Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.

(G)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/DAX-Rekordserie hält - EZB stellt sich gegen Zinsanstieg

11.03.2021 | 18:31

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag im Plus geschlossen und mancherorts neue Bestmarken gesetzt. Am Nachmittag lieferte die Europäische Zentralbank (EZB) den entscheidenden Impuls für die Märkte. Während die meisten Marktteilnehmer mit Blick auf die jüngst gestiegenen Marktzinsen an den Anleihemärkten allenfalls mit einer verbalen Intervention der EZB gerechnet hatten, kündigte diese an, die PEPP-Anleihekäufe zeitweise hochzufahren. Allein die Ankündigung sorgte dafür, dass die Renditen der Bundesanleihen sanken - im Gegenzug stieg der DAX auf Allzeithoch bei 14.595 Zählern. Damit lieferte der Index bereits den vierten Tag in Folge eine Bestmarke. Der DAX schloss 0,2 Prozent höher bei 14.569 Punkten, für den Euro-Stoxx-50 ging es um 0,7 Prozent auf 3.846 Punkte nach oben.

   EZB sorgt für klare Verhältnisse 

In den vergangenen Tagen hatte es viele Ideen gegeben, wie die EZB auf den Anstieg der Renditen der Bundesanleihen reagieren könnte. Für Targobank-Volkswirt Otmar Lang hat EZB-Chefin Christine Lagarde nun für klare Verhältnisse gesorgt. Zur Begrenzung des Renditeanstiegs plant die Notenbank, ihr Anleiheankaufprogramm für die nächsten drei Monate zu forcieren. Diese Strategie mache Sinn. Denn nicht jeder Renditeanstieg sei ein geldpolitisches Problem, welches einer scharfen geldpolitischen Antwort mit Langzeitwirkung bedürfe. Hinzu komme, dass die anziehenden Inflationserwartungen verbunden mit einem sich verbessernden Konjunkturausblick doch genau der Mix seien, den sich die EZB-Entscheider schon so lange wünschten.

Bankenwerte hatten die vergangenen Wochen zu den Profiteuren der steigenden Marktzinsen an den Anleihemärkten gezählt, nun wurden die Karten neu gemischt: der Sektor der Bankentitel stellte mit einem Minus von 1,6 Prozent den Branchenverlierer in Europa. Für Ulrike Kastens, Volkswirtin Europa bei der DWS, war es eher ein "taubenhaftes" Statement, das den Willen der EZB bestätige, noch sehr lange expansiv bleiben zu wollen.

Ansonsten liefert die Berichtssaison Impulse. Dabei bewegten sich die Quartalszahlen von Generali im Rahmen der Erwartungen. Positiv hob die Citigroup aber die Solvabilität-II-Quote hervor, die mit 224 Prozent 6 Basispunkte besser als im Konsens erwartet ausgefallen war. Auch die Dividende lag mit 1,01 Euro je Anteilsschein 4 Prozent über den Marktschätzungen. Die Aktie gewann 0,9 Prozent.

Geschäftszahlen gab es auch aus der Automobilbranche. Belastet von den Auswirkungen der Pandemie hat BMW vergangenes Jahr angesichts rückläufiger Autoverkäufe deutlich weniger verdient. Der Gewinn brach um knapp ein Viertel ein, entsprechend soll die Dividende auf 1,90 von 2,50 Euro je Stammaktie sinken. Für das laufende Jahr zeigte sich der Premiumhersteller vorsichtig optimistisch. Der Aktie notierte 3,5 Prozent tiefer. Die am Vorabend von Pirelli (-0,9%) vorgelegten Geschäftszahlen bewegten sich derweil nach Einschätzung der Citigroup im Rahmen der Erwartungen.

Astrazeneca (-2,5%) standen ebenfalls unter Druck. Dänemark und Norwegen haben die Impfungen mit dem Impfstoff des britischen Pharmakonzerns ausgesetzt - vorübergehend, wie es hieß. Wie die dänische Gesundheitsbehörde mitteilte, liegen ihr Berichte über "schwere Fälle der Bildung von Blutgerinnseln" bei Geimpften vor. Bisher sei allerdings noch nicht abschließend geklärt, ob es einen Zusammenhang zwischen den Impfungen und den Gerinnungsstörungen gebe.

   MDAX-Unternehmen Hugo-Boss, Lanxess nach Zahlen im Minus 

Für Hugo Boss ging es nach Zahlenausweis um 3,6 Prozent nach unten. Wie erwartet ist das Jahresende für den Modekonzern laut Citigroup aufgrund der Schließungen von Ladengeschäften schwach verlaufen. Eine strikte Kostenkontrolle sei durch höhere Rabatte und Abschreibungen auf Lagerbestände kompensiert worden. Die relativ breite Prognose des Unternehmens sei nachvollziehbar.

Die Geschäftszahlen von Lanxess bewegten sich im Rahmen der Erwartungen. Problematisch sei aber der vorsichtige Ausblick, so ein Händler. Im weiteren Jahresverlauf bestehe aber Luft nach oben, hieß es. Lanxess verloren 4,8 Prozent.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          3.845,64       +25,72        +0,7%         +8,3% 
Stoxx-50               3.275,07        +4,56        +0,1%         +5,4% 
Stoxx-600                424,17        +2,06        +0,5%         +6,3% 
XETRA-DAX             14.569,39       +29,14        +0,2%         +6,2% 
FTSE-100 London        6.736,96       +11,36        +0,2%         +4,1% 
CAC-40 Paris           6.033,76       +43,21        +0,7%         +8,7% 
AEX Amsterdam            683,71        +5,68        +0,8%         +9,5% 
ATHEX-20 Athen         2.045,59       +24,58        +1,2%         +5,7% 
BEL-20 Brüssel         3.842,43       -30,18        -0,8%         +6,1% 
BUX Budapest          43.784,89      +205,50        +0,5%         +4,0% 
OMXH-25 Helsinki       4.961,37       +51,76        +1,1%         +8,2% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.638,53       -10,79        -0,7%         +0,2% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.451,52       +12,07        +0,8%         -0,9% 
PSI 20 Lissabon        4.763,23      +110,08        +2,3%         -0,5% 
IBEX-35 Madrid         8.593,00       +67,80        +0,8%         +6,4% 
FTSE-MIB Mailand      24.121,37      +195,41        +0,8%         +7,1% 
RTS Moskau             1.505,22       +25,65        +1,7%         +8,5% 
OBX Oslo                 945,37        +0,71        +0,1%        +10,1% 
PX  Prag               1.073,65        +2,79        +0,3%         +4,5% 
OMXS-30 Stockholm      2.165,66       +31,20        +1,5%        +15,5% 
WIG-20 Warschau        1.994,38        -9,17        -0,5%         +0,5% 
ATX Wien               3.147,61       +13,85        +0,4%        +12,5% 
SMI Zürich            10.883,23       -26,54        -0,2%         +1,7% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut       +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,34                    -0,02         -0,58 
US-Zehnjahresrendite        1,54                     0,02         -1,14 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Do, 8:10 Uhr  Mi,17:25 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,1975     +0,41%        1,1927        1,1891   -2,0% 
EUR/JPY                   129,89     +0,44%        129,67        129,15   +3,0% 
EUR/CHF                   1,1074     -0,12%        1,1092        1,1083   +2,4% 
EUR/GBP                   0,8567     +0,08%        0,8554        0,8566   -4,1% 
USD/JPY                   108,47     +0,03%        108,74        108,62   +5,0% 
GBP/USD                   1,3977     +0,32%        1,3942        1,3882   +2,3% 
USD/CNH (Offshore)        6,4847     -0,19%        6,5009        6,5147   -0,3% 
Bitcoin 
BTC/USD                56.480,50     -0,79%     54.003,00     56.242,00  +94,4% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %       +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  65,80      64,44         +2,1%          1,36  +35,1% 
Brent/ICE                  69,37      67,90         +2,2%          1,47  +34,2% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %       +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.724,99   1.726,60         -0,1%         -1,62   -9,1% 
Silber (Spot)              26,12      26,28         -0,6%         -0,15   -1,0% 
Platin (Spot)           1.201,90   1.206,23         -0,4%         -4,33  +12,3% 
Kupfer-Future               4,12       4,04         +1,9%         +0,08  +17,1% 
=== 

Kontakt zum Autor: thomas.leppert@wsj.com

DJG/thl/flf

(END) Dow Jones Newswires

March 11, 2021 12:30 ET (17:30 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX 0.77%792.4 Realtime Kurse.25.89%
AEX ALL-SHARE 0.76%1105.32 Realtime Kurse.21.24%
ASE 0.00%894.3 verzögerte Kurse.10.55%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. 1.50%17.98 verzögerte Kurse.24.23%
ASTRAZENECA PLC -1.07%8617 verzögerte Kurse.18.92%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.41%0.61904 verzögerte Kurse.-1.72%
BEL 20 0.68%4139.58 Realtime Kurse.13.54%
BITCOIN - EURO 7.45%36989.05 Realtime Kurse.45.78%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 7.59%43224.36 Realtime Kurse.39.44%
BMW AG 3.22%81.46 verzögerte Kurse.9.26%
CAC 40 1.29%6637 Realtime Kurse.18.04%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.67%0.66994 verzögerte Kurse.3.48%
CITIGROUP INC. 2.19%68.42 verzögerte Kurse.8.56%
DAX 1.03%15506.74 verzögerte Kurse.11.88%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) 0.04%0.85867 verzögerte Kurse.-3.92%
EURO / JAPANESE YEN (EUR/JPY) 0.36%128.419 verzögerte Kurse.1.88%
EURO STOXX 50 1.29%4150.19 verzögerte Kurse.15.34%
FINLAND OMXH 25 1.78%5500.870306 Realtime Kurse.17.85%
FTSE 100 1.47%7083.37 verzögerte Kurse.8.06%
FTSE MIB 1.44%25717.46 verzögerte Kurse.14.04%
FTSE/ATHEX MARKET -0.11%535.34 verzögerte Kurse.13.16%
FTSE/ATHEX MID 40 1.04%1484.17 verzögerte Kurse.32.65%
GOLD -0.43%1767.9 verzögerte Kurse.-7.03%
HUGO BOSS AG 4.27%52 verzögerte Kurse.82.74%
IBEX 35 0.60%8808.4 verzögerte Kurse.8.45%
LANXESS AG 1.79%61.46 verzögerte Kurse.-3.79%
MDAX 0.63%35206.43 verzögerte Kurse.13.60%
MSCI ITALY (STRD) 1.17%305.231 Realtime Kurse.5.11%
NORWAY OSLO BORS BENCHMARK(TRG) 1.88%1141.51 Realtime Kurse.15.48%
PIRELLI & C. S.P.A. 1.06%5.172 verzögerte Kurse.15.45%
PSI 20 INDEX 2.22%5388.03 Realtime Kurse.7.61%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.02%395.8674 verzögerte Kurse.46.33%
SMI 0.41%11837.57 verzögerte Kurse.10.14%
STOXX EUROPE 600 NR 0.99%1039.91 verzögerte Kurse.17.07%
STOXX ITALY 20 (EUR) 1.56%1129.31 verzögerte Kurse.15.25%
STOXX ITALY 45 (EUR) 1.47%116.05 verzögerte Kurse.14.19%
STOXX ITALY TMI (EUR) 1.46%119.4 verzögerte Kurse.14.72%
Alle Nachrichten zu ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.
15:57EU plant neue Regeln für Versicherungen - Branchenverband unzufrieden
RE
15:01WDH/EU-Kommission will höhere Kapitalanforderungen für Versicherer
DP
20.09.ASSICURAZIONI GENERALI S P A : WeFox will Produktpalette mit Ex-Chef von Zurich-Insurance-..
RE
16.09.Banca Generali bildet 94 Millionen Dollar Rückstellung für Gesundheitsanleihen, um Verl..
MT
15.09.BaFin - Flut kostet Versicherer schlimmstenfalls 8,2 Mrd Euro
RE
15.09.PHILIPPE DONNET : Verwaltungsrat unterstützt Konzernchef Donnet
AW
15.09.EQT führt Gespräche mit der schwedischen Aufsichtsbehörde über den jüngsten Plan zur Üb..
MT
06.09.MÄRKTE EUROPA/DAX steigt erneut über 15.900 Punkte
DJ
06.09.Lebenserwartung in Italien für 2020 wegen Corona gesunken
DP
06.09.MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Wochenstart - DAX-40-Neulinge im Blick
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.
21:42ASSICURAZIONI GENERALI S P A : Consob approved the offer document concerning the voluntary..
PU
16:03EU plans 120 billion euro economic boost by easing insurance rules
RE
21.09.BANCA GENERALI S P A : Former F1 driver Rosberg, Agnelli's Exor invest in adopt-a-tree sit..
RE
21.09.THE COUNTDOWN TO THE GENERALI SME EN : ready to discover the Sustainability Heroes?
PU
20.09.ASSICURAZIONI GENERALI S P A : Private Equity pro forma 1H 2021 representation
PU
20.09.Fondazione CRT Joins Italian Billionaires in Deal to Chart Course at Generali
DJ
18.09.ASSICURAZIONI GENERALI S P A : Shareholders' agreement between shareholders of Assicurazio..
PU
17.09.Italian billionaires seek allies in battle over Generali CEO
RE
17.09.ASSICURAZIONI GENERALI S P A : Statement
PU
16.09.BANCA GENERALI S P A : Sets $94 Million Provision for Healthcare Bonds to Mitigate Losses
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 73 485 Mio 86 008 Mio 79 602 Mio
Nettoergebnis 2021 2 717 Mio 3 180 Mio 2 943 Mio
Nettoverschuldung 2021 3 872 Mio 4 532 Mio 4 194 Mio
KGV 2021 10,2x
Dividendenrendite 2021 5,97%
Marktkapitalisierung 28 314 Mio 33 237 Mio 30 671 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,44x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,43x
Mitarbeiterzahl 71 860
Streubesitz 85,3%
Chart ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.
Dauer : Zeitraum :
Assicurazioni Generali S.p.A. : Chartanalyse Assicurazioni Generali S.p.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Letzter Schlusskurs 17,72 €
Mittleres Kursziel 18,74 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,79%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Philippe Donnet Chief Executive Officer, MD & Executive Director
Cristiano Borean Chief Financial Officer
Gabriele Galateri di Genola Chairman
Jaime Anchústegui Melgarejo Group Chief Operations & Insurance Officer
Maurizio Basso Group Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A.24.23%32 689
AXA15.95%63 302
METLIFE, INC.24.54%50 103
PRUDENTIAL PLC1.22%48 411
PRUDENTIAL FINANCIAL, INC.25.40%37 868
MANULIFE FINANCIAL CORPORATION4.50%35 877