Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen

27.11.2020 | 16:00

BMW und Toyota verlängern Kooperation bei Brennstoffzellen

BMW und Toyota wollen ihre Zusammenarbeit bei Brennstoffzellen deutlich intensivieren und langfristig festigen. Wie die Automobilwoche berichtet, kündigte BMW-Chef Oliver Zipse eine Verlängerung der Kooperation in diesem Bereich an, die 2013 begonnen hatte. "Das Thema Brennstoffzelle wollen wir nicht nur bis zum Jahr 2025 - das waren die bisherigen Planungen - treiben, sondern zusammen weiter in die Zukunft gehen", sagte der BMW-Chef. 2022 wollen die Partner eine Serie des Modells X5 mit Brennstoffzelle auf den Markt bringen.

EU will auch Wasserstoff-Allianz auf den Weg bringen

Die EU-Staaten verstärken nicht nur ihre Bemühungen zum Aufbau einer eigenen Batteriezellproduktion für Elektroautos, sondern streben auch ein großes Wasserstoff-Konsortium an. "Wir hatten einen sehr erfolgreichen Start dieser Allianz, die ähnlich funktionieren würde wie die bei den Batterien", sagte der Vizepräsident der EU-Kommission, Maros Sefcovic, zum Auftakt der Europäischen Konferenz zur Batteriezellfertigung, die noch bis Freitag andauer. Derzeit arbeitet Brüssel an einer Pipeline möglicher Projekten, Details werden fürs nächste Jahr erwartet. Sobald diese stehen, "wird die Kommission sofort den Prozess mit den relevanten Mitgliedsstaaten und Unternehmen eröffnen", so Sefcovic.

Europäischer Nutzfahrzeugmarkt stabilisiert sich im Oktober

Der europäische Nutzfahrzeugmarkt lag im Oktober fast auf Vorjahresniveau. In der EU, der Freihandelszone Efta und Großbritannien wurden insgesamt 212.932 Nutzfahrzeuge abgesetzt, das waren 0,2 Prozent weniger als im Oktober des Vorjahres, wie der Herstellerverband ACEA mitteilte. In den ersten zehn Monaten des Jahres schrumpfte der Markt wegen der coronabedingten Einbrüche im Frühjahr und Sommer um 22,8 Prozent.

Altmaier: Teslas Gigafactory könnte die größte im Konzern werden

Die geplante Tesla-Fabrik im brandenburgischen Grünheide könnte größer ausfallen als bislang erwartet. Das deutete Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) nach einem Gespräch mit Tesla-Chef Elon Musk anlässlich der Europäischen Konferenz zur Batteriezellfertigung an. Musk habe erklärt, "dass er zu seinem Investitionsvorhaben in Brandenburg steht und dass es vermutlich eine der größten Gigafactorien überhaupt werden wird, möglicherweise auch die größte im gesamten Tesla-Konzern".

GM ruft 5,9 Millionen Autos mit Takata-Airbags zurück

Die General Motors Co ruft 5,9 Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten. Die betroffenen SUV und Pickups haben einen Airbag des japanischen Herstellers Takata und GM hatte sich darum bemüht, diese Autos nicht zurückrufen zu müssen. Dies habe die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA aber abgelehnt, teilte der Autobauer mit. Die Behörde argumentiert, das Risiko von umherfliegenden Metallteilen durch die Airbags bei diesen Fahrzeugen sei genauso hoch wie bei den Pkw, die bereits in die Werkstätten beordert waren.

Tesla ruft mehr als 9.000 Fahrzeuge wegen Problemen zurück

Tesla ruft mehr als 9.000 Fahrzeuge der Baureihen Model Y und X wegen Problemen mit Schrauben und, im Falle des sportlichen Geländewagens Model X, bei der Dachverkleidung zurück. Diese könnte sich irgendwann lösen und dadurch Unfälle verursachen. Die betroffenen 9.136 Model X wurden laut einer Information der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA zwischen September 2015 und Juli 2016 gebaut.

ANALYSE/Wie General Motors eine Wachstumsaktie werden kann

General Motors hat möglicherweise doch noch die Chance, sich selbst zu erneuern. Am Donnerstag unternahm das Unternehmen seinen bisher aussichtsreichsten Anlauf, um das Elektroauto-Rennen gegen Tesla zu gewinnen. "Wir schwenken auf eine Wachstumsstrategie ein", sagte GM-Chefin Mary Barra bei einer Investorenveranstaltung. Sie will zusätzliche 7 Milliarden US-Dollar in den kommenden fünf Jahren in Elektrofahrzeuge investieren. Dabei hob sie die Kompetenzen des Konzerns hervor, die es vom traditionellen Autogeschäft auf Elektrofahrzeuge übertragen könne.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

November 27, 2020 10:00 ET (15:00 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -0.53%69.41 verzögerte Kurse.-3.90%
GENERAL MOTORS COMPANY -3.03%49.97 verzögerte Kurse.20.00%
TESLA, INC. -2.23%826.16 verzögerte Kurse.17.07%
TOYOTA MOTOR CORPORATION -1.65%7733 Schlusskurs.-2.82%
Alle Nachrichten auf BMW AG
09:57Roller statt Bus - Piaggio profitiert von Boom in Corona-Zeiten
DP
15.01.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 15.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
15.01.KREISE : Ex-BMW-Chef Krüger will doch nicht Telekom-Aufsichtsratschef werden
DP
15.01.BMW will bald jedes vierte Auto online verkaufen
AW
15.01.Deutsche Bank belässt BMW auf 'Hold' - Ziel 75 Euro
DP
15.01.BMW : nach Rekordabsatz im Schlussquartal zuversichtlich für 2021
DJ
15.01.Ex-BMW-Chef Krüger will offenbar doch nicht Telekom-Aufsichtsratschef werden
AW
15.01.WDH/Ex-BMW-Chef Krüger will doch nicht Telekom-Aufsichtsratschef werden
DP
15.01.MIT NEUER VERTRIEBS- UND MARKETINGST : BMW Group nach Rekord-Absatz in Q4 zuvers..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
15.01.RALLY DAKAR 2021 – SIXTH OVERA : Record winner Stéphane Peterhansel triump..
PU
15.01.BMW : aims to double fully-electric vehicle sales in 2021
RE
15.01.Tesla asks U.S. safety agency to declare speed display issue inconsequential
RE
15.01.BMW aims to double EV sales in 2021
RE
15.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : Performance and safety inspire the development of pir..
AQ
15.01.NEW SALES AND MARKETING STRATEGY : BMW Group optimistic about 2021 after posting..
AQ
15.01.BMW Plans To Double Fully Electric Car Sales In 2021
MT
15.01.NEW SALES AND MARKETING STRATEGY : BMW Group optimistic about 2021 after posting..
AQ
15.01.BMW : Deutsche Bank reiterates its Neutral rating
MD
15.01.BMW : Interview with Pieter Nota, Member of the Board of Management of BMW AG, C..
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 97 044 Mio 117 Mrd. 104 Mrd.
Nettoergebnis 2020 3 509 Mio 4 240 Mio 3 775 Mio
Nettoliquidität 2020 16 335 Mio 19 737 Mio 17 572 Mio
KGV 2020 13,1x
Dividendenrendite 2020 2,47%
Marktkapitalisierung 44 798 Mio 54 163 Mio 48 191 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,29x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,26x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 77,23 €
Letzter Schlusskurs 69,41 €
Abstand / Höchstes Kursziel 74,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,3%
Abstand / Niedrigstes Ziel -13,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-3.90%54 163
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.82%208 300
VOLKSWAGEN AG-0.35%97 768
DAIMLER AG-2.65%72 771
GENERAL MOTORS COMPANY20.00%71 522
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED-3.01%51 116