Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

APPLE INC.

(AAPL)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Intel profitiert von Rechenzentren - Problem bei neuer Technologie

24.07.2020 | 05:46

SANTA CLARA (dpa-AFX) - Der Ausbau von Rechenzentren in der Corona-Krise hat dem Chipriesen Intel im vergangenen Quartal einen kräftigen Schub beschert. Der Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich um 20 Prozent auf 19,7 Milliarden Dollar (16,9 Mrd Euro). Das Geschäft mit Rechenzentren schoss dabei um 43 Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar hoch. Die Corona-Krise hatte durch die Verlagerung ins Homeoffice und die verstärkte Nutzung von Streaming-Diensten den Ausbau der Netzwerk-Kapazitäten notwendig gemacht. Der Bedarf an Chips dafür lasse inzwischen aber wieder nach, sagte Intels Finanzchef George Davis.

Zugleich wurden in den vergangenen Monaten mehr Notebooks für Heimarbeit gekauft. Intel profitierte davon mit einem Umsatzplus von sieben Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar in seiner Computerchip- Sparte. Zugleich musste der Konzern die Einführung einer neuen Chip-Generation um weitere sechs Monate verschieben. Die Intel-Aktie verlor im nachbörslichen Handel am Donnerstag mehr als zehn Prozent.

Die Prozessoren mit Strukturbreiten von 7 Nanometern sollen nun voraussichtlich Ende 2022 in erste Computer kommen, sagte Intel-Chef Bob Swan. Das wäre ein Jahr später als ursprünglich anvisiert. Je niedriger die Strukturbreiten, desto mehr Prozessoren passen auf eine Halbleiter-Scheibe bei der Produktion. Zudem arbeiten die Chips dadurch effizienter und stromsparender.

Das Problem mit Intels 7-Nanometer-Produktion ist, dass sie zu viele unbrauchbare Chips abwirft. In der Chipfertigung sind niedrige Fehlerquoten wichtig, um mit Gewinn arbeiten zu können. Intel habe die Ursachen des Problems inzwischen gefunden und stelle sie ab.

Bei Intel hatte sich schon der Übergang zur 10-Nanometer-Technologie, auf die der Konzern nun für die nächste Zeit setzt, verzögert. Der kleinere Konkurrent AMD und seine Produktionspartner fertigen unterdessen bereits 7-Nanometer-Chips. Die AMD-Aktie stieg nach Intels Quartalsbericht um fast acht Prozent. Intel setzt anders als AMD und diverse weitere Chipkonzerne auf eigene Fertigung, statt sie an spezialisierte Anbieter auszulagern.

Die erneute Verzögerung bei Intel wirft auch ein neues Licht auf Apples jüngste Entscheidung, in seinen Mac-Computern Prozessoren des Konzerns durch Chips aus eigener Entwicklung zu ersetzen. Apple musste in der Vergangenheit wiederholt die Erneuerung seiner Modelpalette bremsen, weil die erforderlichen Intel-Prozessoren nicht verfügbar waren.

Swan zeigte sich trotz der Probleme zuversichtlich für die Zukunft. Über die Hauptprozessoren hinaus steckten in verschiedenen Geräten immer mehr Intel-Halbleiter, betonte er. Der Markt sei groß: "Wir sehen eine Welt, in der im Grunde alles zum Computer wird." Und Intel werde auf Wachstum ausgerichtet.

Ein wichtiger Baustein dafür ist die zugekaufte Firma Mobileye, die Autoherstellern Ausrüstung für Fahrassistenz-Systeme anbietet und an Technologie zum autonomen Fahren arbeitet. Im vergangenen Quartal sackte der Mobileye-Umsatz allerdings wegen schwächelnder Autoverkäufe um 27 Prozent auf 146 Millionen Dollar ab.

Unterm Strich machte Intel einen Quartalsgewinn von 5,1 Milliarden Dollar - 22 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Allerdings lag die Umsatzprognose für den Rest des Jahres unter den Erwartungen der Analysten./so/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADVANCED MICRO DEVICES, INC. 1.39%102.9399 verzögerte Kurse.10.73%
APPLE INC. 0.35%143.43 verzögerte Kurse.7.72%
INTEL CORPORATION 0.09%53.02 verzögerte Kurse.6.34%
Alle Nachrichten zu APPLE INC.
15:50Nomura sagt, dass die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit in Indien im September abfl..
MT
14:24MEDIA AND GAMES INVEST : Weiter verstärkter Fokus auf organisches Wachstum - Keine negativ..
DJ
12:47Apple will iPhones zur Erkennung von Depressionen einsetzen - Kreise
DJ
12:14Credit Suisse belässt Apple auf 'Neutral' - Ziel 150 Dollar
DP
09:01YOUR FAMILY ENTERTAINMENT AG : Your Family Entertainment AG: Fix & Foxi, Urmel und Enid Bl..
DJ
05:36PRESSESTIMME : 'Berliner Zeitung' zu Wahl in Russland
DP
00:11Robinhood testet Krypto-Wallet, Kryptowährungsübertragungsfunktionen - Bloomberg News
MR
20.09.Apples "Ted Lasso" gewinnt sieben Emmys
MT
20.09.MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
20.09.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu APPLE INC.
18:15APPLE : EU plans to legislate for common phone charger despite Apple grumbles
RE
15:50Nomura Says India's Business Resumption Plateaus in September
MT
14:16MEDIA AND GAMES INVEST SE : Ökar fokus på organisk tillväxt - Ingen negativ påverkan från ..
DJ
14:16MEDIA AND GAMES INVEST SE : Further increased focus on organic growth - No negative impact..
DJ
13:06Regulators not up to speed on banks' digital marketplaces, EU watchdog says
RE
12:04NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Markets Steady with Fed in View
DJ
10:46Futures bounce 1% after Evergrande-led selloff
RE
10:35Universal Music Surges on First Day of Trading, Showing Appetite to Invest in Music Ind..
DJ
09:01PRESS RELEASE : Your Family Entertainment AG: Your Family Entertainment AG and Passenger E..
DJ
00:11ROBINHOOD MARKETS : testing crypto wallet, cryptocurrency transfer features- Bloomberg New..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu APPLE INC.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 366 Mrd. - 338 Mrd.
Nettoergebnis 2021 93 853 Mio - 86 635 Mio
Nettoliquidität 2021 78 438 Mio - 72 406 Mio
KGV 2021 25,6x
Dividendenrendite 2021 0,60%
Marktkapitalisierung 2 363 Mrd. 2 363 Mrd. 2 181 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 6,24x
Marktkap. / Umsatz 2022 6,03x
Mitarbeiterzahl 147 000
Streubesitz 99,0%
Chart APPLE INC.
Dauer : Zeitraum :
Apple Inc. : Chartanalyse Apple Inc. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends APPLE INC.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 44
Letzter Schlusskurs 142,94 $
Mittleres Kursziel 165,36 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 15,7%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Timothy Donald Cook Chief Executive Officer & Director
Luca Maestri Chief Financial Officer & Senior Vice President
Arthur D. Levinson Independent Chairman
Kevin M. Lynch Vice President-Technology
Jeffrey E. Williams Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
APPLE INC.7.72%2 362 822
XIAOMI CORPORATION-30.42%73 196
WINGTECH TECHNOLOGY CO.,LTD-2.13%18 657
SHENZHEN TRANSSION HOLDINGS CO., LTD.-8.64%17 198
FIH MOBILE LIMITED20.00%1 183
GIGASET AG20.00%56