Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. BMW AG
  6. News
  7. Übersicht
    BMW   DE0005190003   519000

BMW AG

(BMW)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 26.09.2022
72.16 EUR   +1.09%
26.09.Studie: Autozulieferer managen Betriebskapital schlechter als Hersteller
DP
26.09.Indizierte Nachfrage nach Aktien der Porsche AG übersteigt den vollen Umfang der Transaktion - Bookrunner
MR
26.09.CFO zuversichtlich, dass BMW das obere Ende des Margenziels für GJ23 erreichen wird
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Studie: E-Auto-Preise steigen schneller als bei Verbrennern

16.08.2022 | 11:35

FRANKFURT/DUISBURG (dpa-AFX) - Autofahrer müssen bei neuen Elektroautos einer Studie zufolge mit schneller steigenden Preisen rechnen als bei Verbrennermodellen. Nach einer Marktuntersuchung des Center for Automotive Research (CAR) waren die 15 beliebtesten E-Autos im August laut Listenpreis 14,5 Prozent teurer als ein Jahr zuvor, was im Schnitt eine Preissteigerung um 5385 Euro bedeutete. Bei den meistverkauften Verbrennern stiegen die Preise nur um 12,5 Prozent. Zuerst hatte das "Handelsblatt" (Dienstag) über die Preisdifferenzen berichtet.

Der von staatlichen Subventionen bislang noch abgemilderte Preisunterschied zwischen klimafreundlicheren E-Autos und Verbrennern steigt also weiter. Der CAR-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet mit weiteren Preissteigerungen durch höhere Beschaffungskosten bei Halbleitern und E-Auto-spezifischen Rohstoffen zum Beispiel bei der Batterieproduktion.

Die staatlichen Umweltprämien reichen nach Dudenhöffers Ansicht nicht zum Gegensteuern. Die im Bundeshaushalt eingeplanten 2,5 Milliarden Euro seien voraussichtlich im Herbst 2023 aufgebraucht, womit der Markt gerade für kleine und kompakte Elektroautos zusammenbrechen werde. Angesichts der Inflation werde niemand für einen batterieelektrischen Kleinwagen 35 000 Euro bezahlen. "Die Ampel und Minister Habeck ziehen dem Elektroauto den Stecker", erklärte Dudenhöffer. Im Luxus-Segment seien die Kunden hingegen weniger preisempfindlich und zahlten die Listenpreise aus eigener Tasche.

Bereits zum Jahreswechsel läuft die Förderung von Plug-In-Hybriden aus, die neben einem Elektromotor auch noch einen Verbrenner an Bord haben. Die noch vorrätigen Modelle werden laut CAR gegenwärtig mit vergleichsweise hohen Rabatten abverkauft./ceb/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG 1.09%72.16 verzögerte Kurse.-18.45%
MERCEDES-BENZ GROUP AG 1.60%54.77 verzögerte Kurse.-18.97%
TESLA, INC. 0.25%276.01 verzögerte Kurse.-21.84%
VOLKSWAGEN AG -1.38%138.22 verzögerte Kurse.-22.12%
Alle Nachrichten zu BMW AG
26.09.Studie: Autozulieferer managen Betriebskapital schlechter als Hersteller
DP
26.09.Indizierte Nachfrage nach Aktien der Porsche AG übersteigt den vollen Umfang der Transa..
MR
26.09.CFO zuversichtlich, dass BMW das obere Ende des Margenziels für GJ23 erreichen wird
MT
26.09.BMW-Finanzchef stellt für 2023 leichtes Absatzplus in Aussicht
RE
26.09.BMW peilt 2023 wieder leichtes Wachstum an - Elektroabsatz soll rasant zulegen
AW
23.09.Studie: Dividendensegen kommt vor allem Auslands-Aktionären zu Gute
DP
21.09.China eher riskant als attraktiv: 'Ideologie übertrumpf..
AW
21.09.China weniger attraktiv: 'Ideologie übertrumpft Wirtschaft'
DP
20.09.DZ Bank belässt BMW auf 'Kaufen' - Fairer Wert 95 Euro
DP
20.09.BMWs Venture Capital Einheit leitet Investitionsrunde in Alitheon mit an
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu BMW AG
26.09.Indicated demand for shares in Porsche AG exceeds full deal size - bookrunners
RE
26.09.CFO Confident BMW Will Reach Higher End of FY23 Margin Target Range
MT
26.09.BMW sees slight growth in 2023, cuts Germany gas intake by 15%
RE
26.09.Auto suppliers feel the green squeeze as carmakers get clean
RE
26.09.World Premiere In Los Angeles : BMW M Motorsport unveils the BMW M Hybrid V8 in its race l..
AQ
26.09.The BMW Motorrad Motorsport family mourns the death of Leon Langstädtler.
AQ
26.09.Bmw Berlin Marathon : Route test with the fully-electric BMW CE 04.
AQ
26.09.BMW BERLIN-MARATHON starters with special backgrounds and mission visit BMW Group Plant..
AQ
26.09.Auto suppliers feel the green squeeze as carmakers get clean
RE
23.09.Continental revamped compliance team after air-conditioning parts problem
RE
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BMW AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 133 Mrd. 129 Mrd. 127 Mrd.
Nettoergebnis 2022 14 561 Mio 14 047 Mio 13 926 Mio
Nettoliquidität 2022 26 074 Mio 25 153 Mio 24 936 Mio
KGV 2022 3,14x
Dividendenrendite 2022 10,2%
Marktwert 47 000 Mio 45 340 Mio 44 949 Mio
Marktwert / Umsatz 2022 0,16x
Marktwert / Umsatz 2023 0,14x
Mitarbeiterzahl 118 909
Streubesitz 57,5%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 72,16 €
Mittleres Kursziel 103,86 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 43,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Zipse Senior VP-Corporate Planning & Product Strategy
Nicolas Peter Group Leader-Corporate Finance
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Chairman-General Works Council
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
BMW AG-18.45%45 340
TOYOTA MOTOR CORPORATION-3.68%193 831
VOLKSWAGEN AG-22.12%82 672
MERCEDES-BENZ GROUP AG-18.97%56 077
GENERAL MOTORS COMPANY-39.48%51 732
FORD MOTOR COMPANY-40.73%49 489