Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Mit Rad und ohne Opel - IAA will Neustart als 'Festival'

25.07.2021 | 14:30

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Ohne Opel, Toyota und andere prominente Marken will die frühere Frankfurter Automesse IAA einen Neustart als bürgerfreundliches Straßenfest in München versuchen. Dabei soll sich in der bayerischen Landeshauptstadt vom 7. bis 12. September nicht mehr alles ums Auto drehen, Thema ist nun der Verkehr insgesamt. So sind nach Angaben der Münchner Messe auf der neuen "IAA Mobility" auch 50 Fahrradhersteller vertreten. "Wir sind überzeugt, dass wir mit der IAA die Welt der Mobilität von morgen aufzeigen werden", sagte Jürgen Mindel, der Geschäftsführer des Automobilverbands VDA, der die Veranstaltung nun gemeinsam mit der Messegesellschaft ausrichtet.

Die neue IAA ist die erste internationale Großveranstaltung in Deutschland seit Beginn der Corona-Pandemie. Das traditionell in der zweiten Septemberhälfte stattfindende Münchner Oktoberfest hingegen ist zum zweiten Mal abgesagt worden. In der Innenstadt soll die IAA "Happening, Festivalcharakter" haben, wie Messemanager Tobias Gröber sagte. Doch für alle Bereiche der IAA gibt es demnach ausgefeilte Hygiene- und Sicherheitskonzepte.

Bei der letzten Ausgabe der IAA in Frankfurt 2019 hatte es Proteste von Umweltschützern und einen sechsstelligen Rückgang der Besucherzahlen gegeben. Anschließend schrieb der VDA die Messe bundesweit neu aus. Die bis zum Beginn der Corona-Pandemie erfolgsverwöhnte Münchner Messe machte das Rennen. Umweltschützer haben unter dem Schlagwort "NoIAA" jedoch wieder Proteste angekündigt, sie werfen der Autobranche "Greenwashing" vor.

Eröffnen soll die IAA wie ehedem in Frankfurt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Bei der neuen IAA wird das Geschehen aber in Teilen auf die prächtigen Plätze der Münchner Innenstadt verlagert, inklusive Konzertbühne. Aufspielen soll unter anderem das "Königlich Bayerische Vollgasorchester".

"Erstmals können die Besucher auf der IAA auch eine Vielzahl von neuen Autos testen", sagte Mindel, die Hersteller haben demnach mehr als 230 Fahrzeuge dafür eingeplant. Eine weitere Attraktion soll unter anderem der "größte öffentliche Schnellladepark Deutschlands" für Elektroautos sein, wie Mindel sagte.

Vertreten sein werden nach Worten Mindels über 500 Hersteller aus knapp 30 Ländern. Darunter sind Audi, BMW, Daimler, Ford, VW, Porsche, Renault und der koreanische Hyundai-Konzern, aber auch Techfirmen wie IBM und das chinesische Unternehmen Huawei. Die IAA öffne sich für alle Akteure der Mobilität, sagte Mindel. "Autos, Fahrräder, Roller, Scooter, aber auch Oldtimer, und natürlich werden wir jede Menge Spaß und Show zeigen."

Doch einige der prominentesten Namen der Autobranche werden nicht dabei sein: So wird Toyota nach Worten einer Unternehmenssprecherin nicht teilnehmen. Auch der neue Stellantis-Konzern, in dem sich Peugeot/PSA und FiatChrysler zusammengeschlossen haben, fehlt nach Unternehmensangaben mit sämtlichen Marken, inklusive der deutschen Tochter Opel. Der US-Konzern General Motors hat die IAA auf seiner Webseite ebenfalls nicht auf der Liste der Messen stehen, an denen das Unternehmen teilnimmt, eine Antwort auf die Frage kam zunächst nicht.

Weder der VDA noch die Münchner Messe gaben konkrete Antworten auf Fragen, wie viele Besucher sie erwarten und welche prominenten Unternehmen nicht teilnehmen werden. Die Veranstalter hoffen jedoch, für die nächste Ausgabe 2023 wieder mehr Aussteller von der IAA überzeugen zu können. 2019 hatten in Frankfurt 560 000 Besucher den Weg auf die IAA gefunden, 2017 waren es über 800 000 gewesen./cho/DP/he


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 0.30%81.59 verzögerte Kurse.12.96%
DAIMLER AG 1.73%74.28 verzögerte Kurse.28.53%
FORD MOTOR COMPANY 0.51%13.78 verzögerte Kurse.56.77%
GENERAL MOTORS COMPANY 0.60%52.23 verzögerte Kurse.25.43%
RENAULT 2.37%30.73 Realtime Kurse.-14.07%
Alle Nachrichten zu BMW AG
24.09.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
24.09.UPDATE/Daimler verbündet sich mit Stellantis bei Zellfertigung
DJ
23.09.„THE ULTIMATE JOURNEY“ : Worldwide Ryder Cup Partner BMW bringt die prestigetr..
PU
23.09.Aktien Frankfurt Schluss: US-Notenbank schiebt Kurse weiter an
DP
23.09.VICINITY MOTOR CORP. : Vicinity Motor Corp. erhält Bestellungen im Wert von über 15 Mio. U..
DJ
23.09.Digitaler Führerschein in Deutschland gestartet - mit erster Stufe
DP
23.09.VERKEHRSMINISTERIUM : Digitaler Führerschein startet
DP
23.09.EUGH-GENERALANWALT : Thermofenster ist unzulässige Abschalteinrichtung
DJ
23.09.Europäische Unternehmen besorgt über Chinas neuen Kurs
DP
23.09.KORR : Chipmangel könnte Autoindustrie 210 Milliarden Dollar Umsatz kosten
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
24.09.Maersk Makes Minority Investment In US-Based Electrofuels Startup
MT
24.09.“THE ULTIMATE JOURNEY” : Worldwide Ryder Cup Partner BMW gives the prestigious..
PU
23.09.Supply chain snarls to cost automakers $210 bln
RE
23.09.BMW : German Solarwatt opens new production line in Dresden
RE
23.09.Chip Shortage Could Cost Auto Industry $210 Billion in Revenue This Year
DJ
23.09.IN CASE YOU MISSED IT–Schedule of Reuters features from this week
RE
23.09.STYLE MEETS STYLE : culture trip through Frankfurt am Main in the MINI Cooper SE
PU
22.09.German auto giants place their bets on hydrogen cars
RE
22.09.BMW : model update measures as of autumn 2021.
PU
21.09.BMW : M Motorsport News, 21st September 2021.
PU
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 129 Mrd. 119 Mrd.
Nettoergebnis 2021 9 711 Mio 11 379 Mio 10 520 Mio
Nettoliquidität 2021 17 800 Mio 20 859 Mio 19 283 Mio
KGV 2021 5,43x
Dividendenrendite 2021 5,26%
Marktkapitalisierung 52 890 Mio 61 932 Mio 57 294 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,32x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,28x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 81,59 €
Mittleres Kursziel 102,83 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 26,0%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG12.96%61 932
TOYOTA MOTOR CORPORATION26.93%247 113
VOLKSWAGEN AG24.25%139 036
DAIMLER AG28.53%91 679
GENERAL MOTORS COMPANY25.43%75 374
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED9.96%63 384