Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate TRADEGATE AG - 28.10. 16:14:15
57.7550 EUR   -6.04%
28.10.VOLKSWAGEN IM FOKUS : Wolfsburger wieder besser in der Spur
DP
28.10.MARKUS STEILEMANN : Morning Briefing International
AW
27.10.HERBERT DIESS : VW-Chef Diess hält weitere Kaufprämien für unnötig
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Der BMW 530 MLE: Eine Rennsport-Rarität erstrahlt in neuem Glanz.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
11.10.2019 | 10:43

München/Rosslyn. Der Lack verwittert, die Technik lückenhaft, doch die Erinnerung an den BMW 530 MLE aus den 1970er-Jahren war nie verblasst. Grund genug für die Klassiker-Spezialisten von BMW South Africa und der Firma Custom Restorations, eines der wenigen bis heute erhaltenen Homologations-Fahrzeuge der einst auf der Rennstrecke geradezu unschlagbaren Rennwagen von Grund auf zu restaurieren. Jetzt erstrahlt der BMW 530 MLE in neuem Glanz und bietet mehr denn je Anlass, auf die ruhmreiche Historie dieser damals exklusiv im südafrikanischen BMW Werk Rosslyn für den lokalen Markt produzierten Sonderedition zurückzublicken. Eine Begegnung mit der Vergangenheit waren die Arbeiten an dem besonders sportlichen BMW 5er nicht nur für die Oldtimer-Experten von BMW South Africa. An der Restaurierung wirkten auch vier ehemalige, inzwischen im Ruhestand befindliche Mitarbeiter des BMW Werks Rosslyn mit, die schon vor mehr als 40 Jahren an der Produktion des BMW 530 MLE beteiligt waren.

Der besondere Status des BMW 530 MLE liegt nicht zuletzt darin begründet, dass mit ihm das Rennsport-Engagement der Marke in Südafrika begann. In Rosslyn nahe Pretoria hatte BMW schon 1973 das erste Produktionswerk außerhalb Deutschlands eröffnet. Bald darauf erwachte dort auch der sportliche Ehrgeiz. Mitte der 1970er-Jahre bereitete die BMW Motorsport GmbH unter der Leitung von Jochen Neerpasch daher auf der Basis des BMW 5er der ersten Generation zwei Rennfahrzeuge für die Teilnahme an der Modified Production Series vor. Zum Zwecke der Homologation für den südafrikanischen Tourenwagen-Wettbewerb wurde außerdem eine Straßenversion entwickelt, die den Namenszusatz Motorsport Limited Edition, kurz MLE, erhielt.

Angetrieben wurde die Sonderedition von einem 3,0 Liter großen Reihensechszylinder-Motor mit 147 kW/200 PS und einem maximalen Drehmoment von 277 Nm. Damit beschleunigte der BMW 530 MLE in 9,3 Sekunden von null auf 100 km/h und erreichte ein Höchsttempo von 208 km/h. Gezielte Leichtbau-Maßnahmen, zu denen neben dem Verzicht auf eine Klimaanlage und elektrisch betriebene Fensterheber auch in Handarbeit perforierte Pedale und Karosseriebleche für den Innenraum sowie gewichtsoptimierte Leichtmetallräder gehörten, trugen zusätzlich zum Rennsport-Flair der Limousine bei.

1976 entstanden 110 Einheiten dieses Typs, im Jahr darauf verließen 117 ausschließlich für den südafrikanischen Markt produzierte BMW 530 MLE das Werk Rosslyn. Die außergewöhnlich dynamische und dennoch uneingeschränkt alltagstaugliche Limousine erregte schnell Aufmerksamkeit unter sportbegeisterten Automobil-Enthusiasten zwischen Kapstadt, Pretoria und Durban, zumal der BMW 530 MLE auf der Rennstrecke von Beginn an für Furore sorgte. Schon 1976 siegte er in 15 aufeinander folgenden Rennen. Dreimal in Folge wurde mit der Highspeed-Limousine der Meistertitel in der Modified Production Series gewonnen. Der BMW 530 MLE blieb noch bis 1985 auf Südafrikas Rennstrecken aktiv und wurde zum erfolgreichsten jemals auf der Basis eines BMW 5er entwickelten Wettbewerbsfahrzeug.

'Der BMW 530 MLE hat zu dieser Zeit gezeigt, wie wettbewerbsorientierte Sportveranstaltungen als idealer Rahmen dienen konnten, um das Publikum mit der Leistung neuer Modelle zu beeindrucken', sagt Tim Abbott, CEO der BMW Group South Africa and sub-Saharan Africa. 'Er ebnete für BMW in Südafrika den Weg, um als sportliche Marke und ernstzunehmender Motorsport-Akteur wahrgenommen zu werden.'

Der jetzt restaurierte BMW 530 MLE hat eine besondere, eng mit dem Rennsport verknüpfte Geschichte. Er erstand als 100. Exemplar der Sonderedition und gehörte Peter Kaye-Eddie, ehemals Rennfahrer und Teammanager für die in der Modified Production Series eingesetzten BMW 530 MLE. Mit nahezu vollständig erhaltener Substanz und einer übereinstimmenden Motor- und Fahrgestellnummer bildete das Fahrzeug die ideale Basis für eine Aufbereitung, die innerhalb von rund einem Jahr nicht nur mit fundierter Expertise und moderner Technik, sondern auch mit maximaler Liebe zum Detail und mit dem unbezahlbaren Wissen seiner einstigen Erbauer zu einem gelungenen Abschluss gebracht wurde.

BMW - Bayerische Motoren Werke AG veröffentlichte diesen Inhalt am 11 Oktober 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 11 Oktober 2019 08:42:02 UTC.


share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf BMW AG
28.10.VOLKSWAGEN IM FOKUS : Wolfsburger wieder besser in der Spur
DP
28.10.MARKUS STEILEMANN : Morning Briefing International
AW
27.10.HERBERT DIESS : VW-Chef Diess hält weitere Kaufprämien für unnötig
DP
27.10.STUDIE : Plugin-Hybride boomen in Europa
AW
27.10.WDH : BMW-Partner in China kämpft mit Zahlungsschwierigkeiten
DP
26.10.IAEA : Ohne Atomkraft sind Klimaziele unerreichbar - Grossi in Berlin
DP
26.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 26.10.2020 - 15.15 Uhr
DP
26.10.WDH/Kfz-Branche fordert erneut schnellere Autozulassungen
DP
26.10.UBS belässt Renault auf 'Neutral'
DP
26.10.UBS belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 190 Euro
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
26.10.PORSCHE AUTOMOBIL : Why Porsche and BMW are Gunning For Hoodie-Wearing Teens
DJ
26.10.EQT kicks off sale of German facilities manager Apleona - sources
RE
26.10.BMW : UBS reaffirms its Neutral rating
MD
26.10.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW M6 GT3 misses out on another top finish at the 24..
AQ
26.10.ALIBABA : Forms Strategic Partnership With BMW
DJ
26.10.Geely's new EV plant will build premium Polestar cars - sources
RE
23.10.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW and Kith partner for exclusive special-edition ve..
AQ
23.10.BMW : and Kith partner for exclusive special-edition version of the new BMW M4 C..
PU
23.10.Daimler lifts profit forecast as China snaps up luxury cars
RE
23.10.Daimler lifts profit forecast as China snaps up luxury cars
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 95 910 Mio 113 Mrd. 103 Mrd.
Nettoergebnis 2020 2 963 Mio 3 481 Mio 3 171 Mio
Nettoliquidität 2020 17 486 Mio 20 543 Mio 18 710 Mio
KGV 2020 12,8x
Dividendenrendite 2020 2,39%
Marktkapitalisierung 37 437 Mio 44 012 Mio 40 058 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,21x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,19x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 27
Mittleres Kursziel 69,96 €
Letzter Schlusskurs 58,06 €
Abstand / Höchstes Kursziel 107%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,5%
Abstand / Niedrigstes Ziel -40,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-20.62%46 930
TOYOTA MOTOR CORPORATION-9.76%186 381
VOLKSWAGEN AG-25.10%80 788
DAIMLER AG-4.68%59 582
GENERAL MOTORS COMPANY-4.67%49 931
HONDA MOTOR CO., LTD.-18.04%42 014