Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

BIONTECH SE

(BNTX)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

GlobeNewswire/BioNTech gibt Update zu Entwicklungsplänen für nachhaltige Lösungen gegen Infektionskrankheiten auf dem afrikanischen Kontinent

26.07.2021 | 16:00
   -- BioNTech will den ersten mRNA-basierten Impfstoff zur 
      Malaria-Prävention entwickeln und plant den Start einer klinischen 
      Studie bis Ende 2022 
 
   -- BioNTech prüft nachhaltige Lösungen für 
      mRNA-Impfstoff-Produktionskapazitäten in Afrika; die Bemühungen 
      des Unternehmens werden durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und 
      der Gesundheitsorganisation der Afrikanischen Union (Africa Centers for 
      Disease Control and Prevention, Africa CDC) unterstützt 
 
   -- Das Malaria-Projekt von BioNTech ist Teil der ,, 
      eradicateMalaria"-Initiative, die von der kENUP-Stiftung ins Leben 
      gerufen wurde, um die Ausrottung der Malaria zu beschleunigen 

MAINZ, Deutschland, 26. Juli 2021 (GLOBE NEWSWIRE) -- https://www.globenewswire.com/Tracker?data=8ge2scCYOCGnIgGflD9o9WkpeZLdGP4xiXJPg-QmcGD9d6_621GAJ1OVd6arUkJZ33DgWdLepE8kKbblmjf7kQ== BioNTech SE (Nasdaq: BNTX, ,,BioNTech") hat heute den Beginn eines eigenen Malaria-Projekts bekanntgegeben. Das Ziel des Projekts ist es, einen gut verträglichen und hochwirksamen Malaria-Impfstoff zu entwickeln sowie nachhaltige Lösungen zur Impfstoffversorgung auf dem afrikanischen Kontinent zu realisieren.

BioNTechs Malariaprojekt hat zwei wesentliche Ziele:

Das erste Ziel besteht in der Entwicklung eines sicheren und hochwirksamen mRNA-Impfstoffs mit länger anhaltender Immunität zur Vorbeugung von Malaria und krankheitsbedingter Sterblichkeit. Zu diesem Zweck wird BioNTech mehrere Impfstoffkandidaten untersuchen. Diese könnten bekannte Malaria-Zielstrukturen wie das Circumsporozoiten-Protein (CSP) nutzen, aber auch neue Antigene verwenden, die eigens in der präklinischen Forschungsphase identifiziert werden. Die vielversprechendsten mRNA-Impfstoffkandidaten werden anschließend für die klinischen Studien ausgewählt. Der Start der klinischen Studie mit dem vielversprechendsten Kandidaten ist für Ende 2022 geplant. Das Entwicklungsprogramm für den Malaria-Impfstoff ist eine Erweiterung von BioNTechs COVID-19-Impfstoffaktivitäten. BioNTech hat, aufbauend auf zwei Jahrzehnten mRNA-Forschung und der klinischen mRNA-Plattform, gemeinsam mit seinem Partner Pfizer den ersten mRNA-basierten COVID-19-Impfstoff entwickelt.

Das zweite Ziel ist der Aufbau nachhaltiger Lösungen für die Impfstoffproduktion und -versorgung auf dem afrikanischen Kontinent. Derzeit prüft BioNTech Möglichkeiten, wie das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Partnern oder eigenständig hochmoderne mRNA-Produktionsanlagen aufbauen könnte. Die Anlagen sollten verschiedene zugelassene mRNA-basierte Impfstoffe herstellen können, sodass ein nachhaltiger Versorgungsbetrieb gewährleistet wäre. BioNTech würde die eigenen Produktionskapazitäten in unmittelbarer Nähe zu den afrikanischen Technologietransferzentren aufbauen. Den Bau der Technologietransferzentren verantwortet die WHO. Dies geschieht in Übereinstimmung mit der afrikanischen Produktionsstrategie, die von der Africa CDC entwickelt wurde. Die afrikanische Produktionsstrategie zielt auf die Erweiterung der Produktionskapazitäten von Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen ab, sodass moderne Impfstoffe vollständig vor Ort hergestellt werden. So soll die Produktion erhöht und der weltweite Zugang zu Impfstoffen verbessert werden.

,,Die Pandemie hat gezeigt, dass Wissenschaft und Innovation das Leben von Menschen verändern können, wenn alle Involvierten auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. Wir setzen uns dafür ein, unsere Innovationen dorthin zu bringen, wo sie dringend gebraucht werden", sagte Prof. Dr. Ugur Sahin, CEO und Mitbegründer von BioNTech. ,, Wir sind mehr als dankbar, Teil der gemeinsamen Bemühungen der Initiative ,eradicateMalaria' zu sein. Gemeinsam setzen wir alles daran, einen sicheren und wirksamen Malaria-Impfstoff auf mRNA-Basis zu entwickeln. Er soll die Krankheit verhindern, die Sterblichkeit reduzieren und eine nachhaltige Lösung für den afrikanischen Kontinent und andere von Malaria betroffene Regionen bieten. Unsere Bemühungen umfassen zukunftsweisende Forschung und Innovation, erhebliche Investitionen in die Impfstoffentwicklung, den Aufbau von Produktionsanlagen und den Transfer von Produktions-Knowhow an Produktionsstätten auf dem afrikanischen Kontinent und überall dort, wo er benötigt wird."

BioNTech hat ein umfassendes Programm zur Identifikation von Antigenen für verschiedene Impfstoffkandidaten gestartet. Seit 2019 arbeitet BioNTech mit der Bill and Melinda Gates Stiftung zusammen, um Impfstoffprogramme für das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) und Tuberkulose voranzubringen und Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen Zugang zu erschwinglichen Impfstoffen zu ermöglichen. Den Start der klinischen Studie für den Tuberkulose-Impfstoffkandidaten plant BioNTech im kommenden Jahr, nur etwa zwei Jahre nach der Initiierung des Impfstoff- Entwicklungsprogramms. Die Antigen-Identifizierungsprozesse für Malaria und Tuberkulose werden von spezialisierten Teams am Hauptsitz von BioNTech in Mainz durchgeführt. Derzeit entwickelt BioNTech mit seinen Partnern Impfstoffe gegen neun verschiedene Infektionskrankheiten und arbeitet an 15 Onkologie-Programmen im klinischen Stadium, die auf vier verschiedenen Wirkstoffklassen basieren, darunter auch mRNA.

Die Weltgesundheitsorganisation, die Europäische Kommission und andere Organisationen waren in der frühen Planungsphase von BioNTechs Malariaprojekt involviert und haben ihre Unterstützung zugesichert, um die benötigten Infrastrukturen zu identifizieren und einzurichten. Die Zusammenarbeit mit der Afrikanischen Union und dem Africa CDC im Rahmen des ,,Partnership for African Vaccine Manufacturing"-Programms soll sicherstellen, dass die Voraussetzungen für eine Harmonisierung der Vorschriften und Richtlinien sowie die Koordinierung der Länder gegeben sein werden, damit die Impfstoffe von den Produktionsstätten zu den Bürgern der Afrikanischen Union gelangen können.

Das Malariaprojekt von BioNTech ist Teil der Initiative ,, eradicateMalaria" der kENUP Stiftung, um die Ausrottung von Malaria zu beschleunigen. Die kENUP-Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung, die forschungsbasierte Innovationen in der weiter gefassten Gesundheitsbranche zum gesellschaftlichen Nutzen unterstützt.

Informationen zu Malaria (Quelle WHO)

Im Jahr 2019 gab es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit schätzungsweise 229 Millionen Malariafälle. Die geschätzte Zahl der Malaria-Todesfälle lag im Jahr 2019 bei 409.000. Kinder unter 5 Jahren sind die am stärksten von Malaria gefährdete Gruppe; 2019 entfielen 67 % (274.000) aller Malaria-Todesfälle auf diese Altersgruppe. Die WHO-Region Afrika trägt einen unverhältnismäßig hohen Anteil an der globalen Malariabelastung. Im Jahr 2019 wurden 94 % der Malariaerkrankungen und damit einhergehende Todesfälle weltweit auf dem afrikanischen Kontinent gemeldet.

Informationen zu Tuberkulose (Quelle WHO)

Im Jahr 2019 erkrankten weltweit schätzungsweise 10 Millionen Menschen an Tuberkulose. Insgesamt starben im Jahr 2019 1,4 Millionen Menschen an Tuberkulose (darunter 208.000 Menschen mit HIV). Weltweit ist Tuberkulose unter den Top-10-Todesursachen und die häufigste Todesursache durch einen einzelnen Infektionserreger (vor HIV/Aids). Zwei Drittel der weltweiten Todesfälle entfallen auf acht Länder, wobei Indien die meisten Todesfälle zu beklagen hat, gefolgt von Indonesien, China, den Philippinen, Pakistan, Nigeria, Bangladesch und Südafrika.

Über BioNTech

Biopharmaceutical New Technologies ist ein Immuntherapie-Unternehmen der nächsten Generation, das bei der Entwicklung von Therapien für Krebs und andere schwere Erkrankungen Pionierarbeit leistet. Das Unternehmen kombiniert eine Vielzahl an modernen therapeutischen Plattformen und Bioinformatik-Tools, um die Entwicklung neuartiger Biopharmazeutika rasch voranzutreiben. Das diversifizierte Portfolio an onkologischen Produktkandidaten umfasst individualisierte Therapien sowie off-the-shelf-Medikamente auf mRNA-Basis, innovative chimäre Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen, bispezifische Checkpoint-Immunmodulatoren, zielgerichtete Krebsantikörper und Small Molecules. Auf Basis seiner umfassenden Expertise bei der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen und unternehmenseigener Herstellungskapazitäten entwickelt BioNTech neben seiner vielfältigen Onkologie-Pipeline gemeinsam mit Kollaborationspartnern verschiedene mRNA-Impfstoffkandidaten für eine Reihe von Infektionskrankheiten. BioNTech arbeitet Seite an Seite mit weltweit renommierten Kooperationspartnern aus der pharmazeutischen Industrie, darunter Genmab, Sanofi, Bayer Animal Health, Genentech (ein Unternehmen der Roche Gruppe), Regeneron, Genevant, Fosun Pharma und Pfizer. Weitere Information finden Sie unter: https://www.globenewswire.com/Tracker?data=H4BWCjvJBFuEuIRpxnmkNWQiCk-393pAWmhzVMXBrAr013Fv3waBGKIIoQsmpfJ6n2uQcd5KRbDUag3jbUCET14ULL4ky5z960-wOyD9DQEzt9dX-Jlcsp8smES1rKtY7sT30m65I4UsQivAUNFMVPnlewb2nr9Kd8TdyIeMDn-a--16kR_VcMzn5-jt4-99Ci63kcxnDSGflxcecsmU3C7BfWDzDrW4cqe2cu6dIwM= www.BioNTech.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

July 26, 2021 10:00 ET (14:00 GMT)

Alle Nachrichten zu BIONTECH SE
18:18MÄRKTE USA/Sehr schwach - Evergrande-Krise drückt Kurse
DJ
16:18Studie von Pfizer und BioNTech zeigt, dass der Impfstoff COVID-19 bei Kindern..
MT
16:06Tschechien startet Corona-Auffrischimpfungen
DP
15:48MÄRKTE USA/Schwach - Krise um China Evergrande drückt Kurse
DJ
15:27DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 20.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
15:27Impfung für jüngere Kinder - positive Studienergebnisse von Biontech
DP
14:26MÄRKTE USA/Schwach erwartet - Ängste wegen China Evergrande belasten
DJ
13:53Haltbarkeit von mehr als 100 Millionen Coronaimpfdosen läuft bald ab
DP
13:15COVID-19-Impfstoff von Pfizer/BioNTech sicher bei Fünf- bis 11-Jährigen, Stud..
MT
13:09BIONTECH : Impfstoff bei Fünf- bis Elfjährigen sicher und wirksam
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BIONTECH SE
16:18PFIZER : BioNTech Study Shows COVID-19 Vaccine Generates Strong Immune Response ..
MT
15:56MODERNA : Pfizer/BioNTech say data show COVID-19 vaccine safe and protective in ..
RE
15:15Health Care Stocks Trade Lower Pre-Bell Monday
MT
13:40PFIZER : BioNTech Say COVID-19 Vaccine Show 'Strong Immune Response' in Children..
MT
13:39PFIZER : says data show COVID-19 vaccine is safe, effective in children 5-11
AQ
13:15BIONTECH : Pfizer/BioNTech's COVID-19 Vaccine Safe In Five To 11 Years Old, Tria..
MT
13:02BIONTECH : Pfizer and BioNTech Submit a Variation to EMA with the Data in Suppor..
PU
12:45PRESS RELEASE : Pfizer and BioNTech Announce -3-
DJ
12:45BIONTECH : Pfizer and BioNTech Announce Positive Topline Results from Pivotal Tr..
AQ
12:45PRESS RELEASE : Pfizer and BioNTech Announce -2-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analysten-Empfehlungen zu BIONTECH SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 863 Mio 19 771 Mio 18 342 Mio
Nettoergebnis 2021 8 881 Mio 10 412 Mio 9 660 Mio
Nettoliquidität 2021 9 100 Mio 10 670 Mio 9 898 Mio
KGV 2021 8,64x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 73 987 Mio 86 750 Mio 80 477 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 3,85x
Marktkap. / Umsatz 2022 3,10x
Mitarbeiterzahl 2 500
Streubesitz 87,3%
Chart BIONTECH SE
Dauer : Zeitraum :
BioNTech SE : Chartanalyse BioNTech SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BIONTECH SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 12
Letzter Schlusskurs 306,34 €
Mittleres Kursziel 279,41 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,79%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ugur Sahin Chief Executive Officer
Jens Holstein Chief Financial Officer
Helmut Jeggle Chairman-Supervisory Board
Özlem Türeci Chief Medical Officer
Sierk Pötting Chief Operating Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BIONTECH SE340.60%86 750
GILEAD SCIENCES, INC.22.91%89 785
REGENERON PHARMACEUTICALS34.93%67 775
WUXI APPTEC CO., LTD.35.75%60 418
VERTEX PHARMACEUTICALS-20.33%48 850
BEIGENE, LTD.56.02%37 507