zudem sollen eine Härtefallregelung für IG Metall-Mitglieder sowie zweijährige Qualifizierungsmaßnahmen bei Fortzahlung der Bezüge vereinbart werden. Die IG Metall verlangt eine Laufzeit von zwölf Jahren für diese Regelung.

"Mit seinem Vorgehen gefährdet der Arbeitgeber den weiteren Hochlauf und die Auslieferungsziele", sagte Holger Junge, Konzernbetriebsratsvorsitzender von Airbus. "Wir wollen, dass an allen heutigen Standorten von Airbus und Premium Aerotec die Arbeitsanteile abgesichert werden und dass wir an den Zukunftsprogrammen in gleichem Umfang beteiligt werden."

Airbus teilte in einer Stellungnahme per Email mit, der Konzern bedauere, dass nach einigen Monaten Verhandlungen noch keine Einigung erzielt werden konnte, "trotz starker Zusagen und Zugeständnisse von Airbus - sowohl für das neue Airbus Strukturmontage-Unternehmen als auch für die Einzelteilfertigung".

Der Konzern habe "ein schlüssiges, umfassendes Konzept für industrielle Neuaufstellung vorgelegt, um künftig wettbewerbsfähig emissionsfreie Flugzeuge zu fertigen".

Mit Gründung der ASA stärke der Konzern seine Kernkompetenz Flugzeugbau langfristig und investiere Milliarden in die deutschen Standorte. Auch für die Einzelteilfertigung biete der Konzern langfristige Perspektiven, "um umfassende, harte Restrukturierungsmaßnahmen abzuwenden". Der Verkauf sei der "klar beste Weg für die Belegschaft" und der Bereich habe mit einem starken Partner "höhere Wachstumschancen am Markt als bisher innerhalb von Airbus, denn heute ist dies ein Verlustgeschäft".

Bereits Mitte September hatte die IG Metall die Airbus-Beschäftigten in Deutschland zu Warnstreiks und Kundgebungen aufgerufen.

Kontakt zur Autorin: ulrike.dauer@wsj.com; @UlrikeDauer_

DJG/uxd/mgo/kla

(END) Dow Jones Newswires

December 01, 2021 07:29 ET (12:29 GMT)

Alle Nachrichten zu AIRBUS SE
16:24Rüstungsexporte auf Höchststand von mehr als neun Milliarden Euro
DP
07:29Japan Index gibt morgendliche Gewinne wieder ab; Nippon Prologis REIT's Fiscal H1 Net I..
MT
17.01.Air France-KLM und SocGen schließen Finanzierungsvertrag für Airbus-Flugzeuge ab
MT
17.01.Airbus, NTT, DOCOMO und SKY Perfect JSAT untersuchen gemeinsam Konnektivitätsdienste vo..
CI
13.01.Goldman belässt Airbus auf 'Conviction Buy List' - Ziel 159 Euro
DP
13.01.Airbus erneuert Vertrag über technische Dienstleistungen mit Safran Engineering Service..
MT
12.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 12.01.2022 - 15.15 Uhr
DP
12.01.HINTERGRUND/Chinas Covid-Lockdowns treffen Fabriken und Häfen hart
DJ
12.01.Boeing verliert bei Passagierjet-Auslieferungen Boden an Airbus
DJ
12.01.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu AIRBUS SE
07:29Japan Index Reverses Morning Gains; Nippon Prologis REIT's Fiscal H1 Net Income Rises
MT
06:32SKY Perfect, Nippon Telegraph and NTT Docomo Begin Studying Connectivity Services with ..
MT
17.01.Air France-KLM, SocGen Enter Financing Deal For Airbus Aircraft
MT
17.01.Airbus, NTT, DOCOMO and SKY Perfect JSAT Jointly Studying Connectivity Services from Hi..
CI
14.01.U.S. FAA reviews FedEx proposal to install A321 laser-based missile-defense system
RE
13.01.Airbus Renews Engineering Services Contract With Safran Engineering Services, Sonovisio..
MT
12.01.Airbus achieves 2021 commercial aircraft delivery target
AQ
12.01.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
11.01.Industrials Up As Interest-Rate Fears Fade -- Industrials Roundup
DJ
11.01.Factbox-Airbus vs Boeing orders and deliveries in 2021
RE
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu AIRBUS SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 52 042 Mio 59 250 Mio 54 176 Mio
Nettoergebnis 2021 3 310 Mio 3 769 Mio 3 446 Mio
Nettoliquidität 2021 6 162 Mio 7 015 Mio 6 414 Mio
KGV 2021 27,4x
Dividendenrendite 2021 0,93%
Marktkapitalisierung 91 756 Mio 105 Mrd. 95 518 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,64x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,38x
Mitarbeiterzahl 125 888
Streubesitz 74,1%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 116,76 €
Mittleres Kursziel 141,92 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Guillaume Faury Chief Executive Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
René Richard Obermann Chairman
Sabine Klauke Chief Technical Officer
Alberto Jose Gutierrez Moreno Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
AIRBUS SE3.92%104 672
THE BOEING COMPANY12.24%132 797
TEXTRON INC.-0.70%16 898
DASSAULT AVIATION9.89%9 906
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.-16.12%9 278
AVICOPTER PLC-13.95%6 416