Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Allianz SE    ALV   DE0008404005

ALLIANZ SE

(ALV)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 27.01. 09:43:24
192.63 EUR   -0.20%
26.01.IOC verstärkt Bemühungen um Corona-Impfungen für Olympia
DP
26.01.ZUKUNFT DER GEN Z EINKOMMEN : Wird es der Jugend gut gehen?
PU
26.01.PRESSESTIMME : 'Nordbayerischer Kurier' zu Nord Stream 2
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Ringen um Osram bleibt spannend - AMS bangt um Übernahme

30.09.2019 | 15:51
The logo of German lighting manufacturer Osram is illuminated

München (Reuters) - Die Übernahme des Münchner Lichtkonzerns Osram wird für den Chip- und Sensor-Hersteller AMS ein Wettlauf gegen die Zeit.

Die Österreicher haben mit ihrem Schachzug zwar die Konkurrenz zweier Finanzinvestoren aus dem Feld geschlagen. Doch muss AMS-Chef Alexander Everke bangen, ob ihm ausreichend Osram-Aktionäre ihre Anteilsscheine andienen. Bis zum Wochenende hat das nur ein Bruchteil getan, wie aus einer Pflichtmitteilung vom Montag hervorgeht. Mit 18,6 Prozent - den Großteil davon direkt gekauft - war AMS bis dahin weit von den 62,5 Prozent entfernt, die nötig sind, damit das 4,5 Milliarden Euro schwere Angebot erfolgreich ist. Bis Dienstag (24 Uhr) haben sie noch Zeit, die Aktien einzusammeln. An der Börse bröckelte die Osram-Aktie leicht auf 40,30 Euro ab, knapp unter der Übernahmeofferte über 41 Euro.

Die meisten institutionellen Investoren dienen ihre Aktien praktisch in letzter Minute an. Mit den gut neun Prozent, die der größte Osram-Aktionär, der Vermögensverwalter Allianz Global Investors hält, können die Österreicher rechnen. Die Tochter des Versicherungsriesen Allianz hatte bereits vor Wochen signalisiert, dass sie ihre Anteile andienen würde. Daran habe sich nichts geändert, auch wenn die Finanzinvestoren Advent und Bain Capital am Mittwoch vage Hoffnung auf eine höhere Offerte gemacht hatten, sagte eine mit den Überlegungen vertraute Person zu Reuters.

Mit einer Erhöhung auf 41 Euro je Aktie spielte AMS nach dem Vorstoß der Finanzinvestoren kurz vor Toresschluss den vielleicht entscheidenden Trumpf aus. Eine neuerliche Reaktion von Bain und Advent zeichnete sich am Montag nicht ab. Bain könnte derzeit wohl nur auf Zeit spielen und mit einer Änderung der bestehenden - aber chancenlosen - gemeinsamen Offerte mit dem bisherigen Partner Carlyle eine Verlängerung der Annahmefrist um zwei Wochen provozieren.

Doch das könnte AMS in die Hände spielen. Das wochenlange Hin und Her um Osram hat viele Privatanleger verunsichert, die knapp ein Viertel der Osram-Aktien halten. Bis Freitag hatten nur 3,3 Prozent die Offerte von AMS angenommen, bis Dienstag können viele von ihnen nicht mehr reagieren. Rund zehn Prozent an Osram liegen in Indexfonds, die ihre Aktien nicht abgeben dürfen, so lange die Übernahme nicht unter Dach und Fach ist. Um Fakten zu schaffen, haben die Österreicher 14,6 Prozent bereits direkt von Hedgefonds und anderen Osram-Anteilseignern gekauft.

IG METALL RÄT WEITER AB

Die Gewerkschaft IG Metall appellierte am Montag erneut an die Osram-Aktionäre, ihre Papiere zu behalten. AMS würde sich mit der Übernahme des drei Mal so großen Konkurrenten zu stark verschulden, fürchtet Birgit Dietze von der Berliner IG Metall. "Diese Verschuldung würde das gesamte Unternehmen von Beginn an in seiner Existenz gefährden und mit ihm die insgesamt 35.000 Arbeitsplätze von Osram und AMS", warnte sie. Die Gewerkschaft hatte früh klar gemacht, dass sie die Finanzinvestoren als neue Eigentümer von Osram bevorzugen würde, weil sie in die Zusagen von AMS kein Vertrauen hat.

Scheitert AMS an der 62,5-Prozent-Hürde, könnte das Ringen um Osram von Neuem beginnen. Bain und ihr neuer Partner Advent hätten dann genügend Zeit, die angekündigte Übernahmeofferte vorzubereiten. AMS wäre dagegen auf das Wohlwollen des Osram-Vorstandes angewiesen, um nochmals mitbieten zu dürfen. Denn nach einem gescheiterten Anlauf sind Bieter sonst für zwölf Monate gesperrt.


© Reuters 2019
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE -0.11%192.8 verzögerte Kurse.-3.83%
AMS AG 0.05%21.87 verzögerte Kurse.12.86%
OSRAM LICHT AG -0.23%51.88 verzögerte Kurse.-0.08%
THE CARLYLE GROUP INC. -1.82%32.41 verzögerte Kurse.3.09%
Alle Nachrichten auf ALLIANZ SE
26.01.IOC verstärkt Bemühungen um Corona-Impfungen für Olympia
DP
26.01.ZUKUNFT DER GEN Z EINKOMMEN : Wird es der Jugend gut gehen?
PU
26.01.PRESSESTIMME : 'Nordbayerischer Kurier' zu Nord Stream 2
DP
25.01.Merkel lädt Biden nach Deutschland ein
DP
25.01.XETRA-SCHLUSS/Sehr schwach - Lockdown-Risiken steigen
DJ
25.01.KLIMA-RISIKO-STUDIE : Extremwetter trifft vor allem ärmere Länder
DP
25.01.GERMANWATCH : Deutschland bei Wetterextremen weltweit unter Top 20
DP
25.01.ALLIANZ : Studie - Dividendenausschüttungen nicht vor 2022 auf Vorkrisenniveau
RE
23.01.VOLKSWIRTE : Konjunktur weiter auf Achterbahnfahrt
DP
22.01.Biden-Regierung will transatlantisches Bündnis stärken
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
26.01.Italy's Enel joins race for U.S. utility PPL's British unit - sources
RE
26.01.Italy's Enel joins race for U.S. utility PPL's British unit - sources
RE
26.01.ALLIANZ : Global Corporate & Specialty makes leadership promotions to its Financ..
AQ
26.01.FUTURE OF GEN Z INCOMES : Will the kids be all right?
PU
25.01.ALLIANZ : Buhari Mourns Ex-AGF Abdullahi Ibrahim Who Died of Covid-19
AQ
20.01.ALLIANZ : reveals which two charities have been chosen as part of the 'Community..
AQ
19.01.Binding bid for Atlantia's unit to slip beyond January -sources
RE
19.01.Stock Futures Rise as Earnings Season Ramps Up
DJ
19.01.Stock Futures Rise Ahead of Yellen's Testimony
DJ
19.01.RISK BAROMETER 2021 : Lessons from Covid-19
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 138 Mrd. 168 Mrd. 149 Mrd.
Nettoergebnis 2020 6 798 Mio 8 263 Mio 7 327 Mio
Nettoverschuldung 2020 22 866 Mio 27 793 Mio 24 644 Mio
KGV 2020 11,7x
Dividendenrendite 2020 5,02%
Marktkapitalisierung 79 466 Mio 96 650 Mio 85 648 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,74x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,71x
Mitarbeiterzahl 147 268
Streubesitz 99,8%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 217,34 €
Letzter Schlusskurs 193,02 €
Abstand / Höchstes Kursziel 33,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,6%
Abstand / Niedrigstes Ziel -4,16%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Gabriele Burkhardt-Berg Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ALLIANZ SE-3.83%96 650
CHUBB LIMITED-2.42%67 788
ZURICH INSURANCE GROUP LTD-1.55%61 699
MARSH & MCLENNAN COMPANIES-4.25%56 430
BAJAJ FINSERV3.28%20 076
HARTFORD FINANCIAL SERVICES GROUP (THE), INC.3.51%17 884