Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Airbus SE    AIR   NL0000235190

AIRBUS SE

(AIR)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

WTO wirft EU weiter Subvention von Airbus vor

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
02.12.2019 | 18:41
A WTO logo is pictured on their headquarters in Geneva

- von Tim Hepher und Philip Blenkinsop

Aufgrund früher eingeräumter staatlicher Kredite werde der A350 weiter bezuschusst, hieß es in einem am Montag veröffentlichten Bericht. Zudem wurde die Argumentation zurückgewiesen, der A380 sei nach dem angekündigten Baustopp keine Bedrohung mehr für den 747 von Boeing. Zwar wird der Superjumbo nicht für Verkaufseinbußen verantwortlich gemacht. Allerdings werde der A380 den US-Rivalen bis zum Ende der Auslieferung Schaden zufügen, hieß es. Airbus bietet den A380 nicht mehr an und will die Fertigung Mitte 2021 einstellen.

Die EU hatte Insidern zufolge argumentiert, durch die Einstellung der A380 müsse die Obergrenze für Vergeltungsmaßnahmen der USA um bis zu zwei Milliarden Dollar von bislang 7,5 Milliarden Dollar reduzieren werden. Airbus erklärte nach der Veröffentlichung des Berichts, genau dies müsse nun geschehen. Die EU-Kommission kündigte an, die nächsten Schritte würden geprüft, darunter eine Berufung gegen die Entscheidung. Der Bericht enthalte zahlreiche juristische Fehler. Eine Stellungnahme des US-Handelsbeauftragten lag zunächst nicht vor.

Ein Berufungsantrag der EU oder der USA könnte Experten zufolge in ein juristisches Loch fallen: Da die USA die Benennung von neuen Mitgliedern des zuständigen WTO-Gremiums blockiert hat, wird dieses nach dem 10. Dezember nicht mehr funktionsfähig sein.

Hintergrund des Subventionsstreits ist ein seit 15 Jahren vor der WTO ausgetragener Streit über staatliche Hilfen für Airbus wie auch für den Boing in Milliardenhöhe, die die WTO jeweils für unzulässig erklärt hat. Die WTO hatte den USA grünes Licht für Strafzölle auf Flugzeuge und andere EU-Importe wie Wein und Käse gegeben. Grundlage für die genehmigte Obergrenze von 7,5 Milliarden Dollar für die Mitte Oktober in Kraft getretenen Abgaben ist der zunächst angenommene wirtschaftliche Schaden für Boeing als Folge der europäischen Unterstützung von Airbus. Eine Entscheidung über eine Gegenklage wegen US-Subventionen wird im kommenden Jahr erwartet.


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -1.51%65.91 Realtime Kurse.-48.70%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.30%1.18638 verzögerte Kurse.4.96%
THE BOEING COMPANY 0.08%167.24 verzögerte Kurse.-48.70%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf AIRBUS SE
20.10.EU-Handelskommissar lehnt US-Angebot im Airbus-Streit ab
DP
20.10.AKTIEN IM FOKUS : Krisenverlierer gefragt - MTU an Dax-Spitze
DP
20.10.Aktien Europa: Börsen treten vor US-Weichenstellung auf der Stelle
AW
19.10.Aktien Frankfurt Schluss: Dax im Minus
AW
19.10.INDEX-MONITOR: Potenzielle Gewinner einer Dax-Aufstockung
DP
19.10.Berenberg belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 76 Euro
DP
16.10.EUROPAS FLUGAUFSICHT : Boeing 737 Max soll vor Jahresende wieder starten dürfen
DP
15.10.WDH/Trump warnt EU in WTO-Streit um Subventionen für Boeing und Airbus
DP
15.10.Aktien Frankfurt Schluss: Corona-Angst lässt den Dax absacken
DP
15.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu AIRBUS SE
07:38Cathay Pacific Chairman Says Delivery Of Boeing 777-9 Fleet Postponed Beyond ..
RE
05:10AIRBUS : European Border and Coast Guard Agency (Frontex) selects Airbus and its..
PU
05:10AIRBUS : How HCare support contracts have kept customers flying for 35 years
PU
20.10.U.S., Britain upbeat as trade talks enter new round
RE
20.10.Wizz Air CEO expects smaller airline industry after pandemic
RE
20.10.AIRBUS : and Israel Partner Win Maritime Aerial Surveillance Contract
DJ
19.10.AIRBUS : Eleven U.S. states urge EPA to toughen planned airplane emissions rules
RE
19.10.'BAD MATH' : Airlines' COVID safety analysis challenged by expert
RE
19.10.'BAD MATH' : Airlines' COVID safety analysis challenged by expert
RE
19.10.Qatar Airways expects to keep A380s parked for years
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 47 229 Mio 55 981 Mio 50 641 Mio
Nettoergebnis 2020 -475 Mio -563 Mio -509 Mio
Nettoverschuldung 2020 886 Mio 1 050 Mio 950 Mio
KGV 2020 -112x
Dividendenrendite 2020 0,01%
Marktkapitalisierung 52 425 Mio 62 013 Mio 56 213 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,13x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,96x
Mitarbeiterzahl 135 154
Streubesitz 74,0%
Chart AIRBUS SE
Dauer : Zeitraum :
Airbus SE : Chartanalyse Airbus SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse AIRBUS SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 81,32 €
Letzter Schlusskurs 66,94 €
Abstand / Höchstes Kursziel 83,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -46,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Guillaume Faury Chief Executive Officer
René Richard Obermann Chairman
Michael Schöllhorn Chief Operating Officer
Dominik Asam Chief Financial Officer
Luc Hennekens Chief Information Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
AIRBUS SE-48.70%62 013
THE BOEING COMPANY-48.70%94 325
TEXTRON INC.-20.43%8 093
DASSAULT AVIATION-34.32%7 464
AVIC ELECTROMECHANICAL SYSTEMS CO.,LTD.73.05%6 814
AVICOPTER PLC16.54%4 868