Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

EuGH-Generalanwalt: Thermofenster ist unzulässige Abschalteinrichtung

23.09.2021 | 10:46

LUXEMBURG (AFP)--Geht es nach dem zuständigen Generalanwalt am Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg, ist ein sogenanntes Thermofenster bei Dieselfahrzeugen nicht mit EU-Recht vereinbar. Generalanwalt Athanasios Rantos wertete diese Technik zur Abgasreinigung in seinen Schlussanträgen am Donnerstag als Abschalteinrichtung. Bei normalen Nutzungsbedingungen verringere diese nämlich die Wirksamkeit der Abgasreinigung, argumentierte er. (Az. C-128/20 u.a.)

Beim Thermofenster handelt es sich um eine Technik, die viele Hersteller einsetzen. Ein Teil der Abgase wird in Dieseln wieder in den Motor zurückgeleitet und erneut verbrannt. Bei besonders warmen und vor allem bei kühleren Außentemperaturen werden durch das Thermofenster aber weniger oder keine Abgase zurückgeführt, was zur Folge hat, dass die Autos mehr gesundheitsschädliche Stickoxide ausstoßen.

In den konkreten Fällen geht es um Klagen aus Österreich gegen Volkswagen. Österreichische Gerichte legten dem EuGH dazu Fragen vor. Den Klagen zufolge funktionierte die Abgasreinigung bei den betroffenen Fahrzeugen nur bei einer Außentemperatur zwischen 15 und 33 Grad und bei einer Höhe von unter 1000 Metern vollständig.

Damit sei das Thermofenster für die tatsächlichen Fahrbedingungen nicht repräsentativ, erklärte der Generalanwalt. Amtliche Statistiken zeigten, dass die Durchschnittstemperaturen der Jahre 2017 bis 2019 in Österreich, Deutschland und in anderen EU-Mitgliedstaaten deutlich unter 15 Grad Celsius gelegen hätten. Aufgrund der Topografie Österreichs und Deutschlands würden die Autos außerdem oft in Höhen von mehr als 1000 Metern fahren.

Nach Ansicht des Generalanwalts fällt das Thermofenster auch nicht unter die Ausnahme, die für Einrichtungen vorgesehen ist, die den Motor vor Schäden schützen sollen. Ein Thermofenster schone vor allem Anbauteile, deren Funktionieren nicht den Schutz des Motors berühre, gab er an.

Es handle sich bei einer unzulässigen Abchalteinrichtung nicht um eine nur geringfügige Vertragswidrigkeit, argumentierte er. Verbraucher könnten darum die Auflösung des Vertrags verlangen.

Die Richterinnen und Richter müssen sich bei ihrem Urteil - das in einigen Monaten erwartet wird - nicht an das Gutachten des Generalanwalts halten. Sie orientieren sich aber oft daran.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/kla

(END) Dow Jones Newswires

September 23, 2021 04:45 ET (08:45 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 1.72%85.69 verzögerte Kurse.16.63%
DAIMLER AG 0.46%82.11 verzögerte Kurse.41.43%
RENAULT 0.63%31.15 Realtime Kurse.-13.44%
STELLANTIS N.V. -0.02%16.85 verzögerte Kurse.14.97%
VOLKSWAGEN AG 2.24%196.1 verzögerte Kurse.25.84%
Alle Nachrichten zu BMW AG
18:10Aktien Frankfurt Schluss: Robuste Daten bescheren Dax kleines Plus
AW
17:56XETRA-SCHLUSS/DAX mit versöhnlichem Wochenausklang
DJ
17:42BMW will in drei bis vier Jahren nur noch Elektroautos im Werk München produzieren
MT
17:11BMW startet Serienproduktion des 'Tesla-Fighters' i4
DP
16:26MÄRKTE EUROPA/Berichtssaison liefert Impulse für guten Wochenausklang
DJ
16:00DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
15:41Continental senkt Prognose wegen Chipmangels - Aktie an Dax-Spitze
DP
15:23BMW-Werk München startet mit Produktion des vollelektrischen BMW i4
DJ
15:04BMW : Werk München wird vollelektrisch
PU
14:45Aktien Frankfurt: Gewinne - Dax pendelt um 15 600-Punkte-Marke
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
19:08BMW to phase out fossil-fuel burning engines from main plant by 2024
RE
17:42BMW : To Produce Only EV Cars At Munich Plant After Three To Four Years
MT
17:31THE BMW M135I XDRIVE : a compact four-cylinder sporting powerhouse with even sharper dynam..
AQ
17:31HARNESSING WIND AND HYDROELECTRIC PO : BMW Group plans to source steel produced with green..
AQ
15:04BMW : Plant Munich goes fully electric
PU
10:14BMW : Bonovo action BMW Racing Team to line up with Eugene Laverty and Loris Baz in the 20..
PU
06:10Stellantis powers up electric plans with Samsung SDI U.S. deal
RE
21.10.BlackRock Reportedly Nears Investing 500 million Euros in Germany's Ionity
MT
21.10.BlackRock close to investing 500 million euros in Ionity -sources
RE
21.10.South African union accepts wage offer, paving way for strike to end
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 127 Mrd. 117 Mrd.
Nettoergebnis 2021 10 387 Mio 12 088 Mio 11 075 Mio
Nettoliquidität 2021 17 908 Mio 20 840 Mio 19 094 Mio
KGV 2021 5,19x
Dividendenrendite 2021 5,58%
Marktkapitalisierung 54 782 Mio 63 722 Mio 58 408 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,30x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 84,24 €
Mittleres Kursziel 104,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 24,5%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG16.63%63 789
TOYOTA MOTOR CORPORATION24.64%241 528
VOLKSWAGEN AG25.84%140 407
DAIMLER AG41.43%101 814
GENERAL MOTORS COMPANY40.27%84 795
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED27.82%71 798