Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  BMW AG    BMW   DE0005190003

BMW AG

(BMW)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 03.12. 16:05:35
73.365 EUR   -1.30%
13:51E-Boom dämpft Rückgang beim Autoabsatz
RE
13:38Pischetsrieder soll Daimler-Aufsichtsrat führen
DP
12:59VDIK rechnet 2020 mit niedrigsten Pkw-Neuzulassungen seit 1990
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

WDH/BMW will in Dingolfing jährlich 500 000 E-Antriebe bauen

02.07.2020 | 14:09

(im 4. Absatz, vorletzter Satz, wurden fehlende Buchstaben ergänzt.)

DINGOLFING (dpa-AFX) - BMW beschleunigt den Hochlauf der E-Mobilität. BMW-Chef Oliver Zipse sagte am Donnerstag bei der Eröffnung der neuen Batterie- und E-Motorenfabrik im niederbayerischen Dingolfing: "Schon 2022 werden wir allein in Dingolfing E-Antriebe für über eine halbe Million elektrifizierte Fahrzeuge pro Jahr fertigen können." Die Zahl der Mitarbeiter sei seit Januar von 600 auf 1000 gestiegen und werde mittelfristig auf 2000 erhöht.

Von Januar bis Ende Mai habe BMW "mehr elektrifizierte ausgeliefert als im Vorjahr, trotz des langen Marktstillstandes durch Corona", sagte Zipse. Schon nächstes Jahr solle jeder vierte in Europa verkaufte BMW ein Hybrid- oder E-Auto sein, 2022 jeder dritte. BMW müsse keine Strafzahlungen fürchten: "Wir werden die CO2-Grenzwerte dieses und nächstes Jahr deutlich unterschreiten."

Zusammen mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder startete Zipse die Produktion der fünften Generation von E-Antrieben von BMW. Sie hat stärkere Batterien, kommt ohne Seltene Erden aus und fasst Elektromotor, Leistungselektronik und Getriebe in einem einzigen Gehäuse zusammen. Damit sei die Wertschöpfung im eigenen Haus ähnlich hoch wie bei einem Verbrennerantrieb, erklärte ein BMW-Sprecher. Erstmals eingesetzt wird der neue Antrieb im vollelektrischen BMW-SUV iX3, der ab September in China vom Band läuft.

BMW lässt seine Batteriezellen von den asiatischen Zulieferern Samsung und Catl herstellen. Mit den Zellen baut der Konzern seine Batterien dann aber selbst - im größten europäischen Werk Dingolfing, im US-Werk Spartanburg und im chinesischen Werk Shenyang. Betriebsratschef Stefan Schmid sagte bei einer Werksführung: "Der Mitarbeiter hat jetzt einen besser bezahlten Job als vorher. Insgesamt ist das eine Erfolgsgeschichte."

In Dingolfing soll nächstes Jahr der vollelektrische, hochautonom fahrende Luxus-SUV iNext vom Band laufen - das neue BMW-Flaggschiff. Ein vollelektrischer 7er BMW soll 2022 folgen - als zusätzliches Angebot neben dem 7er mit Verbrenner- und Hybridmotor.

"Wir fahren die Elektromobilität weiter hoch und setzen Maßstäbe bei der Transformation unserer Industrie", sagte Zipse. Zehn Prozent der in Dingolfing gebauten Autos seien heute schon Plug-in-Hybride. Auf denselben Bändern würden Benziner, Diesel- und E-Autos "im jeweils nachgefragten Mix" gebaut.

Bis 2022 investiert der Konzern eine halbe Milliarde Euro in Dingolfing, die Fläche des E-Antriebswerks wird gerade verzehnfacht. Auf acht Produktionslinien sollen demnächst Batterien und E-Motoren gebaut werden, vier weitere Linien sind bereits geplant.

CSU-Chef Söder sagte, zukunftsträchtige Jobs seien sehr wichtig - "aber nicht etwas künstlich am Leben halten! Der Autobau soll nicht ein Subventionsbetrieb des Staates werden."/rol/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BMW AG -1.05%73.47 verzögerte Kurse.1.63%
SAMSUNG ELECTRONICS CO., LTD. 2.51%69500 Schlusskurs.24.55%
Alle Nachrichten auf BMW AG
13:51E-Boom dämpft Rückgang beim Autoabsatz
RE
13:38Pischetsrieder soll Daimler-Aufsichtsrat führen
DP
12:59VDIK rechnet 2020 mit niedrigsten Pkw-Neuzulassungen seit 1990
DJ
11:15Deutscher Automarkt schrumpft im November um 3 Prozent
DJ
11:03BMW : Industrialisierung von 3D-Druck schreitet bei der BMW Group voran
PU
11:03AUTOBAUER :  Deutscher Markt dieses Jahr um ein Fünftel geschrumpft
AW
09:06BERND PISCHETSRIEDER : Ehemaliger BMW- und VW-Chef Pischetsrieder soll Daimler-C..
DP
05:22LADENETZ FÜR E-AUTOS : VDA fordert mehr Tempo - neues Ranking
DP
00:33BMW : Your World. My BMW. Die neue App-Generation für BMW Kunden. Jetzt verfügba..
PU
00:29BMW : Verbinden Sie sich mit Ihrem MINI über die neue App-Generation für Kunden ..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BMW AG
10:12BMW : German November new car registrations down 3% year-on-year - source
RE
09:04BERND PISCHETSRIEDER : Daimler proposes ex-BMW and VW executive Pischetsrieder a..
RE
00:33BMW : Your World. My BMW. The new-generation app for BMW customers. Now availabl..
PU
00:29BMW : Tap into your MINI with the new app generation for customers and fans.
PU
02.12.FOCUS ON PRODUCTION : BMW Motorsport to call time on its Formula E involvement a..
PU
02.12.VIDEO EXPLANATION : What is sim racing?
PU
02.12.Nissan sets up new business unit for African region
RE
02.12.‘BORN ELECTRIC' : The fully electric BMW iX takes centre stage in the BMW ..
PU
02.12.BMW : MINI develops concepts for electric John Cooper Works models.
PU
01.12.Automakers pledge to work with Biden to reduce emissions
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 96 624 Mio 117 Mrd. 105 Mrd.
Nettoergebnis 2020 3 446 Mio 4 184 Mio 3 731 Mio
Nettoliquidität 2020 16 224 Mio 19 700 Mio 17 565 Mio
KGV 2020 14,2x
Dividendenrendite 2020 2,29%
Marktkapitalisierung 47 931 Mio 57 909 Mio 51 895 Mio
Marktkap. / Umsatz 2020 0,33x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,29x
Mitarbeiterzahl 133 778
Streubesitz 57,3%
Chart BMW AG
Dauer : Zeitraum :
BMW AG : Chartanalyse BMW AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse BMW AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 75,98 €
Letzter Schlusskurs 74,33 €
Abstand / Höchstes Kursziel 62,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,21%
Abstand / Niedrigstes Ziel -19,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Oliver Zipse Chairman-Management Board
Norbert Reithofer Chairman-Supervisory Board
Nicolas Peter Chief Financial Officer
Susanne Klatten Independent Member-Supervisory Board
Manfred Schoch Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
BMW AG1.63%57 909
TOYOTA MOTOR CORPORATION-8.23%189 316
VOLKSWAGEN AG-16.72%93 967
DAIMLER AG16.45%74 308
GENERAL MOTORS COMPANY21.80%63 808
HONDA MOTOR CO., LTD.-1.68%50 340