Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Allianz SE    ALV   DE0008404005

ALLIANZ SE

(ALV)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Xetra - 27.11. 17:35:19
198.14 EUR   -0.46%
28.11.VOLKSWIRTE : Teil-Lockdown ohne viel Einfluss auf Wirtschaftsleistung
DP
27.11.TELEFONICA DEUTSCHLAND IM FOKUS : Wohin fließen die Verkaufserlöse?
DP
27.11.Morning Briefing International
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Allianz : Versicherer muss Wirt Million für Corona-Schließung zahlen

01.10.2020 | 12:50
50 Euro banknotes are displayed in this picture illustration

Ein Münchner Gastwirt hat eine Millionensumme als Entschädigung für die staatlich verordnete Schließung seines Lokals in der Corona-Krise erzwungen.

Das Landgericht München I verurteilte die Versicherungskammer Bayern (VKB) am Donnerstag zur Zahlung von 1,01 Millionen Euro an Christian Vogler, den Betreiber des Augustinerkellers, eines der größten Biergärten der Stadt. Es ist das erste Urteil in einer Reihe von Verfahren im Streit um die Gültigkeit von Betriebsschließungsversicherungen, wenn ein Restaurant - wie im Frühjahr - zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus schließen muss. Allein in München sind 86 Klagen anhängig, darunter mehrere gegen Marktführer Allianz. Die Entscheidung ist noch nicht rechtskräftig. Die VKB kündigte Berufung an.

Vogler zeigte sich zufrieden. "Ganz Deutschland wird davon profitieren", sagte er nach der Urteilsverkündung. Er habe weniger für sich gekämpft als für viele andere Wirte, die sich keine Prozesse leisten könnten. "Es geht um die Existenz von Betrieben." Er habe noch davon profitiert, dass die Augustiner-Brauerei ihm während der Schließung die Pacht erlassen habe. Der Versichererverband GDV betonte, das Urteil aus München sei kein Präjudiz für andere Verfahren. Es komme auf jeden Einzelfall an, die Versicherungsbedingungen seien sehr unterschiedlich. Klar sei aber: "Wir müssen von vornherein noch klarer kommunizieren, was versichert ist und was nicht." Eine Expertengruppe arbeite daran.

Das Münchner Landgericht hat aber auch im Rechtsstreit der Betreiber des Traditionslokals "Nockherberg" gegen die Allianz erkennen lassen, dass es auf der Seite der Wirte steht. Ein Urteil soll am 22. Oktober fallen. Dann geht es sogar um 1,1 Millionen.

"ÄUßERST INTRANSPARENT"

Augustinerkeller-Wirt Vogler hatte die Police bei der VKB erst Anfang März abgeschlossen, wenige Tage vor dem "Lockdown". Doch als er wirklich schließen musste, wollte der Versicherer nicht für den Umsatzausfall zahlen. Doch dessen Argumente ließ Richterin Susanne Laufenberg nicht gelten. "Die Versicherungsbedingungen sind äußerst intransparent", sagte sie in der Urteilsbegründung. Ein Gastwirt müsse nicht wissen, was genau im Infektionsschutzgesetz stehe. Zudem habe die VKB ihren Vertrieb ausdrücklich darauf hingewiesen, dass coronabedingte Schließungen abgedeckt seien. Vogler müsse sich auch staatliche Hilfen nicht auf die Entschädigungssumme anrechnen lassen. Kurzarbeitergeld stehe den Arbeitnehmern zu und nicht dem Wirt, und die Liquiditätshilfen stünden allen Unternehmen offen - ob sie schließen mussten oder nicht.

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hatte in der Coronakrise mit mehreren Versicherern um Allianz und VKB einen Vergleich ausgehandelt, wonach diese Restaurant- und Hotel-Besitzern 15 Prozent der vereinbarten Summe zahlten. 70 Prozent des Schadens seien ohnehin durch staatliche Leistungen abgedeckt. Nach Angaben der Allianz sind drei Viertel darauf eingegangen, allein der Marktführer hat nach eigenen Angaben fast 100 Millionen Euro dafür bereitgestellt. Ein VKB-Sprecher sagte, man habe Vogler bereits drei Vergleichsangebote gemacht und sei auch weiter dazu bereit. Er will sich aber nicht darauf einlassen. Vorwürfe des Wirts, die Allianz habe Druck auf andere Versicherer ausgeübt, wiesen die VKB und die Allianz zurück.

In Großbritannien waren Verhandlungen großer Versicherer mit der Aufsichtsbehörde FCA über einen Vergleich am Mittwochabend gescheitert. In einem von der FCA angestrengten Musterverfahren zum Umgang mit Betriebsunterbrechungs-Policen in der Pandemie gegen acht große Versicherer hatte der High Court in London zum großen Teil deren Kunden Recht gegeben. Nun soll eine Anhörung am Freitag in London den Weg für einen Berufungsprozess vor dem Supreme Court ebnen. Dort geht es um Ansprüche von rund 370.000 Mittelständlern, die sich auf Milliarden summieren.


© Reuters 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.46%198.14 verzögerte Kurse.-9.28%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD -0.08%372.3 verzögerte Kurse.-6.25%
Alle Nachrichten auf ALLIANZ SE
28.11.VOLKSWIRTE : Teil-Lockdown ohne viel Einfluss auf Wirtschaftsleistung
DP
27.11.TELEFONICA DEUTSCHLAND IM FOKUS : Wohin fließen die Verkaufserlöse?
DP
27.11.Morning Briefing International
AW
27.11.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
26.11.NACHBÖRSE/XDAX -0,1% auf 13.273 Pkt - Keine auffälligen Aktien
DJ
26.11.ALLIANZ : sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten
DJ
25.11.Mine explodiert an Öltanker vor Küste Saudi-Arabiens
DP
25.11.EU-Versicherungsaufsicht - Ende des Dividenden-Stopps wäre verfrüht
RE
24.11.ALLIANZ : Axa Lebensversicherungen werfen 2021 weniger ab
RE
24.11.Barclays hebt Ziel für Allianz auf 215 Euro - 'Equal Weight'
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
27.11.ALLIANZ : EU clears Altice, Allianz, Omers acquisition of Covage
RE
27.11.German insurance premium income seen up 0.4% in 2020 - GDV
RE
26.11.Aviva eyes 2020 dividend cut, explores Europe, Asia options
RE
25.11.AGEAS / : EU insurance watchdog under pressure to scrap blanket dividend ban
RE
24.11.Inside Tuesday's Historic Dow Move -- Update
DJ
24.11.Inside Tuesday's Historic Dow Move
DJ
24.11.Inside Tuesday's Historic Dow Move
DJ
24.11.Dow Jones Industrial Average Hits 30000 for the First Time
DJ
24.11.Dow Jones Industrial Average Hits 30000 for the First Time
DJ
24.11.Dow Jones Industrial Average Hits 30000 for the First Time
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 141 Mrd. 168 Mrd. 152 Mrd.
Nettoergebnis 2020 6 509 Mio 7 786 Mio 7 044 Mio
Nettoverschuldung 2020 22 866 Mio 27 354 Mio 24 747 Mio
KGV 2020 12,3x
Dividendenrendite 2020 4,88%
Marktkapitalisierung 81 574 Mio 97 530 Mio 88 285 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,74x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,72x
Mitarbeiterzahl 147 268
Streubesitz 99,8%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 25
Mittleres Kursziel 213,13 €
Letzter Schlusskurs 198,14 €
Abstand / Höchstes Kursziel 30,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 7,57%
Abstand / Niedrigstes Ziel -6,63%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Christof Mascher Chief Operating Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Gabriele Burkhardt-Berg Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ALLIANZ SE-9.28%97 530
BB SEGURIDADE PARTICIPAÇÕES S.A.-21.96%11 074
TALANX AG-30.15%9 323
GRUPO CATALANA OCCIDENTE, S.A.-11.72%3 878
VIENNA INSURANCE GROUP AG-23.23%3 006
UNIQA INSURANCE GROUP AG-31.39%2 305