1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Allianz SE
  6. News
  7. Übersicht
    ALV   DE0008404005   840400

ALLIANZ SE

(ALV)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  27/05 17:38:51
200.20 EUR   +0.70%
27.05.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.05.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
25.05.Deutschland will beim Windkraftausbau mit Ostsee-Staaten kooperieren
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Flutkatastrophe hinterlässt rote Zahlen bei Versicherern

27.01.2022 | 13:39

BERLIN (dpa-AFX) - Die Versicherungsbranche blickt besonders aufgrund der verheerenden Flutkatastrophe im Sommer mit zahlreichen Toten und verwüsteten Landstrichen auf ein schweres Jahr zurück. Die Schaden- und Unfallversicherer hätten aufgrund der Überschwemmungen erstmals seit 2013 wieder rote Zahlen geschrieben, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag mit. Demnach überstiegen die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb die Beitragseinnahmen deutlich: Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote kletterte laut GDV im vergangenen Jahr auf 102 Prozent - nach knapp 91 Prozent im Jahr davor.

"Mit versicherten Schäden an Häusern, Hausrat, Betrieben und Kraftfahrzeugen von rund 12,5 Milliarden Euro ist 2021 das teuerste Naturgefahrenjahr Deutschlands seit Beginn unserer Statistik Anfang der 1970er-Jahre", sagte GDV-Präsident Wolfgang Weiler. Allein die Versicherungsschäden durch die Flutkatastrophe im Juli beliefen sich laut dem Verbandspräsidenten auf acht Milliarden Euro.

Die Nachfrage nach Lebensversicherungen entwickelte sich derweil schleppend. Nachdem die Zahl der Neuverträge im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Krise eingebrochen war, ging sie im vergangenen Jahr um weitere 1,1 Prozent auf 4,7 Millionen neu abgeschlossene Verträge zurück. Die gesamten Beitragseinnahmen der Lebensversicherer, Pensionskassen und Pensionsfonds sanken um 1,4 Prozent auf knapp 102 Milliarden Euro. Ein Grund ist laut GDV der weiterhin schwierige Vertrieb von Policen aufgrund der Einschränkungen in der Pandemie.

Ausgenommen von dieser Entwicklung war die Nachfrage nach Riester-Verträgen. Hier legte die Zahl der abgeschlossenen Neuverträge im Jahr 2021 deutlich um zwölf Prozent auf 310 500 zu. "Das ist die höchste Zahl an Riester-Neuabschlüssen seit dem Jahr 2016", sagte Weiler. "Unsere Schlussfolgerung: Viele Kundinnen und Kunden haben sich angesichts der laufenden politischen Debatte um Reformen der privaten Altersvorsorge noch einen Vertrag gesichert."

Insgesamt aber dürfte das schleppende Geschäft bei den Lebensversicherern laut Weiler auch im laufenden Jahr anhalten. "Wir halten ein Beitragswachstum zwischen einem und zwei Prozent für realistisch." Optimistischer äußerte sich der Verbandspräsident mit Blick auf die gesamte Branche. "Aktuell erwarten wir für 2022 ein Beitragswachstum zwischen zwei und drei Prozent für den Versicherungssektor insgesamt", betonte Weiler. Im vergangenen Jahr waren die Beiträge der gesamten Versicherungsbranche demnach um rund ein Prozent gewachsen und beliefen sich auf 223,4 Milliarden Euro.

In der Diskussion um eine Pflichtversicherung gegen Naturgefahren erneuerte Weiler am Donnerstag den Branchenvorschlag einer Widerspruchslösung. Demnach solle der Bund für die Versicherer die gesetzliche Möglichkeit schaffen, "alle bestehenden privaten Wohngebäudeversicherungsverträge zu einem Stichtag umzustellen". Die Verträge umfassten dann auch einen Versicherungsschutz gegen Naturgefahren - für die Verbraucherinnen und Verbraucher würde das höhere Beiträge bedeuten.

"Für Hausbesitzer, die diesen Schutz auch zukünftig nicht wollen, bleibt die Möglichkeit, aktiv zu widersprechen", sagte Weiler. "So wahren wir die Entscheidungsfreiheit." Die Nachfrage nach Elementarschutzversicherungen war nach den Überschwemmungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz deutlich gestiegen. Dennoch seien nach wie vor nur etwa die Hälfte aller Hausbesitzer entsprechend abgesichert, sagte Weiler. Eine Pflichtversicherung hatte der Verband im vergangenen Jahr abgelehnt./maa/DP/stw


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 0.70%200.2 verzögerte Kurse.-3.59%
HANNOVER RÜCK SE 1.95%143.8 verzögerte Kurse.-13.97%
MUNICH RE 1.42%228.3 verzögerte Kurse.-12.36%
TALANX AG 1.46%39.02 verzögerte Kurse.-8.27%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD 0.00%441.7 verzögerte Kurse.10.31%
Alle Nachrichten zu ALLIANZ SE
27.05.9 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.05.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
25.05.Deutschland will beim Windkraftausbau mit Ostsee-Staaten kooperieren
DP
25.05.Exklusiv - Indiens Digit Insurance strebt eine IPO-Bewertung von $5 Milliarden an - Que..
MR
24.05.S&P bestätigt Allianz-Rating trotz Governance-Defiziten
DJ
24.05.S&P Global behält das Rating der Allianz trotz starker Kapital- und Ertragslage bei
MT
23.05.Wisekey erhält Auftrag von Wi-SUN Allianz
AW
22.05.Dutzende Verletzte und hohe Schäden durch Tornados und Gewitter
DP
22.05.Kaum Flüchtlinge in Dax-Unternehmen beschäftigt
DP
22.05.FDP-Vize Vogel will enge Zweckbestimmung von Bundeswehr-Milliarden
DP
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
26.05.Allianz relaunches Engineering Surveyor apprenticeship after successful debut
AQ
26.05.Allianz-Doing everything for the planet
AQ
25.05.Exclusive-India's Digit Insurance targets $5 billion in IPO valuation - sources
RE
24.05.Allianz-Suspended sentence for former employee who lied about being injured by colleagu..
AQ
24.05.S&P Global Maintains Ratings on Allianz Amid Strong Capital, Earnings
MT
23.05.Inside Multi-Billion Naira Property That Landed Suspended AGF in EFCC Net
AQ
19.05.Fitch Affirms Virtus AllianzGI Closed-End Funds' Notes and Preferred Shares
AQ
19.05.Allianz exec faces 40 years in prison over Structured Alpha fund fraud
AQ
18.05.Voya Financial's Potential Partnership With Allianz GI Comes as a Surprise, But Looks P..
MT
18.05.Reinsurer SCOR tightens oil sector cover over carbon emissions
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALLIANZ SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 151 Mrd. 162 Mrd. 155 Mrd.
Nettoergebnis 2022 8 044 Mio 8 618 Mio 8 242 Mio
Nettoverschuldung 2022 21 744 Mio 23 295 Mio 22 277 Mio
KGV 2022 10,2x
Dividendenrendite 2022 5,72%
Marktwert 81 254 Mio 87 051 Mio 83 248 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,68x
Marktwert / Umsatz 2023 0,66x
Mitarbeiterzahl 155 411
Streubesitz 99,9%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 19
Letzter Schlusskurs 200,20 €
Mittleres Kursziel 246,28 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 23,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Renate Wagner Head-Human Resources, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ALLIANZ SE-3.59%86 554
CHUBB LIMITED7.44%88 482
MARSH & MCLENNAN COMPANIES-12.27%78 970
ZURICH INSURANCE GROUP LTD10.31%68 161
BAJAJ FINSERV LIMITED-23.94%25 571
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE), INC.2.40%23 251