Frankfurt (Reuters) - Die Autobauer BMW und Mercedes-Benz wollen in China ab dem kommenden Jahr ein gemeinsames Netz an Schnellladestationen für Elektroautos aufbauen.

Dafür werde ein Joint Venture gegründet, teilten die Unternehmen am Donnerstag mit. Bis Ende 2026 seien landesweit mindestens 1000 öffentliche Stationen mit etwa 7000 Ladepunkten geplant. Diese stünden allen Fahrzeugmarken zur Verfügung. Doch Kundinnen und Kunden der beiden Premiumhersteller sollen in den Genuss exklusiver Dienste wie einer Vorab-Reservierung von Ladepunkten kommen.

Die beiden Konkurrenten haben ihre Kräfte auch in Europa und den USA bereits gebündelt, um einen Beitrag zum Aufbau einer ausreichend dichten Ladeinfrastruktur zu leisten. Zusammen mit anderen Autobauern gründeten sie den europäischen Betreiber Ionity. Im Juli kündigten sie ein Projekt in den USA an, wo im Bündnis mit General Motors, Stellantis, Hyundai, Kia und Honda Stromtankstellen errichtet werden sollen.

(Bericht von Ilona Wissenbach; redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter frankfurt.newsroom@thomsonreuters.com)