ALPHABET INC.

(GOOGL)
  Bericht
Realtime-Estimate Cboe BZX  -  02:00 20.08.2022
116.01 USD   -1.03%
19.08.Splunk hält die Nachfrage vor den Q2-Ergebnissen aufrecht, trotz schwierigerer makroökonomischer Bedingungen und verstärktem Wettbewerb, so UBS
MT
19.08.Nigeria geht gegen nicht registrierte Online-Geldverleiher vor
MR
19.08.Russlands Aufsichtsbehörde verhängt Maßnahmen gegen TikTok, Telegram, Zoom, Discord, Pinterest
MR
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Geprellte US-Aktienanleger stellen sich auf mehr Schmerz in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 ein

24.06.2022 | 22:50
Traders work on the floor of the NYSE in New York

Da die US-Aktien auf dem besten Weg sind, die schlechteste erste Jahreshälfte seit mehr als 50 Jahren zu erreichen, untersuchen die Anleger eine Reihe von Kennzahlen, um festzustellen, ob die kommenden Monate Erleichterung oder mehr vom Gleichen bringen könnten.

Die erste Hälfte des Jahres 2022 war für die Anleger in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Der S&P 500 ist seit Jahresbeginn um rund 18% gefallen und befindet sich laut S&P Dow Jones Indices auf dem Weg zu seiner schlechtesten ersten Jahreshälfte seit 1970, da die Fed ihre Geldpolitik im Kampf gegen die höchste Inflation seit Jahrzehnten verschärft.

Anleihen, auf die Anleger in der Regel zählen, um Aktienrückgänge in ihren Portfolios auszugleichen, haben sich kaum besser entwickelt: Der US-Anleihemarkt, gemessen am Vanguard Total Bond Market Index Fund, ist im bisherigen Jahresverlauf um 10,8% gefallen und steuert damit auf seine schlechteste Performance in der modernen Geschichte zu.

Da die Erwartungen der Anleger zwischen einer anhaltend hohen Inflation und einem wirtschaftlichen Abschwung aufgrund einer aggressiven Fed schwanken, glauben nur wenige, dass sich die Volatilität des Marktes in absehbarer Zeit auflösen wird.

"Wir gehen nicht davon aus, dass die Unruhe und die Volatilität, die wir in der ersten Jahreshälfte gesehen haben, nachlassen werden", sagte Timothy Braude, Global Head of OCIO bei Goldman Sachs Asset Management.

GEWINNE FOLGEN AUF SCHMERZEN?

Die historischen Daten zeichnen ein gemischtes Bild der Entwicklung, die die Märkte in den kommenden Monaten nehmen könnten. Einerseits folgten auf drastische Kurseinbrüche oft steile Erholungen: In den vergangenen Jahren, in denen der S&P 500 zur Halbzeit um mindestens 15 % gefallen war, lagen die letzten sechs Monate jedes Mal höher, mit einer durchschnittlichen Rendite von fast 24 %, so die Daten von LPL Financial über Marktrückgänge seit 1932.

Der S&P 500 stieg am Freitag um mehr als 3% und verzeichnete damit den größten prozentualen Anstieg an einem Tag seit Mai 2020. Anzeichen für eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums veranlassten die Anleger dazu, die Erwartungen hinsichtlich der Höhe der Zinserhöhungen durch die Federal Reserve zu dämpfen. In dieser Woche ist der Index um 6,4% gestiegen.

Ein Faktor, der diese Rallye kurzfristig aufrechterhalten könnte, ist die Neugewichtung zum Quartalsende, da institutionelle Anleger wie Pensionsfonds und Staatsfonds auf rekordhohe Barmittel zurückgreifen, um ihre Aktienallokationen wieder in Einklang mit ihren Zielen zu bringen.

Dieses Phänomen könnte die Märkte in der nächsten Woche um bis zu 7% steigen lassen, so JP Morgan-Analyst Marko Kolanovic in einer Notiz vom Freitag.

In der Zwischenzeit signalisieren mehrere so genannte Contrarian-Indikatoren, die von den Analysten von BoFA Global Research beobachtet werden, wie z.B. die Zuteilung von Barmitteln und die Stimmung der Anleger, Kaufsignale, so die Analysten der Bank in einer Mitteilung.

Jack Janasiewicz, leitender Portfoliostratege und Portfoliomanager bei Natixis Investment Managers Solutions, ist der Ansicht, dass die zweite Jahreshälfte wahrscheinlich besser ausfallen wird als die erste. Er ist zunehmend optimistischer für Aktien, insbesondere für Aktien von angeschlagenen großen Technologieunternehmen mit starken Bilanzen, wie der Google-Muttergesellschaft Alphabet Inc.

"Es sind viele schlechte Nachrichten über die Wirtschaft eingepreist", sagte er. "Wir glauben, dass das Risiko nach oben gerichtet ist.

Anlegern, die auf eine mögliche Trendwende warten, könnte es jedoch schwer fallen, sich zu entscheiden.

Eine Studie von Solomon Tadesse, Leiter der nordamerikanischen Quant-Strategien bei der Societe Generale, über die Bärenmärkte der letzten 150 Jahre hat gezeigt, dass Aktien dazu neigen, ihren Tiefpunkt zu erreichen, wenn sie die "Exzesse" der vorangegangenen Hausseperiode korrigieren. Das würde bedeuten, dass der S&P 500 um weitere 22% auf 3.020 fällt, so seine Studie, die die prozentualen Rückgänge während vergangener Krisen ähnlichen Ausmaßes misst.

Der Ausverkauf am Markt ist "eine unvermeidlich notwendige Korrektur der Exzesse nach dem COVID", sagte er und beschrieb eine durch Stimuli angeheizte Rallye, bei der sich der S&P 500 von seinen Tiefstständen im März 2020 mehr als verdoppelte.

Die Skepsis hinsichtlich der Nachhaltigkeit einer Markterholung erstreckt sich auch auf Privatanleger. Eine Umfrage der American Association of Individual Investors in der Woche, die am 22. Juni endete, ergab, dass 59,3% der Befragten glauben, dass der US-Aktienmarkt in den nächsten sechs Monaten rückläufig sein wird.

Brian Jacobsen, leitender Anlagestratege bei Allspring Global Investments, ist der Ansicht, dass der jüngste Rückgang der Anleiherenditen dazu beitragen könnte, die Volatilität an den Märkten einzudämmen, was Chancen in Bereichen wie Aktien aus Schwellenländern und Hochzinsanleihen mit kurzer Laufzeit bietet.

Im Moment bleibt er jedoch vorsichtig, was den US-Aktienmarkt betrifft.

"Aus Sicht des Sektors schreit nichts nach Sicherheit", sagte er.

Braude von Goldman Sach ist unterdessen der Ansicht, dass die zweite Jahreshälfte aufgrund von Inflationsängsten und hohen Rohstoffpreisen ebenso volatil sein dürfte wie die erste.

"Es besteht ein Abwärtsrisiko an den Aktien- und Anleihemärkten", sagte er. "In einem Umfeld wie diesem ist Bargeld das Wichtigste.


© MarketScreener mit Reuters 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.46%117.21 verzögerte Kurse.-17.04%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.56%0.6872 verzögerte Kurse.-4.81%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.87%1.1827 verzögerte Kurse.-11.83%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.40%0.7691 verzögerte Kurse.-2.36%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.54%1.0034 verzögerte Kurse.-11.75%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.22%0.012514 verzögerte Kurse.-6.60%
LPL FINANCIAL HOLDINGS INC. -3.26%224.39 verzögerte Kurse.44.89%
MIDWAY LIMITED -2.58%0.945 verzögerte Kurse.-21.25%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) -1.16%0.617 verzögerte Kurse.-8.69%
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE -2.87%22.525 Realtime Kurse.-25.43%
Alle Nachrichten zu ALPHABET INC.
19.08.Splunk hält die Nachfrage vor den Q2-Ergebnissen aufrecht, trotz schwierigerer makroöko..
MT
19.08.Nigeria geht gegen nicht registrierte Online-Geldverleiher vor
MR
19.08.Russlands Aufsichtsbehörde verhängt Maßnahmen gegen TikTok, Telegram, Zoom, Discord, Pi..
MR
18.08.Südkoreas Kakao lässt den Plan fallen, Anteile an der Taxi-Hailing-Einheit zu verkaufen
MR
17.08.Australiens Oberster Gerichtshof kippt Urteil gegen Google von Alphabet
MT
17.08.Russland belegt Amazons Twitch mit Geldstrafe, weil es ein Video über "gefälschte" Krie..
MT
17.08.Einkäufe werden immer häufiger mit Girocard bezahlt
DP
16.08.Die Wolke hängt über den US-Chipherstellern, weil sie befürchten, dass sich das Wachstu..
MR
16.08.Amazon kritisiert "lästige" FTC-Untersuchung von Prime
MR
16.08.OK GOOGLE, HOL MIR EINE COLA : KI-Riese demonstriert Limonaden-holenden Roboter
MR
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu ALPHABET INC.
19.08.Wall Street pushes stocks down, dollar up on Fed hike fears
RE
19.08.Splunk Sustains Demand Ahead of Q2 Results Despite Tougher Macro, Increased Competition..
MT
19.08.Wall Street pushes stocks down, dollar up on Fed hike fears
RE
19.08.S&P 500, Nasdaq eye weekly loss as rate-hike worries hit growth stocks
RE
19.08.U.S. stocks fall ahead of expected Fed rate hikes
RE
19.08.Wall Street reminded of risks as Fed mulls more intervention
RE
19.08.Nasdaq leads Wall St lower as rate hike worries spark tech rout
RE
19.08.Wall Street reminded of risks as Fed mulls more intervention
RE
19.08.Nigeria moves against unregistered online money lenders
RE
19.08.Russia's watchdog imposes measures against TikTok, Telegram, Zoom, Discord, Pinterest
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALPHABET INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 290 Mrd. - 278 Mrd.
Nettoergebnis 2022 68 320 Mio - 65 511 Mio
Nettoliquidität 2022 131 Mrd. - 126 Mrd.
KGV 2022 22,4x
Dividendenrendite 2022 -
Marktwert 1 534 Mrd. 1 534 Mrd. 1 471 Mrd.
Marktwert / Umsatz 2022 4,83x
Marktwert / Umsatz 2023 4,28x
Mitarbeiterzahl 174 014
Streubesitz 89,4%
Chart ALPHABET INC.
Dauer : Zeitraum :
Alphabet Inc. : Chartanalyse Alphabet Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALPHABET INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 52
Letzter Schlusskurs 117,21 $
Mittleres Kursziel 142,63 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Sundar Pichai Chief Executive Officer & Director
Ruth M. Porat Chief Financial Officer & Senior Vice President
John LeRoy Hennessy Chairman
John L Doerr Independent Director
Ann Mather Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ALPHABET INC.-17.04%1 571 750
BAIDU, INC.-13.21%44 343
NAVER CORPORATION-34.48%28 172
Z HOLDINGS CORPORATION-34.01%24 427
YANDEX N.V.-68.69%6 798
LASTMINUTE.COM N.V.-40.75%267