Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

APPLE INC.

(AAPL)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Gesetz gegen Online-Riesen - Ausschuss im EU-Parlament einigt sich

23.11.2021 | 12:47

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Der zuständige Ausschuss im Europaparlament will den Gesetzesvorschlag zur Einhegung der Marktmacht von Tech-Giganten wie Google und die Meta-Tochter Facebook verschärfen. Einem entsprechenden Kompromiss stimmte am Dienstag der Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz zu. Unter anderem sollen sich Messengerdienste sogenannter Gatekeeper wie Whatsapp für die Kommunikation mit anderen Diensten öffnen müssen. Verbraucherschützer begrüßten die Ausschuss-Position, die Mitte Dezember offiziell vom Parlamentsplenum angenommen werden soll.

Es geht um das sogenannte Gesetz über digitale Märkte (Digital Markets Act, DMA), das die EU-Kommission im Dezember 2020 zusammen mit dem Gesetz über digitale Dienste (DSA) vorgeschlagen hatte. Dieses Digitalpaket soll Verbraucher im Netz besser schützen, Unternehmen einen einheitlichen Rechtsrahmen bieten und die Marktmacht einiger Online-Riesen begrenzen. Letzteres soll durch den DMA gelingen. Für Gatekeeper (Torwächter) sollen deshalb bestimmte Anforderungen gelten.

Der Parlamentsausschuss ergänzte unter anderem Vorgaben für den Gebrauch von Daten für gezielte Werbung. Auch das mögliche Strafmaß bei dauerhaften Verstößen will das Parlament erhöhen. Der Ausschuss sieht eine Strafe von bis zu 20 Prozent des Jahresumsatzes vor. Der Rat der EU-Staaten ist dem Vorschlag der EU-Kommission von 10 Prozent gefolgt. Den Geltungsbereich will das Parlament enger fassen als die EU-Staaten, sodass weniger Unternehmen betroffen wären. Zu ihnen würden wohl unter anderem Facebook, Google, Apple und Amazon gehören, aber auch das niederländische Booking.de.

Der Rat der EU-Staaten will seine Positionen zum DMA und DSA an diesem Donnerstag formell festlegen. Das Parlament strebt bei beiden Themen eine endgültige Position noch im Dezember an. Anschließend müssen sich beide Seiten auf eine gemeinsame Linie verständigen. Falls eine Einigung in der ersten Jahreshälfte 2022 gelingt, könnte der DMA Anfang 2023 in Kraft treten./wim/DP/mis


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -2.22%2607.03 verzögerte Kurse.-7.97%
AMAZON.COM, INC. -5.95%2852.86 verzögerte Kurse.-9.03%
APPLE INC. -1.28%162.41 verzögerte Kurse.-7.35%
META PLATFORMS, INC. -4.23%303.17 verzögerte Kurse.-5.88%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
21.01.US-Aktien fallen am Freitag auf neue 2022er-Tiefs; Nasdaq fällt in diesem Monat um 12%,..
MT
21.01.ViacomCBS' Streaming-Debüt beeindruckend, aber Fragen zum langfristigen Erfolg bleiben,..
MT
21.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Aktien rutschen auf breiter Front ab, angeführt von Netflix
MT
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden -2-
DJ
21.01.12 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
21.01.WOCHENAUSBLICK: Dax vor schwierigen Tagen - Tech-Konzerne und Fed im Fokus
DP
21.01.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
21.01.SOCIAL BUZZ : WallStreetbets Aktien meist niedriger; Netflix stürzt ab, Peloton erholt sic..
MT
21.01.Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken
AW
21.01.Hang Seng in Hongkong steigt trotz Rückgang im Technologiesektor um 0,1
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu APPLE INC.
21.01.US Stocks Slump to New 2022 Lows Friday; Nasdaq Down 12% This Month as Netflix Dives
MT
21.01.ViacomCBS' Streaming Debut Impressive but Questions Over Longer Term Success Remain, Bo..
MT
21.01.SOCIAL BUZZ : Wallstreetbets Stocks Broadly Slide, Led by Netflix
MT
21.01.Wall Street slide deepens after Netflix disappointment
RE
21.01.TRACKINSIGHT : Risk-off mood triggers notable outflows from Crypto ETFs
TI
21.01.Single stock options worth $1.2 trillion set to expire - Options Solutions
RE
21.01.IPhone maker Foxconn seals EV partnership with Indonesia
RE
21.01.SOCIAL BUZZ : WallStreetbets Stocks Mostly Lower; Netflix Slumps, Peloton Recovers Premark..
MT
21.01.Snap plays up augmented reality in Latin America, Asia expansion
RE
21.01.Hong Kong Hang Seng Edges Up 0.1% Despite Tech-Sector Slip
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 381 Mrd. - 347 Mrd.
Nettoergebnis 2022 92 749 Mio - 84 485 Mio
Nettoliquidität 2022 73 219 Mio - 66 695 Mio
KGV 2022 28,8x
Dividendenrendite 2022 0,56%
Marktkapitalisierung 2 687 Mrd. 2 687 Mrd. 2 448 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2022 6,86x
Marktkap. / Umsatz 2023 6,48x
Mitarbeiterzahl 154 000
Streubesitz 99,9%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 43
Letzter Schlusskurs 164,51 $
Mittleres Kursziel 180,21 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,54%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.-7.35%2 687 167
XIAOMI CORPORATION0.11%60 318
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-11.12%23 065
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-12.11%17 618
FIH MOBILE LIMITED-8.09%1 314
RTX A/S-13.68%211