BAE Systems hat mit der schwedischen Wehrmaterialverwaltung (FMV) einen Vertrag über neue CV9035 MkIIIC-Fahrzeuge sowie die dazugehörige integrierte logistische Unterstützung unterzeichnet. Dieser neue Vertrag sieht die Lieferung von neu gebauten CV90 vor, um die Flotte der schwedischen Armee aufzufüllen. Diese neuen CV9035 MkIIIC werden die CV9040-Fahrzeuge ersetzen, die die schwedische Regierung der Ukraine geschenkt hat.

Darüber hinaus beschafft die schwedische Regierung weitere CV90-Neufahrzeuge, um die Kapazitäten der Ukraine zu erweitern. Der Vertrag bietet anderen Nationen die Möglichkeit, sich an der Beschaffung von CV90MkIIICs zu beteiligen. Der neue CV9035 MkIIIC wird nach demselben Standard gebaut wie das neueste CV90 Mid-Life-Upgrade-Programm für die Niederlande.

Die Fahrzeuge werden mit einem neuen Turm ausgestattet, der einen Sprung nach vorn in Design und Funktionalität darstellt. Außerdem bietet er erhebliche ergonomische Verbesserungen, die der Besatzung des Fahrzeugs zugute kommen. Das Fahrzeug basiert auf jahrelanger kampferprobter Erfahrung, kontinuierlichen Verbesserungen und Datenerhebungen des CV90 User Club, dem die CV90-Flotten der einzelnen Länder angehören.

BAE Systems? Der Schützenpanzer CV90 bietet Kampffähigkeit in der 20?38-Tonnen-Klasse. Er kann eine breite Palette von Waffensystemen integrieren und bietet Landstreitkräften auf der ganzen Welt die Möglichkeit, alle Ziele zu erreichen.

Mit insgesamt 1.700 bestellten Fahrzeugen in 17 verschiedenen Varianten hat der CV90 bereits mehr als acht Millionen Kilometer zurückgelegt. Er wurde von 10 europäischen Nationen ausgewählt, von denen acht der NATO angehören, und kam in Afghanistan und der Ukraine sowie in Liberia zum Einsatz.