Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. AstraZeneca PLC
  6. News
  7. Übersicht
    AZN   GB0009895292

ASTRAZENECA PLC

(AZN)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Impfkommission: Noch ungenügend Daten zu dritter Dosis gegen Corona

30.07.2021 | 17:01

BERLIN (dpa-AFX) - Nach der Entscheidung Israels zu Auffrischimpfungen gegen Corona für ältere Menschen sieht die Ständige Impfkommission (Stiko) noch nicht die nötigen Daten für eine solche Empfehlung in Deutschland. Es sei aber eines der Themen, mit denen sich das Gremium weiter intensiv beschäftige, sagte Stiko-Chef Thomas Mertens am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Den unabhängigen Experten gehe es bei den Daten um zwei Aspekte: ob die messbare Immunantwort im Labor nachlasse und ob trotz Impfung vermehrt Infektionen mit Erkrankung aufträten, erklärte Mertens. Laboruntersuchungen zu Antikörperspiegeln gebe es bereits, diese erlaubten aber nicht die direkte Schlussfolgerung, dass auch die Schutzwirkung beim Menschen nachlässt. Es gehe auch noch um die Frage, welche Gruppen eine Auffrischung bekommen könnten: ob zum Beispiel Immunsupprimierte, Alte oder alle.

Der Impfexperte Leif Sander von der Charité in Berlin erklärte auf dpa-Anfrage, er rechne damit, dass es zu einer Empfehlung zu Auffrischungen kommen werde. Er halte es für sinnvoll, dies Hochbetagten sowie Menschen mit besonderem Risiko "schon bald breitflächig" zu empfehlen und anzubieten. Er hatte bereits vor mehreren Wochen gesagt, dass die nächste Phase beim Impfen angedacht werden müsse, auch in Anbetracht der zu erwartenden nachlassenden Immunantwort bei älteren Menschen.

Für Deutschland hält Sander Auffrischungsimpfungen zunächst vor allem bei den über 80-Jährigen für nötig: Diese seien besonders vulnerabel und schon zu Jahresbeginn geimpft worden. Das heiße, dass ein nachlassender Immunschutz sowie die Verbreitung der Delta-Variante bei einem Teil der Menschen zu erneuten Infektionen und eventuell zu Erkrankungen führen könnten. "Immunsupprimierte Personen könnten ebenfalls eine Auffrischungsimpfung erhalten", teilte Sander mit.

Aus Sicht des Charité-Wissenschaftlers ist es nicht nötig, Impfstoffe zu verwenden, die speziell an die neuen, als besorgniserregend eingestuften Varianten angepasst wurden: "Auch die bereits verfügbaren Impfstoffe bieten einen sehr guten Schutz und heben die Immunantwort nach einer Auffrischungsimpfung wahrscheinlich deutlich an."

Die Impfstoffhersteller Pfizer und Biontech hatten schon anfang Juli mitgeteilt, dass sie von einem Rückgang der Schutzwirkung ihres Corona-Vakzins ein halbes Jahr nach der zweiten Impfung ausgehen. Grundlage seien unter anderem vom israelischen Gesundheitsministerium aus der praktischen Anwendung erhobene Daten. Daher sei es wahrscheinlich, "dass eine dritte Dosis innerhalb von sechs bis zwölf Monaten nach der vollständigen Impfung erforderlich sein wird".

Zusätzlich arbeiten Biontech und Pfizer an einer Version des Impfstoffs, die an die Delta-Variante angepasst ist. Dabei werde das vollständige Spike-Protein dieser Virusvariante verwendet. Die erste Charge des neuen Botenmoleküls mRNA - des eigentlichen Wirkstoffs in dem Vakzin - sei bereits im Mainzer Biontech-Werk produziert worden, erklärten die Unternehmen bereits vor einiger Zeit. Eine Studie mit rund 800 Teilnehmern solle noch im August beginnen, teilte Biontech auf Nachfrage am Freitag mit.

Zum Vorgehen Israels sagte Virologe Mertens, dass nichts dagegen spreche, wenn ein Staat aus Fürsorgepflicht solche Impfangebote mache

- auch ohne Evidenz. Aufgabe der Stiko seien jedoch Empfehlungen auf

der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. Insofern warte man eine Datengrundlage ab.

Israel hatte angesichts steigender Infektionszahlen als erstes Land mitgeteilt, 60-Jährigen und älteren Jahrgängen eine dritte Impfung gegen das Coronavirus zu geben. Dies gelte für Patienten, die vor mindestens fünf Monaten ihre zweite Impfdosis erhalten haben, hieß es. Präsident Izchak Herzog (60) hat am Freitag als erster seine Auffrischungsimpfung erhalten.

Ein Expertenteam hatte eine solche Impfung mit dem Biontech-Pfizer-Präparat empfohlen. Die allgemeine Impfkampagne in den Krankenkassen soll laut Ministerpräsident Naftali Bennett binnen weniger Tage beginnen. Nach Angaben des Regierungschefs haben in Israel bereits 2000 Menschen mit Immunschwäche eine solche dritte Dosis erhalten, ohne dass es schwere Nebenwirkungen gegeben hätte.

Hintergrund sind Zahlen des Ministeriums, wonach die Effektivität der in Israel verwendeten Biontech/Pfizer-Impfung seit Anfang Juni stark nachgelassen habe. Demnach verhindere die Impfung eine Infektion nur noch zu 39 Prozent und schwere Erkrankungen zu 91 Prozent. Gleichzeitig verbreite sich die ansteckendere Delta-Variante. Allerdings kritisieren auch Experten der Regierung, dass die Zahlen zur Effektivität nicht wissenschaftlich erhoben seien./jak/le/ggr/mba/DP/eas


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ASTRAZENECA PLC -0.96%8063 verzögerte Kurse.11.16%
BIONTECH SE -4.60%354.3709 verzögerte Kurse.357.13%
JOHNSON & JOHNSON -0.62%164.16 verzögerte Kurse.4.98%
MODERNA, INC. -3.42%424 verzögerte Kurse.321.80%
PFIZER, INC. -0.75%44.1299 verzögerte Kurse.21.62%
Alle Nachrichten zu ASTRAZENECA PLC
15:18EMA findet keinen Zusammenhang zwischen Blutgerinnseln und dem Impfstoff von ..
MT
12:24Morgan Stanley hebt Astrazeneca-Ziel - 'Overweight'
DP
15.09.JPMorgan belässt Astrazeneca auf 'Overweight' - Ziel 10000 Pence
DP
15.09.UBS belässt Astrazeneca auf 'Buy' - Ziel 9200 Pence
DP
15.09.62,4 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen Corona geimpft
DP
14.09.Großbritannien bietet COVID-19-Auffrischungsimpfungen für über 50-Jährige und..
MT
13.09.DEFENCE THERAPEUTICS INC. : Health Europa berichtet über Defence Therapeutics: D..
DJ
10.09.Japan erwägt Verabreichung einer dritten Impfung mit dem COVID-19-Impfstoff
MT
10.09.Credit Suisse lässt Astrazeneca auf 'Outperform'; Ziel 9000 Pence
DP
10.09.Astrazeneca-Entwicklerin rät von massenhafter Auffrischungsimpfung ab
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ASTRAZENECA PLC
18:12ASTRAZENECA : Enhertu demonstrated clinically meaningful and durable response in..
PU
18:06ASTRAZENECA : ENHERTU® (fam-trastuzumab deruxtecan-nxki) demonstrated clinically..
BU
16:09LATEST : FDA panel to offer recommendations on booster shots
AQ
15:18ASTRAZENECA : EMA Fails To Find Link Between Blood Clots, AstraZeneca's Vaccine
MT
14:23ASTRAZENECA : Says Imfinzi-Oleclumab Combination Improved Clinical Outcomes for ..
MT
14:06JOHNSON & JOHNSON : GSA Director Lauded for Luring More People to Get Covid-19 V..
AQ
13:31ASTRAZENECA : EU unsure if women face higher risk of clots from AstraZeneca shot
RE
13:31ASTRAZENECA : IMFINZI Combined With Novel Immunotherapies Improved Clinical Outc..
BU
12:57ASTRAZENECA : EU fails to confirm if women, young adults at higher clot risk fro..
RE
12:06ASTRAZENECA : Covid-19 - National Vaccination Day for Public and Private Teachin..
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu ASTRAZENECA PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 35 214 Mio - 32 724 Mio
Nettoergebnis 2021 4 990 Mio - 4 637 Mio
Nettoverschuldung 2021 24 654 Mio - 22 910 Mio
KGV 2021 31,5x
Dividendenrendite 2021 2,51%
Marktkapitalisierung 174 Mrd. 173 Mrd. 162 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2021 5,64x
Marktkap. / Umsatz 2022 4,56x
Mitarbeiterzahl 76 100
Streubesitz 96,3%
Chart ASTRAZENECA PLC
Dauer : Zeitraum :
AstraZeneca PLC : Chartanalyse AstraZeneca PLC | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ASTRAZENECA PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 27
Letzter Schlusskurs 112,31 $
Mittleres Kursziel 136,08 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21,2%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Pascal Soriot Chief Executive Officer & Executive Director
Aradhana Sarin Chief Financial Officer & Executive Director
Leif Valdemar Johansson Non-Executive Chairman
Menelas NICOLAS Pangalos EVP-Biopharmaceuticals Research & Development
Pam P. Cheng Executive VP-Operations & Information Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ASTRAZENECA PLC11.16%173 735
JOHNSON & JOHNSON4.98%434 939
ROCHE HOLDING AG11.70%327 062
PFIZER, INC.21.62%249 329
NOVO NORDISK A/S51.34%233 887
ELI LILLY AND COMPANY36.84%209 456