Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

Europäischer Autoverband skeptisch zu britischem Verbrenner-Aus 2030

20.11.2020 | 05:28

BRÜSSEL/LONDON (dpa-AFX) - Der europäische Auto-Branchenverband hält das von Großbritannien angepeilte Verkaufsverbot klassischer Diesel- und Benzinerautos ab 2030 für übertriebene Symbolpolitik. Es gibt jedoch auch etliche Stimmen, die den überraschenden Schritt von Premier Boris Johnson loben und darin eine Signal für mehr Klimaschutz sehen.

Die Autoindustrie-Lobbyvertretung Acea in Brüssel erklärte, wichtig für einen raschen Umstieg auf alternative Antriebe ohne fossile Brennstoffe seien vor allem geeignete Rahmenbedingungen. "Anstelle von Ankündigungen, den Verbrennungsmotor kurzfristig zu untersagen, brauchen wir eine starke politische Verpflichtung", hieß es. Diese müsse dringend sicherstellen, dass "alle Bedingungen für den Übergang zu emissionsfreier Mobilität umgesetzt" werden - etwa der Aufbau einer ausreichenden Ladeinfrastruktur sowie Kaufanreize für E-Autos.

Johnson will die Weichen dafür stellen, dass die Briten in zehn Jahren keine Fahrzeuge mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren mehr kaufen dürfen. Hybridmodelle sollen noch bis 2035 abgesetzt werden können. Dafür gab es auch Zuspruch. Branchenexperte Stefan Bratzel vom Center of Automotive Management etwa meinte, damit schwenke ein bedeutender europäischer Automarkt auf E-Mobilität um - "und das ist wiederum ein Signal an den Kontinent und an die Hersteller". Der Wettbewerbsdruck auf die deutschen Autobauer könne sich erhöhen.

Greenpeace-Verkehrsexperte Tobias Austrup unterstrich die potenziellen Folgen der Entscheidung. "Allein Großbritannien steht bislang für rund 15 Prozent der deutschen Autoexporte. Damit die deutschen Marken dort und in anderen Ländern mit beschlossenem Verbrennerausstieg nicht schnell Marktanteile verlieren und der Klimaschutz vorankommt, braucht es auch bei uns klare Leitplanken: Spätestens 2025 muss Schluss sein mit neuen Dieseln und Benzinern." Weitere Länder nannten ebenfalls Zieldaten für ein Verbrenner-Aus - so etwa Norwegen 2025, Dänemark und Belgien 2030, Frankreich 2040. Johnson kündigte zudem an, die erneuerbaren Energien auszubauen.

Eine Acea-Sprecherin stellte klar, dass die Branche bis 2050 klimaneutral werden wolle. Die Mitgliedsunternehmen investierten dafür Milliarden. Der Verband setzt allerdings auf Marktmechanismen und eine weiterhin anziehende Nachfrage nach E-Autos. Er sieht dabei "die Notwendigkeit einer sehr viel größeren Anzahl von Ladepunkten".

Die Chefin des deutschen Auto-Branchenverbands VDA, Hildegard Müller, fordert einen gesonderten "Ladegipfel", um den Ausbau des Ladenetzes an die erwartete weitere Zunahme der Neuzulassungen von Autos mit Alternativantrieben anzupassen. Dabei müssten alle wesentlichen Akteure zusammenkommen - Bund, Länder, Kommunen, Energiewirtschaft, Mineralölwirtschaft und Wohnungswirtschaft. Das Thema sei komplex, auch wegen der Bestimmungen im Bau- und Mietrecht. "Wir brauchen Millionen Ladepunkte im öffentlichen und privaten Bereich."/jap/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.69%71.28 verzögerte Kurse.-1.32%
DAIMLER AG 1.95%59.04 verzögerte Kurse.2.16%
PEUGEOT SA -4.21%21.85 Schlusskurs.-2.32%
RENAULT 1.25%35.25 Realtime Kurse.-1.43%
VOLKSWAGEN AG 2.80%162.04 verzögerte Kurse.6.31%
Alle Nachrichten auf BMW AG
08:02BMW : „Nur schnell geradeaus beschleunigen, das reicht bei BMW nicht.&ldqu..
PU
21.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 21.01.2021 - 15.15 Uhr
DP
21.01.Bernstein belässt BMW auf 'Outperform' - Ziel 90 Euro
DP
21.01.VW-Konzern verfehlt CO2-Ziele 2020 leicht - Ergebnis nicht belastet
DP
21.01.KREISE : BMW bleibt deutlich unter CO2-Flottenvorgaben der EU
DP
21.01.Volkswagen verfehlt CO2-Ziele knapp - 100 Millionen Euro Strafe
RE
21.01.BMW : Motorsport SIM Racing Teams absolvieren erste Highlight-Rennen im Januar.
PU
20.01.Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne - MDax und SDax mit Rekordhoch
DP
20.01.REITERBERGER, MIKHALCHIK, FORÉS : Starkes BMW Trio für die Saison 2021 in der FI..
PU
20.01.AKTIE IM FOKUS : Daimler im starken Autosektor gefragt - HSBC mit Kaufempfehlung
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
08:04BMW : “Simply accelerating fast in a straight line is not enough for BMW.&..
PU
21.01.BMW : Bernstein keeps its Buy rating
MD
21.01.BMW targets higher margins while investing in electric cars
RE
21.01.Volkswagen faces EU fine for missing 2020 emissions targets
RE
21.01.BMW : January delivers first highlights of the racing year for BMW Motorsport SI..
PU
20.01.EDMUNDS : Top automotive tech at CES 2021
AQ
20.01.DAIMLER AG : 's Market Cap Jumped by €9B YoY, BMW and Volkswagen Group Down by €..
AQ
20.01.REITERBERGER, MIKHALCHIK, FORÉS : Strong BMW trio for the 2021 season in the FIM..
PU
20.01.BMW : Motorrad achieves its second-best sales result in history in 2020.
PU
20.01.Audi aims to sell one million cars in China in 2023
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 97 270 Mio 118 Mrd. 105 Mrd.
Nettoergebnis 2020 3 522 Mio 4 284 Mio 3 793 Mio
Nettoliquidität 2020 16 335 Mio 19 872 Mio 17 596 Mio
KGV 2020 13,3x
Dividendenrendite 2020 2,43%
Marktkapitalisierung 46 024 Mio 55 895 Mio 49 575 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,31x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,27x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 77,80 €
Letzter Schlusskurs 71,28 €
Abstand / Höchstes Kursziel 69,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,15%
Abstand / Niedrigstes Ziel -15,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-1.32%55 895
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.68%207 408
VOLKSWAGEN AG6.31%100 794
GENERAL MOTORS COMPANY32.28%79 953
DAIMLER AG2.16%74 951
HYUNDAI MOTOR COMPANY37.76%49 540