Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Veränderungen bei BMW Motorsport: Abschied von den BMW Teams RBM und Schnitzer, BMW Team RMG nun in der GT3-Entwicklung aktiv.

04.12.2020 | 16:43

München. Die internationale Motorsport-Landschaft erlebt derzeit zahlreiche Veränderungen - und in der Folge gilt dies auch für die werksseitige Teamaufstellung von BMW Motorsport. So kann die lange Zusammenarbeit mit den traditionsreichen BMW Teams RBM und Schnitzer nicht fortgeführt werden. Das BMW Team RMG wird in der kommenden Saison gemeinsam mit BMW Motorsport die Entwicklung des neuen BMW M4 GT3 vorantreiben.

Nach dem vorzeitigen Ende der Class-1-DTM mussten die Aufgabengebiete für den werksseitigen Auftritt von BMW angepasst werden. Das BMW Team RMG, das bisher eines der Werksteams in der DTM war und dort mit Marco Wittmann (GER) zweimal den Fahrertitel gewinnen konnte, leistet künftig Entwicklungsarbeit für den neuen BMW M4 GT3.

Die Zusammenarbeit mit dem BMW Team RBM läuft hingegen aus, da in der nun Kundensport-basierten DTM künftig kein klassisches Werksengagement mehr vorgesehen ist.

Mit dem Team von Bart Mampaey (BEL) verbindet die BMW Motorsport Familie seit 25 Jahren zahlreiche großartige Erfolge auf der internationalen Motorsportbühne. 1995 gegründet, wurde die Mannschaft 2006 nach dem Gewinn des Tourenwagen-Europa- und Weltmeistertitels offizielles BMW Werksteam. Danach folgten zwei weitere Tourenwagen-Weltmeistertitel. Mit seinen besonderen Leistungen hatte das BMW Team RBM großen Anteil daran, dass BMW zu einem der erfolgreichsten Hersteller in der Tourenwagen-WM wurde. Seit dem Comeback-Jahr 2012 war das BMW Team RBM eines der BMW Werksteams in der DTM und feierte in dieser Serie neun Rennsiege.

Aufgrund der erforderlich gewordenen Neuausrichtung der werksbasierten Teamstruktur wird die Partnerschaft mit dem BMW Team Schnitzer nicht fortgeführt.

Seit den 1960er Jahren war Schnitzer Motorsport eines der prägenden und erfolgreichsten Teams im internationalen GT- und Tourenwagensport - und immer auf BMW Rennwagen unterwegs. Zahlreiche große nationale und internationale Triumphe in renommierten Meisterschaften und bei legendären Langstreckenrennen wie auf dem Nürburgring oder in Le Mans sichern dem BMW Team Schnitzer auf ewig einen bedeutenden Platz in der BMW Geschichte. Mit seinem leidenschaftlichen Engagement und seinen grandiosen Erfolgen hat Schnitzer auch die Marke BMW hinsichtlich Sportlichkeit und Dynamik entscheidend mitgeprägt. Die Leistungsfähigkeit des Teams wurde zuletzt beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring unter Führung von Herbert Schnitzer jun. bewiesen, bei dem das Team den dritten Platz erreichen konnte.

Stimmen:

Bart Mampaey (Teamchef BMW Team RBM): 'Es ist sehr schade, aber wir respektieren, dass BMW Motorsport die Zusammenarbeit mit uns als Werksteam nicht fortsetzen kann. Ich möchte mich bei BMW für die großartige Partnerschaft bedanken, die wir 25 Jahre lang hatten. Von Anfang an bis zum Schlussakkord in der DTM war BMW immer an unserer Seite, und unsere Beziehung wird eine starke bleiben, auch wenn wir kein Werksteam mehr sind. Die Zeiten ändern sich, und wir alle stehen vor einer herausfordernden Zukunft. Als RBM werden wir vorerst unsere Rennsportaktivitäten reduzieren. Das bedeutet aber nicht, dass das Kapitel Motorsport für uns beendet ist. Wir möchten im Rennsport weitermachen und sehen, welche Optionen sich uns bieten. Ich denke aber auch, dass wir die Werte und Fähigkeiten von RBM auch in andere Branchen als im Motorsport einbringen können. Man sagt immer: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Deshalb bin ich sehr gespannt, welche Chancen sich in der Zukunft bieten.'

Herbert Schnitzer jun. (Teamchef BMW Team Schnitzer): 'Wir bedauern sehr, dass die Zusammenarbeit mit BMW Motorsport vor dem Hintergrund der Veränderungen im Motorsport nicht mehr fortgeführt werden kann. Doch natürlich verstehen und respektieren wir dies. Wir sind stolz darauf, dass wir Schnitzers über so viele Jahrzehnte gemeinsam mit BMW den internationalen Motorsport geprägt haben und blicken gerne auf all die großen Erfolge zurück, die wir zusammen in den verschiedensten Kategorien gefeiert haben. Es macht uns auch sehr stolz, ein fester Teil der Motorsporthistorie von BMW zu sein. Wir danken BMW Motorsport für diese lange, einzigartige Partnerschaft. BMW war unser Leben und unsere Leidenschaft.'

Stefan Reinhold (Teamchef BMW Team RMG): 'Wir freuen uns sehr auf unsere neue Aufgabe als Entwicklungsteam für den BMW M4 GT3 und danken BMW Motorsport für das in uns gesetzte Vertrauen. Der BMW M4 GT3 ist das neue Flaggschiff von BMW Motorsport, und wir werden unseren Beitrag dazu leisten, ihn zu einem weiteren BMW Erfolgsmodell zu machen. Für uns als Racer und Techniker ist es sehr spannend, eng in die Entwicklung eines Rennfahrzeugs eingebunden zu sein. Wir werden nun all unser Know-how und unser Können in dieses Projekt einbringen.'

Hinweis an die Redaktionen: Im Verlauf der kommenden Woche werden wir die beiden scheidenden BMW Teams RBM und Schnitzer mit weiteren Meldungen ausführlich würdigen und auf Meilensteine der gemeinsamen Geschichte zurückblicken.

BMW - Bayerische Motoren Werke AG veröffentlichte diesen Inhalt am 04 Dezember 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 04 Dezember 2020 15:42:05 UTC.


© Publicnow 2020
Alle Nachrichten auf BMW AG
17:59XETRA-SCHLUSS/Sehr schwach - Lockdown-Risiken steigen
DJ
15:04„ROAR BEFORE THE 24“ : Das BMW Team RLL ist gerüstet für die 24 Stun..
PU
13:41DZ Bank belässt BMW auf 'Kaufen' - Fairer Wert 88 Euro
DP
09:36MÄRKTE EUROPA/Anleger setzen auf Stimuli - Zykliker profitieren
DJ
01:18MINI NEWS : Der direkte link zu grossen neuigkeiten.
PU
24.01.Volkswagen macht Zulieferer für Chip-Probleme verantwortlich
DJ
22.01.AKTIE IM FOKUS 3 : Volkswagen profitieren von überzeugenden Eckdaten
DP
22.01.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
22.01.HERBERT DIESS : 'Audi muss aufholen' und ist 'auf sehr gutem Weg'
DP
22.01.NEUES AUSBILDUNGSJAHR FÜR DAS BMW JU : BMW Team RMG setzt BMW M6 GT3 auf der Nor..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
15:06‘ROAR BEFORE THE 24' : BMW Team RLL is well prepared for the 24 Hours of D..
PU
01:18MINI NEWS : The direct link to big news.
PU
22.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : BMW loses skirmish in $175M claim against Autoport ov..
AQ
22.01.NEW YEAR OF TRAINING FOR BMW JUNIOR : BMW Team RMG to run the BMW M6 GT3 on the..
PU
22.01.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : "Simply accelerating fast in a straight line is not e..
AQ
22.01.BMW : “Simply accelerating fast in a straight line is not enough for BMW.&..
PU
21.01.BMW targets higher margins while investing in electric cars
RE
21.01.Volkswagen faces EU fine for missing 2020 emissions targets
RE
21.01.BMW : January delivers first highlights of the racing year for BMW Motorsport SI..
PU
20.01.EDMUNDS : Top automotive tech at CES 2021
AQ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 97 692 Mio 119 Mrd. 105 Mrd.
Nettoergebnis 2020 3 548 Mio 4 306 Mio 3 826 Mio
Nettoliquidität 2020 16 370 Mio 19 867 Mio 17 652 Mio
KGV 2020 13,2x
Dividendenrendite 2020 2,54%
Marktkapitalisierung 45 311 Mio 54 949 Mio 48 857 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,30x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,27x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 78,34 €
Letzter Schlusskurs 71,25 €
Abstand / Höchstes Kursziel 69,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 9,95%
Abstand / Niedrigstes Ziel -15,8%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG-1.36%55 971
TOYOTA MOTOR CORPORATION-3.52%206 348
VOLKSWAGEN AG8.31%105 915
GENERAL MOTORS COMPANY33.05%79 294
DAIMLER AG2.21%76 927
HYUNDAI MOTOR COMPANY35.42%49 049