Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Einfachere Fahrerlaubnis und Corona sorgen für Kraftrad-Boom

26.10.2020 | 05:34

(durchgehend aktualisiert)

BERLIN (dpa-AFX) - Neue Führerscheinregeln sowie die Corona-Pandemie sind nach Einschätzung der Motorrad-Branche Gründe für eine Rekord-Steigerung bei der Nachfrage nach kleineren Rollern und Motorrädern. Mindestens seit Anfang der 1990er Jahre sei die Zahl der neu zugelassenen Krafträder in Deutschland im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nicht mehr so stark gestiegen wie jetzt, sagte Achim Marten vom Industrie-Verband Motorrad (IVM). Grund sei nicht nur, dass Ende 2019 eine Verordnung den Zugang zu kleineren Maschinen erleichtert habe. "Aus unserer Sicht kommt da ein gewisser Lockdown-, Covid-19-Effekt dazu." Mit dem Motorrad oder Roller zu fahren, sei "neben dem Radfahren die pandemiesicherste Fortbewegungsart".

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) verzeichnete zwischen Januar und September rund 185 000 neu zugelassene Krafträder - ein Zuwachs von mehr als 20 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Lediglich während der weitreichenden Corona-Beschränkungen im März und April gab es weniger Neuzulassungen als in den jeweiligen Vorjahresmonaten.

Bei Motorrädern mit bis zu 125 Kubikzentimetern Hubraum stieg die Zahl der Neuzulassungen laut IVM um rund 67 Prozent auf knapp 30 000. Bei Rollern bis 125 Kubikzentimeter sogar um mehr als 90 Prozent auf rund 26 000.

Seit Ende des vergangenen Jahres dürfen Besitzer eines Auto-Führerscheins auch ohne zusätzliche Führerscheinprüfung Maschinen mit bis zu 125 Kubikzentimetern Hubraum und 15 PS fahren - unter bestimmten Voraussetzungen und nach einer theoretischen und praktischen Schulung mit mindestens neun Einheiten von 90 Minuten. "Da scheinen eine ganze Menge Menschen darauf gewartet zu haben", sagte Marten. Wie das KBA am Montag mitteilte, haben im ersten Halbjahr (bis 30. Juni) 26 898 Autofahrerinnen und Autofahrer nach den neuen Regeln zusätzlich eine Fahrerlaubnis für 125er-Maschinen erworben.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nannte die Reform einen Erfolg. "Die Praxis zeigt: Es hat sich bewiesen! Über 26 000 Menschen, vor allem zwischen 45 und 60 Jahren, nutzen nun statt vier lieber zwei Räder", sagte der CSU-Politiker. "Ein Umstieg, mit dem sie selbst, der Verkehr und die Umwelt gewinnen." Der Bund wolle "mehr Mobilität, insbesondere Elektromobilität, ermöglichen und gleichzeitig durch klare Vorgaben die Verkehrssicherheit achten", sagte Scheuer.

"Fahrlehrer melden, dass die Führerscheinreform gut angenommen wird", sagte auch Felix Lindhorst vom Bundesinnungsverband Zweirad-Handwerk. Hinzu komme, dass Menschen wegen der Pandemie im eigenen Land auf dem Motorrad Urlaub machten oder vom öffentlichen Nahverkehr auf Krafträder umstiegen. Da seien die relativ günstigen 125er-Maschinen besonders attraktiv.

Lindhorst nannte noch zwei weitere Gründe für die hohen Zahlen: Zum einen ließen Hersteller und Händler Maschinen vorsorglich neu zu, bevor eine anstehende Abgasnorm-Verschärfung dies erschwere. Einige Hersteller wollten zudem mit eigenen Zulassungen die Statistik aufhübschen.

Schon in den vergangenen Jahren gab es laut IVM-Mann Marten einen Trend zum Roller- und Motorradfahren. Ganzjährig war die Zahl der Neuzulassungen bei Krafträdern 2019 laut KBA um rund 6 Prozent und 2018 um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Zum diesjährigen Zuwachs sagte Marten: "Es steht zu vermuten, dass es sich um einen relativ kurzzeitigen Effekt in dieser Höhe handelt." Die Händler konnten laut seiner Aussage die große Nachfrage bedienen: "Soweit ich weiß, gibt es keine Engpässe im Handel. Das schließt nicht aus, dass einzelne Modelle mal gerade nicht zur Verfügung stehen."/chh/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -1.51%92.98 verzögerte Kurse.28.73%
DAIMLER AG -0.23%79.04 verzögerte Kurse.36.77%
HONDA MOTOR CO., LTD. -0.03%3625 Schlusskurs.25.98%
SUZUKI MOTOR CORPORATION -1.32%4707 Schlusskurs.-1.57%
Alle Nachrichten zu BMW AG
16.06.MÄRKTE EUROPA/Wenig bewegt vor Fed - Banken werden gemieden
DJ
16.06.Aktien Frankfurt Schluss: Sitzung der US-Notenbank hält Dax in Schach
DP
16.06.XETRA-SCHLUSS/Zurückhaltung vor Fed - About You mit gelungenem Börsenstart
DJ
16.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen treten auf der Stelle - Stahlsektor schwach
DJ
16.06.IRW-PRESS  : Vicinity Motor Corp.: Vicinity Motor Corp. meldet Partnerschaft mit..
DJ
16.06.Aktien Frankfurt: Anstehende Sitzung der US-Notenbank hält Kurse in Schach
AW
16.06.MÄRKTE EUROPA/Börsen vor Fed-Entscheidung leicht im Plus
DJ
16.06.Messen zuversichtlich für Neustart - IAA wohl mit FFP2-Masken
DP
16.06.Aktien Frankfurt: Sitzung der US-Notenbank hält Kurse in Schach
AW
16.06.Aktien Europa: Das Warten auf die Fed geht weiter
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
16.06.CUTTING-EDGE RESEARCH INTO QUANTUM C : BMW Group and Technical University of Mun..
AQ
16.06.FREEDOM AND DRIVING PLEASURE : the BMW and MINI Driving Experience for people wi..
PU
16.06.CUTTING-EDGE RESEARCH INTO QUANTUM C : BMW Group and Technical University of Mun..
PU
16.06.BMW  : Everyday testing of BMW i Hydrogen NEXT with hydrogen fuel cell drive tra..
PU
16.06.Vulcan Energy Joins Global Battery Alliance
MT
16.06.Only Volkswagen, Volvo doing enough to electrify in Europe - study
RE
15.06.LITHIA MOTORS  : Posts Record $2.1 Billion Revenue in May as Same-Store Sales Ju..
MT
15.06.Battery maker Solid Power to go public via $1.2 bln SPAC deal
RE
15.06.TRACK FACTS AND KEY FACTORS : BMW i Andretti Motorsport ahead of the Puebla E-Pr..
PU
15.06.MARKET CHATTER : Samsung SDI to Mass Produce Rechargeable Batteries for Electric..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 109 Mrd. 131 Mrd. 119 Mrd.
Nettoergebnis 2021 7 949 Mio 9 530 Mio 8 659 Mio
Nettoliquidität 2021 18 709 Mio 22 431 Mio 20 380 Mio
KGV 2021 7,65x
Dividendenrendite 2021 4,00%
Marktkapitalisierung 60 424 Mio 73 224 Mio 65 820 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,38x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,34x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 100,95 €
Letzter Schlusskurs 92,98 €
Abstand / Höchstes Kursziel 45,2%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,57%
Abstand / Niedrigstes Ziel -14,0%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG28.73%74 405
TOYOTA MOTOR CORPORATION27.87%255 846
VOLKSWAGEN AG47.72%162 014
DAIMLER AG37.08%102 780
GENERAL MOTORS COMPANY46.04%88 215
FORD MOTOR COMPANY70.65%59 875