Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Euronext Paris  >  Alten    ATE   FR0000071946

ALTEN

(ATE)
  Report
Realtime Kurse. Realtime Euronext Paris - 19.01. 10:31:06
94.35 EUR   -0.16%
18.01.Morning Briefing - International
AW
18.01.Flughäfen in NRW setzen auf Schnelltests - 'normaler Schritt' vor dem Abflug
DP
18.01.PRESSESTIMME : 'Ostfriesen-Zeitung' zu CDU-Parteitag
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Prognose: Rentenniveau sinkt auf 46 Prozent im Jahr 2034

25.11.2020 | 15:28

BERLIN (dpa-AFX) - Das Rentenniveau in Deutschland sinkt voraussichtlich von heute 48,2 auf 46 Prozent im Jahr 2034. Das geht aus dem am Mittwoch im Bundeskabinett beschlossenen Rentenversicherungsbericht 2020 hervor. Dieses Sicherungsniveau drückt das Verhältnis der gesetzlichen Renten zu den Löhnen aus. Bis 2023 dürfte es auf 51 Prozent steigen, bevor es kontinuierlich absinkt.

Hierbei ist berücksichtigt, dass die Renten bis 2034 um insgesamt rund 32 Prozent steigen dürften. Wie bereits bekannt steht den Rentenbeziehern im Westen im kommenden Jahr eine Nullrunde ins Haus, während die Bezüge im Osten um rund 0,7 Prozent steigen dürften.

Alle Einkommensarten zusammengenommen ist das Haushaltsnettoeinkommen der Älteren in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Es kletterte bei Ehepaaren und Alleinstehenden im Alter ab 65 Jahren seit 2015 um 14 Prozent auf im Schnitt 2207 Euro im vergangenen Jahr. Einbezogen sind hierbei unter anderem auch Zinseinkünfte, Einkünfte aus Vermietungen, Erwerbseinkünfte und Privatrenten. Über diese Daten gibt der ebenfalls beschlossene Alterssicherungsbericht Auskunft.

Die Bundesregierung bescheinigt den Älteren einen "deutlichen realen Einkommenszuwachs" seit 2015 - denn die Preise für die Lebenshaltung stiegen seither nur um 5,3 Prozent. Dabei liegt das monatliche Nettoeinkommen ab 65 Jahren bei Ehepaaren in den alten Ländern bei durchschnittlich 2989 Euro, in Ostdeutschland sind es 2557 Euro. Bei alleinstehenden Männern sind es bundesweit 1816, bei Frauen nur 1607 Euro.

Bei der gesetzlichen Rente ließ auch die Krise infolge der Corona-Pandemie die Reserve spürbar sinken. Für Ende 2020 wird eine Nachhaltigkeitsrücklage von 36,3 Milliarden Euro erwartet. Damit sank die Rücklage in diesem Jahr um 4,2 Milliarden Euro. Der Beitragssatz bleibt in den beiden kommenden Jahren den Prognosen zufolge konstant bei 18,6 Prozent, bevor er Mitte des Jahrzehnts auf 19,9 Prozent steigen dürfte.

Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) betonte, dass die Rentenfinanzen trotz Corona-Pandemie gut aufgestellt seien. Dies auch deshalb, weil auf Kurzarbeitergeld Beiträge zur Rente gezahlt würden.

Die Deutsche Rentenversicherung wies darauf hin, dass es bei der durchschnittlichen Bruttorente der über 65-Jährigen von 2015 bis 2019 einen Anstieg bei den Männern um 9,6 Prozent gegeben habe - bei den Frauen sogar um 17,5 Prozent.

Vier Prozent der Ehepaare und acht Prozent der Alleinstehenden bei den 65-Jährigen und Älteren beziehen staatliche Leistungen - Grundsicherung, Wohngeld, Kindergeld oder Sozialhilfe. Die Höhe dieser Leistungen, die oft ergänzend gezahlt werden, liegt im Schnitt bei 415 Euro für Ehepaare und 347 Euro für Alleinstehende./bw/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten auf ALTEN
18.01.Morning Briefing - International
AW
18.01.Flughäfen in NRW setzen auf Schnelltests - 'normaler Schritt' vor dem Abflug
DP
18.01.PRESSESTIMME : 'Ostfriesen-Zeitung' zu CDU-Parteitag
DP
18.01.Slowakei verschärft Ausgangsbeschränkungen und beschließt Massentests
DP
17.01.GESAMTPiksen in der Kirche - Englische Kathedralen werden zu Impfzentren
DP
17.01.Die Schlagzeilen der Sonntagspresse vom Sonntag, 17. Januar 2021
AW
16.01.Grüne werfen Söder Versäumnisse bei Impfkampagne vor
DP
15.01.CSU-Chef Söder sieht Union vor gewaltigen Herausforderungen
DP
15.01.VOR NAWALNYS ANKUNFT : Staatsanwaltschaft warnt vor Protesten
DP
14.01.CHANCEN VERSPIELT : RKI rät zu härterem Lockdown
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ALTEN
2020ALTEN : Acquires sdg group
PU
2020ALTEN : 2020 First Half results
PU
2020GLOBAL MARKETS LIVE : TikTok U.S. deal in jeopardy
2020ALTEN : half-yearly earnings release
2020ALTEN : Business in 1st half 2020
PU
2020RENAULT MAY CUT SUB-CONTRACTORS TO S : sources
RE
2020ALTEN : Presentation of 2019 annual results
PU
2020ALTEN : 2019 Annual Results
PU
2020ALTEN : Business in the 4th Quarter 2019
PU
2020ALERT : New purchases in the MarketScreener Europe Portfolio
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 2 350 Mio 2 843 Mio 2 530 Mio
Nettoergebnis 2020 94,8 Mio 115 Mio 102 Mio
Nettoliquidität 2020 182 Mio 221 Mio 196 Mio
KGV 2020 34,1x
Dividendenrendite 2020 0,79%
Marktkapitalisierung 3 185 Mio 3 847 Mio 3 429 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,28x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,17x
Mitarbeiterzahl 36 100
Streubesitz 81,3%
Chart ALTEN
Dauer : Zeitraum :
Alten : Chartanalyse Alten | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse ALTEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 7
Mittleres Kursziel 77,43 €
Letzter Schlusskurs 94,50 €
Abstand / Höchstes Kursziel -4,76%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -18,1%
Abstand / Niedrigstes Ziel -33,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Simon Azoulay Chairman & Chief Executive Officer
Olivier Granger Chief Operating Officer
Emily Azoulay Director
Jane Seroussi Director
Marc Eisenberg Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
ALTEN2.00%3 847
TATA CONSULTANCY SERVICES12.95%163 507
ACCENTURE PLC-2.89%160 874
INTERNATIONAL BUSINESS MACHINES CORPORATION1.99%114 403
INFOSYS LIMITED7.10%78 019
AUTOMATIC DATA PROCESSING, INC.-8.56%69 091