Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Bayerische Motoren Werke AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Umfrage: Individuelle Mobilität nach Corona gefragter, ÖPNV verliert

12.10.2020 | 14:06

MÜNCHEN/HANNOVER (dpa-AFX) - Das eigene Auto dürfte laut einer Umfrage auch nach der Corona-Krise für viele Menschen ein bevorzugtes Verkehrsmittel bleiben - Bus und Bahn sowie Sharing-Dienste haben es dagegen schwer. Die Beratungsfirma PwC Strategy& ermittelte bei einer Befragung von rund 2600 Verbrauchern in Deutschland, den USA und China, dass im Anschluss an die Pandemie-Beschränkungen individuelle Mobilität beim täglichen Weg zur Arbeit an Bedeutung gewinnen wird. So gaben 31 Prozent der Teilnehmer in Deutschland an, dafür ihren Pkw öfter als zuvor nutzen zu wollen. Für 45 Prozent ändert sich demnach nichts, während 24 Prozent den Wagen seltener nehmen wollen.

Auch das Fahrrad (33 Prozent) und Zu-Fuß-Gehen (32 Prozent) werden in Deutschland häufiger als Option für die Zeit nach Corona genannt. Hier kündigen gleichzeitig aber viele Befragte auch weniger Nutzung im Vergleich zum Auto an. Verlierer sind der öffentliche Nahverkehr (minus 64 Prozent), Taxi- und Fahrdienste wie Uber (-76 Prozent), Carsharing (-77 Prozent) und weitere Sharing-Dienste (-79 Prozent).

In den USA und in China zeigen sich ähnliche Muster. Dort ist der künftig häufigere Einsatz des Autos mit plus 67 beziehungsweise plus 60 Prozent sogar noch deutlich stärker als hierzulande. Chinesische Verbraucher räumen jedoch auch Sharing-Diensten größere Chancen ein.

PwC-Branchenexperte Christoph Stürmer erklärte: "Es ist zu früh zu sagen, dass sich durch Corona alles ändert." Doch die Einflüsse der Pandemie aufs Mobilitätsverhalten seien "nicht unbeachtet geblieben". Ein Grund, gemeinschaftlich genutzte Verkehrsmittel zu meiden, ist die Sorge, sich dort mit dem Covid-19-Erreger zu infizieren. Mehr als die Hälfte der Befragten in Deutschland (58 Prozent) erklärten, sie wären grundsätzlich offen für eine Nutzung; Voraussetzung seien aber regelmäßige Reinigung und Desinfektion oder geringere Fahrpreise.

In China und in den USA sind prinzipiell mehr Menschen bereit, unter solchen Bedingungen auf ÖPNV umzusteigen. Umweltschützer verweisen darauf, dass die Rückschläge für den Nahverkehr aufgrund der Viruskrise zu einem höheren CO2-Ausstoß führen dürften.

In Deutschland wollen sich 21 Prozent der Befragten ein neues Auto kaufen, in den USA 44 und in China 76 Prozent. Beim Interesse an neuen Abo-Modellen ist China klar vorn (65 Prozent), nur für 8 Prozent der Deutschen kommt so etwas in Frage.

Die Berater klopften auch die Wahrnehmung zentraler Technik-Trends wie E-Mobilität, Vernetzung und autonomes Fahren bei den Kunden ab. Lediglich in China sind - vor allem unter jüngeren Leuten - Elektro- oder Hybridmotoren die populärste Antriebsart, in Deutschland und noch stärker in den USA dagegen weiterhin Benziner oder Diesel.

Mehr Internet im Auto ist überall begehrt, auch wegen des Schubs für die Digitalisierung während der Krise. Doch bisher wollen Verbraucher dafür eher wenig Geld ausgeben. Beim autonomen Fahren sind chinesische Kunden offener als Deutsche und Amerikaner - letztere zeigen jedoch Interesse, wenn die mit Risiken verbundene Technologie auf niedrige Geschwindigkeiten begrenzt bleibt. Insgesamt verlaufe die Entwicklung der Technik langsamer, als viele Autobauer annahmen./jap/DP/men


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG -2.48%90.95 verzögerte Kurse.25.92%
DAIMLER AG -3.00%77.08 verzögerte Kurse.33.38%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 0.00%49.7 verzögerte Kurse.-2.55%
VOLKSWAGEN AG -2.54%218.4 verzögerte Kurse.43.29%
Alle Nachrichten zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
14:19Wegen Pandemie weniger Autos in Autostädten
DP
10:34ANALYSE : Autodichte in Großstädten steigt weiter an - drei Ausreißer
DP
02:45BAYERISCHE MOTOREN WERKE  : BMW i Andretti Motorsport zeigt am Samstag in Puebla..
PU
18.06.Bayerischer Wirtschaftsminister wirbt für Intel-Fabrik
DP
18.06.ANALYSE/Wie grün ist mein Tesla wirklich - und wie günstig?
DJ
18.06.BGH verhandelt im Juli erstmals über Diesel-Klagen gegen Autohändler
DP
18.06.PREMIERE IN DER „EAU ROUGE&LDQ : BMW M4 GT3 bei den „Official Test D..
PU
18.06.ARBEITGEBERPRÄSIDENT DULGER : E-Mobilität ist nur Übergangstechnologie
DP
18.06.Rohstoff- und Chipmangel bremsen die Autoindustrie
DP
17.06.GUT IM GESCHÄFT : Business-Limousine BMW 540i xDrive zum „Wertmeister&ldqu..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
02:49BAYERISCHE MOTOREN WERKE  : BMW i Andretti Motorsport produces good pace on Satu..
PU
18.06.German state of Bavaria in talks with Intel on chip megafactory
RE
18.06.‘EAU ROUGE' PREMIERE : the BMW M4 GT3 attends the ‘Official Test Day..
PU
18.06.INCHCAPE  : Car dealer Inchcape raises profit view; warns of chip shortage
RE
17.06.FACEBOOK  : launches ads globally for Instagram Reels
RE
17.06.The best and worst placed in the race towards electric vehicles
17.06.BMW  : at the Greentech Festival.
PU
17.06.European new car sales rise 74% year-on-year in May - ACEA
RE
16.06.CUTTING-EDGE RESEARCH INTO QUANTUM C : BMW Group and Technical University of Mun..
AQ
16.06.FREEDOM AND DRIVING PLEASURE : the BMW and MINI Driving Experience for people wi..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 109 Mrd. 130 Mrd. 120 Mrd.
Nettoergebnis 2021 7 949 Mio 9 427 Mio 8 692 Mio
Nettoliquidität 2021 18 709 Mio 22 188 Mio 20 459 Mio
KGV 2021 7,48x
Dividendenrendite 2021 4,08%
Marktkapitalisierung 59 116 Mio 70 084 Mio 64 646 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,37x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,33x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
Dauer : Zeitraum :
Bayerische Motoren Werke AG : Chartanalyse Bayerische Motoren Werke AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 100,95 €
Letzter Schlusskurs 90,95 €
Abstand / Höchstes Kursziel 48,4%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,0%
Abstand / Niedrigstes Ziel -12,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG25.92%70 084
TOYOTA MOTOR CORPORATION23.58%249 345
VOLKSWAGEN AG43.29%153 095
DAIMLER AG33.38%97 763
GENERAL MOTORS COMPANY41.11%85 241
FORD MOTOR COMPANY65.19%57 959