Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Bayer AG    BAYN   DE000BAY0017

BAYER AG

(BAYN)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 20.10. 11:59:58
44.178 EUR   -0.34%
19.10.UMFRAGE : Bislang keine 'zweite Welle' von Hamsterkäufen
DP
19.10.COVESTRO IM FOKUS : Mit Schwung aus der Krise
DP
16.10.Börse Frankfurt-News: Faible für Gold (Zertifikate-Handel)
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Bayer : Prozesslawine überollt Bayer - Rund 42.700 Glyphosat-Kläger

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
30.10.2019 | 08:35
Logo and flags of Bayer AG are pictured outside a plant of the German pharmaceutical and chemical maker in Wuppertal

Frankfurt (Reuters) - Bayer wird von einer immer größeren Prozesslawine wegen des Unkrautvernichters Glyphosat überrollt.

In den USA schnellte die Zahl der Kläger wegen der angeblich krebserregenden Wirkung des Herbizids sprunghaft in die Höhe, auch weil die auf solche Klagen spezialisierten Kanzleien ihre Fernsehwerbung zuletzt deutlich hochfuhren. Bis Mitte Oktober wurden dem Konzern Klagen von etwa 42.700 Klägern zugestellt, teilte Bayer am Mittwoch mit. Das sind deutlich mehr als noch im Juli, als es rund 18.400 waren. Bayer will sich weiter "entschieden zur Wehr setzen", die nächsten Verhandlungen stehen allerdings erst im Januar an. Der Leiter des Agrargeschäfts, Vorstandsmitglied Liam Condon, hatte sich vor kurzem zuversichtlich gezeigt, den Streit um den Unkrautvernichter "früher oder später" beizulegen.

Die letzten drei angesetzten Glyphosat-Prozesse in den USA waren zuletzt allesamt verschoben worden. Der Mediator Ken Feinberg versucht, eine außergerichtliche Einigung zwischen Bayer und US-Klägern zu erreichen. In den Mediationsprozess will sich Bayer "konstruktiv" einbringen, wie das Unternehmen bekräftigte. Bislang hat der Konzern in den USA drei Prozesse in erster Instanz verloren und wurde von den Geschworenen zu hohen Schadenersatzzahlungen verurteilt. Der Konzern hat die Vorwürfe gegen Glyphosat stets zurückgewiesen und darauf verwiesen, dass Zulassungsbehörden weltweit das Herbizid bei sachgemäßer Anwendung als sicher bewerten.

Die Klagewelle hat sich Bayer mit der milliardenschweren Übernahme des US-Saatgutriesen Monsanto ins Haus geholt, der Glyphosat entwickelt hat. Mit dem Zukauf wurde das Agrargeschäft deutlich ausgebaut und Bayer zum weltweit größten Anbieter von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln. Das bereinigte Betriebsergebnis (Ebitda) in diesem Geschäftsbereich kletterte im dritten Quartal um fast ein Viertel auf 527 Millionen Euro, was höheren Preisen im wichtigen lateinamerikanischen Markt, Einsparungen und einem positiven Währungseffekt zu verdanken war. Während Bayer in der Pharmasparte einen Ergebnisrückgang hinnehmen musste, setzte sich die Erholung im lange Zeit mauen Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten fort.

Insgesamt kam Bayer in dritten Quartal auf ein bereinigtes Ergebnis von 2,29 Milliarden Euro, ein Plus von 7,5 Prozent. Der Konzerngewinn sank um fast 64 Prozent auf 1,036 Milliarden Euro, im Vorjahr verbuchte das Unternehmen allerdings hohe Sondererträge. Der Umsatz legte um rund sechs Prozent auf 9,83 Milliarden zu, währungsbereinigt lag der Zuwachs bei gut fünf Prozent. Für 2019 rechnet Bayer unverändert mit einem währungsbereinigten Umsatzplus von etwa vier Prozent auf rund 43,5 Milliarden Euro, das bereinigte Ergebnis soll sich auf etwa 11,5 Milliarden belaufen. Darin hat Bayer nun den Verkauf seines Tiergesundheitsgeschäfts und seiner Anteile am Chemieparkbetreiber Currenta berücksichtigt.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf BAYER AG
19.10.UMFRAGE : Bislang keine 'zweite Welle' von Hamsterkäufen
DP
19.10.COVESTRO IM FOKUS : Mit Schwung aus der Krise
DP
16.10.Börse Frankfurt-News: Faible für Gold (Zertifikate-Handel)
DP
16.10.Börse Stuttgart-News: Aktien weekly
DP
15.10.WENIGER ZUSCHAUER, MEHR FÄLLE :  Corona belastet die Bundesliga
DP
14.10.Börse Stuttgart-News: Euwax Trends
DP
13.10.Aktien Frankfurt Schluss: Verluste - Anleger werden wieder vorsichtiger
DP
13.10.Aktien Frankfurt Schluss: Verluste - Anleger werden wieder vorsichtiger
AW
13.10.Aktien Frankfurt: Schwächer erwartete US-Börsen belasten den Dax
DP
13.10.Aktien Frankfurt: Schwächer erwartete US-Börsen belasten den Dax
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BAYER AG
19.10.Bayer's Orbia plans Latam expansion after Bunge deal in Brazil
RE
19.10.BAYER AG : UBS keeps its Buy rating
MD
16.10.BAYER : Leaps by Bayer leads USD 17 million Series B financing in biotech compan..
AQ
15.10.BAYER : Leads Series B Financing in US Biotech Company
DJ
14.10.BAYER : Phase 3 Lymphoma Study Meets Primary Endpoint
DJ
14.10.BAYER : Combination of copanlisib and rituximab significantly prolonged progress..
PU
13.10.BAYER AG : Barclays gives a Neutral rating
MD
12.10.GRAIN HIGHLIGHTS : Top Stories of the Day
DJ
12.10.Industrials Up As Stimulus Worries Fade -- Industrials Roundup
DJ
12.10.Correction to Bayer, BASF Weedkiller Fight Article on Oct. 11
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 42 961 Mio 50 573 Mio 46 011 Mio
Nettoergebnis 2020 -5 432 Mio -6 395 Mio -5 818 Mio
Nettoverschuldung 2020 32 388 Mio 38 128 Mio 34 688 Mio
KGV 2020 -6,68x
Dividendenrendite 2020 5,50%
Marktkapitalisierung 43 551 Mio 51 303 Mio 46 643 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 1,77x
Marktkap. / Umsatz 2021 1,73x
Mitarbeiterzahl 101 168
Streubesitz 100,0%
Chart BAYER AG
Dauer : Zeitraum :
Bayer AG : Chartanalyse Bayer AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BAYER AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 67,82 €
Letzter Schlusskurs 44,33 €
Abstand / Höchstes Kursziel 108%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 53,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel 3,77%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Werner Baumann Chairman-Management Board
Norbert Winkeljohann Chairman-Supervisory Board
Wolfgang U. Nickl Chief Financial Officer
Bijoy Sagar Chief Information Technology Officer
Paul Achleitner Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BAYER AG-39.12%51 303
JOHNSON & JOHNSON-1.06%379 969
ROCHE HOLDING AG-0.81%292 399
PFIZER INC.-3.14%210 050
MERCK & CO., INC.-13.50%198 975
NOVARTIS AG-14.48%190 349