Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Schweiz
  4. Swiss Exchange
  5. Ams AG
  6. News
  7. Übersicht
    AMS   AT0000A18XM4

AMS AG

(AMS)
  Bericht
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 07.12. 17:31:24
17.145 CHF   +4.57%
05.12.Presseschau vom Wochenende 47 (04./05. Dezember)
AW
02.12.KREISE : Apple berichtet Zulieferern über nachlassende iPhone-Nachfrage
DP
16.11.Kepler Cheuvreux hebt Ziel für AMS auf 22 Franken - 'Buy'
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ams : Quartalsbericht 1. Quartal 2021

04.05.2021 | 07:13

Quartalsbericht

1. Quartal 2021

Kennzahlen

Q1 2021

Q1 2020

Q4 2020

USD Mio.

(außer Ergebnis je Aktie)

Umsatzerlöse 1)

1.549

549

1.706

Bruttogewinnmarge in %

35%

39%

35%

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

Ergebnis der betrieblichen

172

111

285

Tätigkeit (EBIT)

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

EBIT Marge in %

11%

20%

17%

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

Ergebnis nach Steuern

89

28

183

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

Ergebnis je Aktie in CHF

0,34 / 0,34

0,29 / 0,40

0,55 / 0,43

(unverwässert/verwässert) 3)

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

Ergebnis je Aktie in USD

0,38 / 0,38

0,33 / 0,46

0,62 / 0,48

(unverwässert/verwässert)

(bereinigt - siehe Fußnote 2)

Nettoverschuldung

2.023

2.062

1.701

  1. Inklusive nicht fortgeführte Geschäftsbereiche
  2. Bereinigt um M&A-bedingten Aufwand, Transformationskosten und Aufwand für aktienbasierte Vergütung sowie Ergebnis aus nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen und aus dem Verkauf eines Geschäftsbereichs
  3. Das Ergebnis je Aktie in CHF wurde mit dem durchschnittlichen Wechselkurs der jeweiligen Periode umgerechnet

Quartalsbericht

1. Quartal 2021

BGAV in Kraft, vollständige Integration angelaufen und höhere Gesamtsynergien und -einsparungen erwartet, Gruppe wird als "ams OSRAM" auftreten; gesunde Nachfrage und sehr erfreuliche Gruppenergebnisse im 1. Quartal, Umsatz des historischen ams- Geschäfts in oberer Hälfte und bereinigte operative Marge nahe oberem Ende der Erwartungsspanne; erwarteter Gruppenumsatz im

2. Quartal USD 1.430-1.530 Mio.; Delisting-Angebot für OSRAM-Aktien

Bericht an die Aktionärinnen und Aktionäre über das erste Quartal 2021

Sehr geehrte Damen und Herren

Unsere Konzernergebnisse für das 1. Quartal zeigen eine erfreuliche Geschäftsentwicklung angesichts der anhaltenden deutlichen Erholung der Automobilnachfrage und ungeachtet der fortwährenden Auswirkungen von Covid-19 auf die weltweite Wirtschaftslage.

Der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag (BGAV) zwischen ams und OSRAM wurde Anfang März wirksam, wodurch wir wie erwartet die operative Kontrolle über OSRAM erhielten. Die Integration von ams und OSRAM ist in vollem Gange und umfasst eine Vielzahl von Projekten, um die neue Organisation zu implementieren, Synergien zu realisieren und unser Geschäftsportfolio zu optimieren. Gleichzeitig bestätigen wir einen höheren Gesamtbetrag der erwarteten Kosteneinsparungen von insgesamt EUR 350 Mio., die über die zuvor angekündigten, über einen Zeitraum von drei Jahren erwarteten jährlichen laufenden Synergien von EUR 300 Mio. vor Steuern hinausgehen. Diese erwarteten jährlichen laufenden Synergien vor Steuern werden wir nun zusätzlich zu der am Ende des

1. Quartal 2021 bereits erzielten Kostenreduktion von EUR 50 Mio. umsetzen, die OSRAM seit letztem Sommer realisiert hat. Zudem sind wir mit mehreren M&A-Prozessen als Teil der angekündigten Portfolioanpassung befasst, hier werden wir über neue Entwicklungen zu gegebener Zeit informieren.

Um unsere gemeinsame Position als ein weltweit führender Anbieter von optischen Technologien zu betonen, wird das kombinierte Unternehmen als "ams OSRAM" auftreten. Wir haben eine visuelle Corporate-Identity-Strategie mit den Logos von ams und OSRAM entwickelt und planen, den Firmennamen der ams AG in der kommenden Hauptversammlung anzupassen. Die Gruppe bezeichnen wir entsprechend als ams OSRAM Gruppe. Wir haben eine neue Struktur der Darstellung und Finanzberichterstattung für die ams OSRAM Gruppe mit den beiden Segmenten Halbleiter und Lampen & Systeme geschaffen, die unsere Geschäftsstruktur widerspiegelt. Diese Struktur lässt sich vollständig auf unser Lösungsportfolio abbilden und wird auch zur Segmentberichterstattung der Gruppe verwendet. Das Segment Semiconductors (Halbleiter) umfasst das historische ams-Geschäft und das historische Opto Semiconductors-Geschäft von OSRAM, während das Segment Lamps & Systems (L&S) die historischen OSRAM-Geschäfte Automotive und Digital umfasst.

Seite 2 / 16

Quartalsbericht

1. Quartal 2021

Finanzielle Ergebnisse

Der konsolidierte Gruppenumsatz im 1. Quartal betrug USD 1.549 Mio. und lag sequentiell um 9% unter dem sehr starken Vorquartal. Aufgrund der Akquisition von OSRAM sind vergleichbare Vorjahreszahlen nicht verfügbar. Vor dem Hintergrund einer insgesamt gesunden Nachfrage spiegelt die Umsatzentwicklung erwartete saisonale Effekte wider. Das Segment Halbleiter trug 65% zum Gesamtumsatz bei, das Segment L&S 35%. Die bereinigte1 Gruppen-Bruttomarge lag im 1. Quartal bei 35% und blieb damit gegenüber 35% im 4. Quartal 2020 unverändert; vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar.

Das bereinigte1 operative Gruppenergebnis (EBIT) im 1. Quartal betrug USD 172 Mio. bzw. 11% des Umsatzes verglichen mit USD 285 Mio. bzw. 17% für das 4. Quartal 2020 (unbereinigt: USD 81 Mio. bzw. 5% des Umsatzes im 1. Quartal); vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Mit Blick auf die finalen veröffentlichten Erwartungen für unser historisches ams-Geschäft erreichte der Umsatz dieses Geschäfts USD 525 Mio. im 1. Quartal und die bereinigte operative Marge 22% vom Umsatz und lag damit in der oberen Hälfte bzw. nahe dem oberen Ende der erwarteten Spanne.

Das bereinigte1 Gruppen-Nettoergebnis lag im 1. Quartal bei USD 89 Mio. gegenüber USD 183 Mio. im

4. Quartal 2020 (unbereinigt: USD -2 Mio. USD im 1. Quartal); vergleichbare Vorjahreszahlen sind nicht verfügbar. Das bereinigte1 unverwässerte/verwässerte Ergebnis je Aktie lag im ersten Quartal bei USD 0,38/0,38 bzw. CHF 0,34/0,34 basierend auf 260.986.741/262.009.178 Aktien sowie unbereinigt bei USD 0,03/0,03 bzw. CHF 0,03/0,03 (4. Quartal 2020: USD 0,62/0,48 bzw. CHF 0,55/0,43 basierend auf 260.696.784/294.130.349 Aktien; jeweils gewichteter Durchschnitt).

Der operative Cashflow der Gruppe lag bei erfreulichen USD 249 Mio. im 1. Quartal 2021, während der Free Cashflow der Gruppe USD 151 Mio. erreichte. Die Nettoverschuldung der Gruppe betrug

USD 2.023 Mio. am 31. März 2021, das ist ein Verschuldungsgrad von 1,7x Nettoverschuldung/ bereinigtes1 EBITDA auf Gruppenebene, der damit niedriger ist als erwartet. Die liquiden Mittel betrugen USD 1.929 Mio. am 31. März 2021 und waren unverändert gegenüber dem Jahresende 2020.

Geschäftsentwicklung

Mit Blick auf die finalen veröffentlichten Erwartungen für unser historisches ams-Geschäft erzielte dieses Geschäft im 1. Quartal 2021 einen sehr guten Umsatz in der oberen Hälfte sowie eine bereinigte operative Marge nahe dem oberen Ende der erwarteten Spanne.

Unser Geschäft im Segment Halbleiter zeigte eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung, die von den Geschäftsbereichen unterstützt wurde. Das Halbleitergeschäft im Automobilmarkt erzielte starke Ergebnisse bei sehr attraktivem Umsatzwachstum und höherer Profitabilität im Vergleich zum Vorjahr. Die exzellente Kundennachfrage in allen Regionen wird unverändert von der anhaltenden Erholung der Automobilnachfrage im Vergleich zum Vorjahr getrieben. Wir sind führend bei Komponenten

und -lösungen der Automobilbeleuchtung für Front-, Heck- und Innenraumanwendungen bei global tätigen Kunden. Als ein Innovationsführer konzentrieren wir uns in den kommenden Jahren auf die

  1. Bereinigt um M&A-bedingten Aufwand, Transformationskosten und Aufwand für aktienbasierte Vergütung sowie Ergebnis aus nach der Equity-Methode bilanzierten Beteiligungen und aus dem Verkauf eines Geschäftsbereichs

Seite 3 / 16

Quartalsbericht

1. Quartal 2021

nächste Generation der Automobilbeleuchtung, zugleich profitieren wir von der zunehmenden LED-ifizierung der Fahrzeugbeleuchtung. Neue Technologien sind unter anderem die hochauflösende Pixelmatrix-Frontbeleuchtung, die völlig neue Anwendungen zur Fahrerunterstützung und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit ermöglicht, sowie die Weiterentwicklung von Head-up-Displays mit einer Roadmap für die Integration von AR. Unser kombiniertes EEL- und VCSEL-Portfolio bietet besonders leistungsfähige Beleuchtungslösungen für den künftigen LIDAR-Markt für ADAS und automatisiertes Fahren. Insgesamt sehen wir auch im laufenden Quartal eine sehr gute Auftragslage, die durch Angebots- und Nachfrage-Ungleichgewichte in der Branche verstärkt wird. Ungeachtet einer gesteigerten Produktionseffizienz im Vergleich zum Vorjahr befindet sich die Kapazitätsauslastung am Maximum, wobei der Kundenbedarf die verfügbaren Mengen in mehreren Produktbereichen übersteigt.

Unser Halbleitergeschäft im Consumer-Markt verzeichnete eine gesunde Entwicklung, die auf der Bandbreite unserer optischen Sensorlösungen beruhte. Wir sind ein führender Anbieter in den Feldern Display Management, Funktionen zur Kameraverbesserung und 3D-Sensortechnologie für eine Vielzahl wichtiger OEMs. Unser breites Portfolio unterstützt die Verbreitung von Funktionen wie BOLED-Display Management, Lichtanalyse und Entfernungsmessung für Anwendungen zur Verbesserung der Kameraperformance, ultra-kompakte optische Sensorik und 3D-Funktionen in verschiedenen Architekturen sowie neuartige Visualisierungstechnologie. Für die in der Frühphase befindliche, revolutionäre Micro LED- Displaytechnologie sehen wir eine starke Dynamik im Markt und treiben die Industrialisierung dieser Schlüsselinnovation mit Blick auf skalierbare Consumer-Anwen- dungen voran. Dank unserer führenden Position in der Micro LED-Epitaxie und -Waferverarbeitung sowie des positiven Feedbacks aus dem Consumer-Markt erwarten wir bedeutende Umsatzmöglich- keiten bei Micro LED in den kommenden Jahren, an die sich die Integration von Sensoren im Display anschliessen wird. Zudem besitzen wir eine starke Position in der Mini LED-Technologie, die die Performance derzeitiger Displays durch Hintergrundbeleuchtung für verschiedene Geräte deutlich erhöht und bereits am Markt verfügbar ist. Wir profitieren hier von einer positiven Marktdynamik und betrachten uns als sehr gut positioniert, um die Umsatzmöglichkeiten dank unserer technologischen Stärken auszubauen. Als Innovationstreiber sehen wir zudem die Möglichkeit, neuartige Mini LED- Technologien für spannende neue Anwendungen jenseits der Hintergrundbeleuchtung zu entwickeln. Die Entwicklungsaktivitäten für Lichtsensorik und 3D-Technologie der nächsten Generation einschließlich Systemlösungen für 3D ToF für AR auf der Geräterückseite und BOLED 3D- Authentifizierung sowie für innovative Near-to-Eye-Visualisierung und -Sensorik für AR setzen wir fort.

Das Halbleitergeschäft im Industrie- und Medizintechnikmarkt zeigte eine ebenfalls erfreuliche Entwicklung. Die regional sichtbare Erholung in den Bereichen Beleuchtung, Industrieautomation und HABA sowie Imaging gewinnt weiter an Fahrt, während die Nachfrage nach Beleuchtungskompo- nenten für die Pflanzenzucht stark zunimmt. Industrie 5.0 mit hohem Sensoreinsatz schafft zahlreiche Möglichkeiten in der Zukunft, die durch unsere führende Position bei Global Shutter-Sensoren und Spektralanalyse unterstützt wird. Gleichzeitig erwarten wir ein deutliches Wachstum in der Zukunft für unsere innovative UVC-LED-Technologie zur effektiven chemikalienfreien Desinfektion. Der Bereich medizinische Bildgebung entwickelte sich dank unserer starken Marktposition positiv, während unsere innovative Spektralsensorlösung zur hochgenauen Covid-19-LFT-Testanalyse am Point-of-Care sequentielles Wachstum verzeichnete. Hier verfolgen wir weitere Geschäftsmöglichkeiten und entwickeln zugleich neue Digital-Health-Anwendungen im In-vitro-Testmarkt für die kommenden Jahre.

Unser Lamps & Systems-Geschäft (L&S) zeigte insgesamt eine sehr solide Entwicklung im 1. Quartal. Das L&S-Geschäft im Automobilmarkt verzeichnete eine starke Performance mit gutem

Seite 4 / 16

Quartalsbericht

1. Quartal 2021

Umsatzwachstum und höherer Profitabilität gegenüber dem Vorjahr. Die anhaltend sehr robuste Nachfrage in allen Regionen spiegelt die sich weiter fortsetzende Erholung der Automobilnachfrage im Vergleich zum Vorjahr wider. Die Auftragslage bleibt auch ins laufende Quartal hinein stark und reflektiert damit zusätzlich Ungleichgewichte zwischen Angebot und Nachfrage im Markt. Unsere Fertigung ist trotz Effizienzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr voll ausgelastet, dennoch können in einigen Bereichen die verfügbaren Mengen die Kundennachfrage nicht decken. Als ein weltweiter Marktführer und Innovationstreiber liegt unser Fokus für die kommenden Jahre auf der nächsten Generation von Beleuchtungssystemen, darunter hochauflösende Pixel-Scheinwerfermodule, die innovative Fahrerassistenzfunktionen und höhere Sicherheit bieten, dabei wird das Geschäft durch unsere starke Position im Ersatzteilmarkt attraktiv unterstützt.

Unser L&S-Geschäft im Industrie- und Medizintechnikmarkt zeigte ein gemischtes Bild angesichts unterschiedlicher Auswirkungen von Marktentwicklungen und Covid-19. Die gedämpfte Endmarkt- nachfrage wirkt sich weiterhin auf den Großteil des bau- und gebäudebezogenen L&S-Geschäfts in wichtigen Regionen aus, während bestimmte Bereiche des Digital Systems-Geschäfts eine Nachfrageerholung erkennen. Im Bereich Entertainment bleibt die Marktlage in allen Regionen sehr herausfordernd. Der Verkaufsprozess für das Digital Systems-Geschäft, der von OSRAM bereits eingeleitet wurde, schreitet als Teil unserer Portfoliooptimierung voran.

Unser Geschäft verzeichnet eine insgesamt starke Auftragslage, insbesondere im Automobil- und, in einem geringeren Ausmaß, im Industriemarkt, die sich auch im laufenden Quartal fortsetzt. Zugleich erleben wir eine maximale Kapazitätsauslastung in verschiedenen Bereichen sowie gewisse Alloka- tionssituationen bezogen auf die aktuelle Kundennachfrage. Wir sind uns zudem der angespannten Situation in der Lieferkette für bestimmte Segmente der Halbleiterbranche bewusst. In Anbetracht der Komplexität der Lieferketten und der derzeit eingeschränkten Prognosefähigkeit von Lieferketten- mitgliedern halten wir in der Zukunft indirekte oder direkte Umsatzeffekte oder -schwankungen im Zusammenhang mit der Produktverfügbarkeit und den Fertigungsplänen der Kunden für möglich.

Gestern haben wir ein Delisting-Angebot für alle verbleibenden OSRAM-Aktien mit einer Barabfindung von EUR 52,30 pro OSRAM-Aktie angekündigt. Dieses Angebot ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur vollen geschäftlichen und rechtlichen Integration von OSRAM in die ams OSRAM Gruppe und dient zusätzlich der Optimierung von Ressourcen und Kosten. Im Einklang mit unserer Finanzstrategie ist für das Angebot keine zusätzliche Finanzierung erforderlich. Wir erwarten den Beginn der vierwöchigen Angebotsfrist nach der erwarteten behördlichen Genehmigung der Angebotsunterlage am oder um den 21. Mai. Die Einstellung der Börsennotierung der OSRAM-Aktie am regulierten Markt wird voraussichtlich zeitnah nach dem Ende der Angebotsfrist erfolgen. Wir laden alle verbleibenden OSRAM-Aktionäre ein, dieses attraktive Barangebot zu nutzen, sobald verfügbar.

Ausblick

Unser finanzieller Ausblick bezieht sich ab diesem Quartal auf die ams OSRAM Gruppe. Wir erwarten, dass sich unser Gesamtgeschäft im 2. Quartal segmentübergreifend weiter positiv entwickelt. Diese Erwartung beruht insbesondere auf der anhaltenden dynamischen Erholung der globalen Automobilnachfrage trotz einer allgemein angespannten Situation in der Lieferkette. Solide Nachfragetrends in weiteren Geschäftsbereichen unterstützen diese Entwicklung, vor dem Hintergrund saisonaler Effekte im Consumer-Markt. Gleichzeitig beeinflussen die pandemiebedingten Auswirkungen einzelne Regionen und Endmärkte weiterhin mit unterschiedlicher Intensität. Für das

2. Quartal erwarten wir daher auf Basis momentan verfügbarer Informationen einen Gruppenumsatz

Seite 5 / 16

Um den Rest dieser Noodl zu lesen, rufen Sie bitte die Originalversion auf, und zwar hier.

Disclaimer

ams AG published this content on 04 May 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 04 May 2021 05:12:06 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu AMS AG
05.12.Presseschau vom Wochenende 47 (04./05. Dezember)
AW
02.12.KREISE : Apple berichtet Zulieferern über nachlassende iPhone-Nachfrage
DP
16.11.Kepler Cheuvreux hebt Ziel für AMS auf 22 Franken - 'Buy'
DP
08.11.UBS senkt Ziel für AMS auf 19 Franken - 'Neutral'
DP
03.11.Hauck & Aufhäuser senkt Ziel für AMS auf 24,50 Franken - 'Buy'
DP
03.11.UBS belässt AMS auf 'Neutral' - Ziel 19,50 Franken
DP
03.11.Deutsche Bank senkt Ziel für AMS Osram auf 18 Franken - 'Hold'
DP
03.11.Barclays senkt Ziel für AMS auf 14,50 Franken - 'Underweight'
DP
02.11.Aktien Schweiz erneut freundlich - Nestle auf Allzeithoch
DJ
02.11.AMS Osram sieht nach solidem Quartal Bremsspuren zum Jahresschluss
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu AMS AG
08.11.ELECTRONIC COMPANY OF THE YEAR : ams OSRAM wins two World Electronics Achievement Awards i..
PU
03.11.ANALYST RECOMMENDATIONS : Avis Budget, DuPont de Nemours, Ingredion, Lyft, T-Mobile US...
02.11.Investor presentation - Third quarter 2021 results
PU
02.11.Ams AG Provides Earnings Guidance for the Fourth Quarter of 2021
CI
02.11.Ams AG Reports Earnings Results for the Third Quarter and Nine Months Ended September 3..
CI
27.10.SENSOR SOLUTION ON A SINGLE CHIP : ams OSRAM provides high-resolution images for medical a..
PU
19.10.AMS : GreenLight for SARS-CoV-2 antibody measurement
PU
14.10.AMS : New level of interaction – ams OSRAM expands VCSEL-portfolio for 3D gesture re..
PU
13.10.European stocks rise on strong SAP, LVMH results
RE
11.10.AMS : How to get ripe fruit to the supermarket shelf? A new solution combines sensing and ..
PU
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu AMS AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 163 Mio 5 819 Mio 5 374 Mio
Nettoergebnis 2021 -195 Mio -220 Mio -203 Mio
Nettoverschuldung 2021 1 932 Mio 2 178 Mio 2 011 Mio
KGV 2021 -22,4x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 4 277 Mio 4 823 Mio 4 452 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,20x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,17x
Mitarbeiterzahl 29 753
Streubesitz 95,0%
Chart AMS AG
Dauer : Zeitraum :
ams AG : Chartanalyse ams AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends AMS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 15,69 €
Mittleres Kursziel 19,26 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,7%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Alexander Friedrich Everke Chief Executive Officer
Ingo Bank Chief Financial Officer
Hans Jörg Kaltenbrunner Chairman-Supervisory Board
Thomas Stockmeier Chief Technology Officer
Michael Grimm Vice Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
AMS AG-16.45%4 618
NVIDIA CORPORATION130.08%750 925
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED14.53%560 657
BROADCOM INC.27.47%232 555
INTEL CORPORATION2.35%207 376
QUALCOMM, INC.15.17%196 504