Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

PRESSESPIEGEL/Unternehmen

06.09.2021 | 06:51

Die wirtschaftsrelevanten Themen aus den Medien, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

BMW - Kurz vor Beginn der Automesse IAA geht BMW in die Öko-Offensive. Bis 2030 sollen die Emissionen des Autokonzerns um 40 Prozent sinken, die Hälfte aller Materialien soll recycelt werden. Kern des Plans ist ein kräftiger Zuwachs bei der Elektromobilität. Um genug Elektroautos bauen zu können, will BMW in den kommenden Jahren fast doppelt so viele Batteriezellen einkaufen wie bislang geplant. "Das ist extrem anspruchsvoll - aber nur so funktioniert wirksamer Klimaschutz", sagt Konzernchef Oliver Zipse im Interview. Überleben werde in der Autoindustrie nur, wer ein umfassendes Konzept zur Emissionsreduzierung habe. (Handelsblatt)

BMW - Der BMW-Konzern verdoppelt die Einkäufe bei seinen Lieferanten für Batteriezellen. "In diesem Jahr haben wir unser Einkaufvolumen bei unseren Lieferanten von bislang zwölf auf über 22 Milliarden Euro erhöht", sagte BMW-Chef Oliver Zipse im Interview. "Das gilt für Elektromodelle, deren Produktion bis 2024 beginnt". Die Zellen gehen auch in die neue Elektromodelle "i4" und "iX" die BMW noch in diesem Jahr auf den Markt bringt. BMW will weiter nicht selbst in die Produktion von Batteriezellen einsteigen. (Handelsblatt)

BMW - BMW-Chef Oliver Zipse lehnt die von Greenpeace und Deutsche Umwelthilfe geforderte Erklärung zu mehr Klimaschutz ab. "Wir sind in unserer Industrie Vorreiter beim Thema Nachhaltigkeit und im Kampf gegen den Klimawandel, sagte Zipse im Interview. Der Konzern habe seinen eigenen Anspruch zur CO2-Reduzierung gerade noch mal deutlich verschärft und sich zur Einhaltung des 1,5 Grad-Ziels der Vereinten Nationen verpflichtet. "Die gegen uns erhobenen Vorhaltungen sind für uns deswegen nicht nachvollziehbar und entsprechend werden wir die geforderte Erklärung auch nicht unterschreiben", sagte Zipse. (Handelsblatt)

KNAUF - Das Familienunternehmen Knauf bleibt auch nach der Milliardenübernahme des US-Konkurrenten USG auf Expansionskurs. Alexander Knauf, seit 1. September Sprecher der geschäftsführenden Gesellschafter der Knauf-Gruppe, sagte im Interview: "Wir sind noch nicht fertig." Vor zwei Jahren war es zu einer Übernahmeschlacht um den US-Marktführer gekommen, nachdem der Baustoffhersteller aus dem fränkischen Iphofen ein feindliches Übernahmeangebot gemacht hatte. Der Sieben-Milliarden-Deal gelang, weil Starinvestor Warren Buffett Knauf seinen rund 30-prozentigen USG-Anteil andiente. Jetzt scheint Friede eingekehrt zu sein. (Handelsblatt)

LENOVO - Das PC-Geschäft boomt, weil viele Menschen in der Pandemie ihre heimischen Arbeitsplätze neu und besser ausstatten mussten. "Der PC hat ein Comeback im Mittelpunkt des Lebens erlebt", sagt Lenovo-Chef Yang. Doch der Marktführer bei Arbeitsplatz-Rechnern will sich vom Geschäft mit Computern und Zubehör unabhängiger machen. Im vergangenen Geschäftsjahr stieg der Lenovo-Umsatz mit Software und Dienstleistungen um fast 40 Prozent. In Schanghai demonstriert der chinesische Konzern, wie er mit Lösungen für die vernetzte Stadt und eine smarte Landwirtschaft neue Geschäftsfelder erschließen will. (Handelsblatt)

RENESAS / DIALOG SEMICONDUCTOR - Die globale Halbleiterindustrie muss ihre Abläufe und Lieferketten an eine Welt anpassen, in der das Wiederhochkommen von Covid-19 "zum Alltag" gehört, so der Chef von Renesas Electronics. Hidetoshi Shibata, der einen der weltweit größten Zulieferer von Chips für die Automobilindustrie leitet, sagte, dass neue Ausbrüche der Pandemie auch eine Herausforderung für die 4,9 Milliarden Euro schwere Übernahme von Dialog Semiconductor durch den japanischen Konzern darstellten: Seit der virtuellen Einigung im Februar habe er noch keine der Führungskräfte persönlich getroffen oder Büros des Apple-Zulieferers besucht. (Financial Times)

PAL - Philippine Airlines hat am Wochenende Gläubigerschutz in Amerika beantragt. Damit kann die Fluggesellschaft möglicherweise neu strukturiert werden, so wie auch etwa Thai Airways oder Garuda Indonesia in Südostasien. Dem Antrag gingen Gespräche mit Investoren, Gläubigern und Lieferanten voraus. Im Kern sieht der Plan vor, die Fluggesellschaft um mehr als 2 Milliarden Dollar zu entlasten und ihre Flotte um ein Viertel zu verringern. (FAZ)

- Alle Angaben ohne Gewähr.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/err/sha

(END) Dow Jones Newswires

September 06, 2021 00:50 ET (04:50 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 1.72%85.69 verzögerte Kurse.18.63%
LENOVO GROUP LIMITED 1.75%8.16 Schlusskurs.11.48%
PAL HOLDINGS, INC. 0.00%6.05 Schlusskurs.-7.63%
RENESAS ELECTRONICS CORPORATION 4.12%1391 Schlusskurs.28.92%
Alle Nachrichten zu BMW AG
22.10.Aktien Frankfurt Schluss: Robuste Daten bescheren Dax kleines Plus
AW
22.10.XETRA-SCHLUSS/DAX mit versöhnlichem Wochenausklang
DJ
22.10.BMW will in drei bis vier Jahren nur noch Elektroautos im Werk München produzieren
MT
22.10.BMW startet Serienproduktion des 'Tesla-Fighters' i4
DP
22.10.MÄRKTE EUROPA/Berichtssaison liefert Impulse für guten Wochenausklang
DJ
22.10.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
22.10.Continental senkt Prognose wegen Chipmangels - Aktie an Dax-Spitze
DP
22.10.BMW-Werk München startet mit Produktion des vollelektrischen BMW i4
DJ
22.10.BMW : Werk München wird vollelektrisch
PU
22.10.Aktien Frankfurt: Gewinne - Dax pendelt um 15 600-Punkte-Marke
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
22.10.BMW to phase out fossil-fuel burning engines from main plant by 2024
RE
22.10.BMW : To Produce Only EV Cars At Munich Plant After Three To Four Years
MT
22.10.THE BMW M135I XDRIVE : a compact four-cylinder sporting powerhouse with even sharper dynam..
AQ
22.10.HARNESSING WIND AND HYDROELECTRIC PO : BMW Group plans to source steel produced with green..
AQ
22.10.BMW : Plant Munich goes fully electric
PU
22.10.BMW : Bonovo action BMW Racing Team to line up with Eugene Laverty and Loris Baz in the 20..
PU
22.10.Stellantis powers up electric plans with Samsung SDI U.S. deal
RE
21.10.BlackRock Reportedly Nears Investing 500 million Euros in Germany's Ionity
MT
21.10.BlackRock close to investing 500 million euros in Ionity -sources
RE
21.10.South African union accepts wage offer, paving way for strike to end
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 110 Mrd. 128 Mrd. 117 Mrd.
Nettoergebnis 2021 10 387 Mio 12 094 Mio 11 077 Mio
Nettoliquidität 2021 17 908 Mio 20 851 Mio 19 097 Mio
KGV 2021 5,28x
Dividendenrendite 2021 5,49%
Marktkapitalisierung 55 687 Mio 64 775 Mio 59 384 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,34x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,31x
Mitarbeiterzahl 120 726
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 85,69 €
Mittleres Kursziel 104,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 22,4%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG18.63%64 775
TOYOTA MOTOR CORPORATION24.64%241 593
VOLKSWAGEN AG28.66%142 527
DAIMLER AG42.08%102 180
GENERAL MOTORS COMPANY38.74%83 866
GREAT WALL MOTOR COMPANY LIMITED27.82%73 586