BERLIN (AFP)--Seit nunmehr 100 Tagen geltende EU-Regeln für Online-Plattformen und Suchmaschinen werden Verbraucherschützern zufolge von den Unternehmen nach wie vor nicht korrekt umgesetzt. Nutzer und Nutzerinnen "sind an vielen Stellen weiterhin den unfairen Praktiken großer Online-Plattformen ausgesetzt", kritisierte die Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), Ramona Pop, am Montag. Konzerne wie Google, Amazon oder Tiktok "haben die Vorgaben aus Brüssel bislang nur unzureichend umgesetzt".

Den Verbraucherschützern zufolge ist etwa die Nutzung sogenannter Dark Patterns weiterhin verbreitet. Dabei werden durch Designtricks menschliche Verhaltens- oder Wahrnehmungsmuster ausgenutzt, etwa wenn Werbung nicht auf Anhieb als solche erkennbar ist oder eine Website Nutzer durch kürzere Klickwege dazu verleitet, der Nutzung ihrer persönlichen Daten zuzustimmen. Laut VZBV sind Dark Patterns bei Amazon, Booking.com, Google Shopping und Youtube weiterhin im Einsatz.

Das seit 100 Tagen geltende Gesetz für Digitale Dienste (DSA) verpflichtet Online-Plattformen laut vzbv zudem dazu, Verbraucherinnen und Verbraucher "nachvollziehbar und leicht zugänglich darüber zu informieren, nach welchen Kriterien Werbungen ausgespielt werden". Dem kämen Instagram, Snapchat, TikTok und X (früher Twitter) nicht nach. Positiv hoben die Verbraucherschützer hervor, dass Werbung in den meisten Fällen mittlerweile immerhin korrekt gekennzeichnet werde.

Trotz Verbesserungen gebe es weitere Probleme, etwa mit schwer auffindbaren, unvollständigen und häufig sehr langen Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder schlechten Kontaktmöglichkeiten der Anbieter. Ähnliches gilt laut vzbv bei Empfehlungs- und Rankingsystemen: Amazon, Booking, Google-Suche und Zalando bieten mittlerweile optional an, Suchergebnisse nach Auswertung persönlicher Daten zu sortieren. "Häufig ist das Profiling jedoch weiterhin standardmäßig aktiviert", kritisierten die Verbraucherschützer.

Kontakt zu den Autoren: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/uxd

(END) Dow Jones Newswires

December 04, 2023 09:20 ET (14:20 GMT)